12.06.2007

10 Merkmale anhand derer Sie im realen Leben einen Webmarketingprofi erkennen

Wir Unterneuntupfinger kommen ja aus dem tiefsten Hinterwald, einer Idylle wo die Zeit stehen geblieben scheint. Daher werden uns auch viele Gebräuche und Sitten aus der Großstadt, dem Internet und der Blogosphäre stets verschlossen bleiben. Aber wir wollen dazu lernen, und nachdem uns jüngst die x-te Version der Kopie eines Link Bait Artikels ins Auge gesprungen wurde wollen wir das auch mal ausprobieren : unsere erste 10 Punkte Liste...


Wer häufig in einschlägigen Communities und Diensten rumsurft kennt sie : die Hinweise von Suchmaschinenexperten und Webmarketingprofis wie man seine Seiten bekannter macht und seine Artikel so gestaltet dass sie Traffic oder Links generieren (statt Leser anzusprechen). In einem zuletzt häufig kursierenden englischen Artikel der gleich mehrmals deutsch übersetzt und verteilt wurde wird unter anderem empfohlen Top 10-Listen zu schreiben. Wenn wir schon dazu lernen, dann gleich klotzen statt kleckern und wir greifen auch noch zwei weitere Empfehlungen auf, nämlich Widerspreche einer Autorität bzw Schreibe was mit Humor (letzterer trifft wie wir wissen meist bei den Autoritä(t/r)en auf einen toten Winkel), und das alles in einem Artikel, ganz speziell für Sie. Daher hier kommt sie, quasi im 3-Stellungsmatch :

Die Top 10 Merkmale anhand derer Sie im realen Leben einen Suchmaschinenexperten oder Webmarketingprofi erkennen:

  • Er steht im örtlichen Telefonbuch an erster Stelle, auch wenn er mit echtem Namen Zacharias Zyvratil heißt
  • Wenn in seiner Privatwohnung Leute sind dann hat er Traffic, aber natürlich keine Gäste oder gar Menschen bei sich
  • Wenn Sie ihn um seine Visitenkarte bitten fragt er Sie zuerst welchen PageRank Sie haben. Haben Sie einen PageRank der knapp niedriger ist müssen Sie zuerst zwei oder drei von Ihren Visitenkarten hergeben bevor er Ihnen seine gibt. Wenn Sie nicht wissen sollten wer oder was ein PageRank ist oder Ihnen Abkürzungen wie PR3 nichts sagen so sind Sie für Ihn irgendwo zwischen Gegend und Unwertes Leben und er wird Ihnen seine Visitenkarte verweigern.
  • Auf seinem Türschild an der Wohnungstür steht nicht sein echter Name, sondern Keywords. Diese sind darauf optimiert möglichst viel Traffic zu generieren, z.B. können diese sein : "Hier Geldausgabe", "Toilette", "Peepshow gratis" oder "20 Kilo weniger in 5 Minuten"
  • Seine Wohnung liegt daher konsequenterweise in Nähe frequentierter öffentlicher Plätze wie z.B. Bahnhöfe, Sozialämter, Fussballstadien. Die Wohnung ist permanent auf Durchzug geöffnet schließlich braucht er Visits.
  • Seine Wohnadresse steht in den VIP-Kundendateien der DAX30, obwohl er dort niemals auch nur einen einzigen Cent Deckungsbeitrag generiert hat.
  • Seine einzigen Freunde sind ebenfalls lauter Suchmaschinenexperten und Webmarketingprofis, keiner davon mit einem kleineren PageRank.
  • Wenn er billig oder kostenlos seine Wohnung neu einrichten will ruft er zu einem Appartment-Karneval auf.
  • Selbst seine Toilette kann nicht betreten werden ohne dass sich der Gast (dschulligung : Visit natürlich) durch etliche Affiliate-Werbemittel durchwühlen muß
  • Und schließlich : die Ausstattung seiner Wohnung richtet sich weder nach täglichen Grundbedürfnissen noch nach Wert oder gutem Geschmack, sondern ist einzig optimiert auf Traffic.


Wir haben aus den Erfahrungen vergangener Fehler gelernt. Als wir zuletzt etwas über Suchmaschinen geschrieben haben gab es wüste Reaktionen. Autonome Suchmaschinenprofis und Zerebralisierungskritiker haben unser Redaktionsbüro übel verwüstet. Daher schreiben wir diesmal sicherheitshalber einen Prolog:

  • Bei der Erstellung dieses Artikels ist kein Suchmaschinenprofi und Webmarketingexperte zu Schaden gekommen
  • Dieser Artikel strebt nicht an die Expertise und Kompetenz von Suchmaschinenprofis und Webmarketingexperte in Zweifel oder sonstwohin zu ziehen
  • Wir achten und respektieren die religiösen Gefühle der Suchmaschinenprofis und Webmarketingexperten. Daher distanzieren wir uns auch völlig davon Devotionalien wie den Heiligen Traffic, den Heiligen Visit oder den Heiligen PageRank Achtlosigkeit entgegen zu bringen.


(Bild: Lancelot75 / stock.xchng / Royalty free)

4 Lesermeinungen:

Patrick Michael Weber hat gesagt…

Ein weiteres, unverkennbares Merkmal dafür, daß man einen Werbemarketingprofi vor sich hat, stellt sich in einer entsprechenden Konversation ein: Statt eines korrekt strukturierten Satzbaus und sinnvollen Inhalten, bestehen die Äußerungen der Person in erster Linie aus scheinbar statisch generierten Aneinanderreihungen von Keywords, die sich aber mit zunehmender Länge der Konversation dynamisch anpassen. Die dynamische Anpassung unterscheidet dabei den wirklichen Werbemarketingprofi vom Amateuer.

U9TA Redaktion hat gesagt…

Danke für den Kommentar :)
Weil der Namenslink beim Kommentar oben nicht funktionieren wird *zwinker* hier zur Ergänzung Patrick Michael Webers sehenswertes Projekt Farbrausch.

Andreas Lohr hat gesagt…

Natürlich baut ein echter Webmarketing-Profi auch die statistiksch korrekte Menge an "Stop-Wörter" ein, da sonst sein Ranking abschmiert und sein Traffic sinkt. ;-)

HowDoYoYou hat gesagt…

und an allem ist gott, äh GOOGLE schuld mit seiner Backlinkbibel der 10 Gebote was gute und schlechte Nachbarschaft ist und was man tun und lassen sollte um in den Himmel sprich in den Google Index, oder in die Hölle, sprich den Supplemetär Index zu gelangen.