03.10.2007

Farewell Cox & Forkum

Eines der bekanntesten Politblogs im englischsprachigen Raum ist dieser Tage zum letzten Mal vor den Vorhang getreten. Cox & Forkum, auch hierzulande und quer über den Globus gerne gelesen, hören auf und gehen fortan getrennte Wege. Schade wie wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell offen der Ansicht sind. Anlaß genug für einen würdevollen Nachruf auf die Arbeit der beiden Herren...

John Cox und Allen Forkum haben es mit ihrer Arbeit zu weltweiter Bekanntheit und auch zu einem Eintrag in der englischen Wikipedia gebracht. Insbesondere die Karikaturen von John Cox zirkulieren regelmäßig auch in deutschsprachigen Internetforen während Allen Forkums Texte durchaus beliebte Quellen für politische Debatten waren. Cox & Forkum bezeichnen sich selbst als Objektivisten. Das sind Leute die freiwillig unter anderem Ayn Rand gelesen haben. Für viele die in deutschsprachigen Landen klassisch geprägt mit der kargen binären Weltordnung zwischen bloß Links (die Guten) und Rechts (die Bösen) - und was anderes gibt es nicht - aufgewachsen sind wäre das durchaus mal eine empfehlenswerte Lektüre zur Horizonterweiterung, allerdings wo immer auch John Cox seinen unglaublichen Sinn für Humor her hat, von Frau Rand vermutlich eher nicht.



Als Objektivisten stehen die beiden natürlich außerhalb und über den gängigen Positionen der Demokraten (Liberale, "Linke" in den USA) und der Republikaner (Konservative, "Rechte" in den USA). Was auch bedeutet dass sie entsprechend verachtet wurden von den strammsten Gesinnungsvertretern beider Seiten, ein verlässliches Zeichen dass sie häufig den Realitäten gar nicht so fern waren. Natürlich konnte man sich auch nicht immer den Ansichten die bei Cox & Forkum vertreten waren vorbehaltslos anschließen, aber die beiden haben sehr tapfer gegen den Mainstream gedacht, gezeichnet, aufgezeigt und dabei viel Wahnsinn gerecht verteilt. So wie UNTERNEUNTUPFING Aktuell, nur politischer, viel viel viel größer, und mit einem genialen Karikaturisten.



Viel Erfolg im nächsten Leben dürfen wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell daher den beiden wünschen. Macht's gut, und danke für den Fisch.
___

Karikatur- & Illustrationen von John Cox:
John Cox Art

(alle Bildrechte bei Cox & Forkum)

8 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Danke Dir für diesen Beitrag
Schade, dass ich nicht genug englisch kann um die Texte wirklich gut zu verstehen. Aber allein schon die Zeichnungen sind ein absoluter Hochgenus.

U9TA Gründer hat gesagt…

Nun, die Texte sind hauptsächlich für Leute die gerne in Politikforen Debatten führen (inklusive der Links auf die sich die Texte beziehen). Johns Karikaturen hingegen sind wohl universell, er ist auch der weniger politische Kopf der beiden. Und, da ich schon mal ein paar Zeilen mit John Cox wechseln durfte, ein furchtbar netter und gleichsam bescheidener Mensch.

Erdge Schoss hat gesagt…

Das heißt also, werter Herr Rick, dass Sie den Herrschaften hier ein neues Zuhause geben?

Weiter so!
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Werter Herr Schoss, verglichen mit Herrn Cox ist UNTERNEUNTUPFING Aktuell eine Laus die brüllte. Aber John war so nett zu gestatten ausgewählte seiner Karikaturen (John Cox Art) für den guten Zweck auch hier verwenden zu dürfen.
Ihr Rick, Schafredaktor

Erik hat gesagt…

Sehr schade. Die Anmerkung bezüglich Humor und Ayn Rand kann ich, als jemand der sich durch "Atlas Shrugged" durchgearbeitet hat, nachvollziehen.

Vielleicht wäre es aber wirklich an der Zeit, ein politisches Forum abseits der Schwarz-/Weiss-Malerei im deutschsprachigen Raum zu schaffen? Fragt sich nur, wer sowas dann lesen sollte; aktive Politiker(innen) würden durch derartige Gedankenspiele vermutlich über alle Maßen verstört.

U9TA Gründer hat gesagt…

...Die Anmerkung bezüglich Humor und Ayn Rand kann ich...

Hurra, er hat es gefunden. Das war wieder mal periodisch unsere Pointe die nur 0,0000072% unserer Leser erreichen kann ;)

Im Ernst, die Frage wer ein politisches Forum komplett abseits der herkömmlichen S/W-Malerei lesen sollte ist natürlich eine blitzgescheite. Zumindest für den deutschsprachigen Raum. Zusehr sind jahrzehntelange Denkmuster geprägt, zu wenig Action wäre darin wenn man es konsequent durchzieht, schließlich müsste man auch gleichzeitig alle Kommentare rauswerfen die die übliche politische Schlagseite haben. Nicht umsonst funktionieren da PI und dessen Äquivalente auf der anderen Seite gerade in Deutschland besser - im Grunde genommen bleibt jede Seite dann doch lieber unter sich und beim eigenen weltlichen Glauben. Und jedes 'neutrale' Forum kippt für gewöhnlich dorthin wo die Moderatoren ihre Weltanschauung haben.

Herschel hat gesagt…

dieser blog war mir bisher nicht bekannt. ich bin wohl ein bißchen spät dran...

ein vernünftiger politischer blog wäre schön, aber das müsste jemand machen, der ahnung hat, wenig glaubt und viel weiß, und einerseits bedingungslos zu dem steht, was er schreibt, aber andererseits auch in der lage ist wie ein erwachsener mensch zu diskutieren, was einschließt, dass man auf sein gegenüber eingeht. solche leute sind rar gesät.

U9TA Gründer hat gesagt…

UNTERNEUNTUPFING Aktuell wird sich im Politik-Ressort zu gegebener Zeit bemühen genau das zu erfüllen was Du, werter Herschel, da an Anforderungen geschrieben hast. Funktionieren kann das auch nur wenn man das richtige Umfeld hat. Gemessen an den tollen Leuten die bislang U9TA mit Kommentaren beschenken hat es eine Chance zu funktionieren...