18.05.2008

Euro Tanz Retrospektive

Euro Dance Dancefloor Disco Im Fernsehen sind derzeit Chartshows mit den größten Hits aus anno Schnee sehr populär und Quotenbringer. Wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell wollen als Unkulturkanal dem nicht nachstehen, und bringen als Antwort einen Rückblick auf ein bemerkenswert bedeutungsloses Genre der Musikgeschichte - der Richtung Euro Dance...

Geschichte des Euro Dance

Anders als der Liedermacherschrott der 70er,  die intellektuell hoch stehende Neue Deutsche Welle, der Schweizer Senner/Songwriter-Szene (allen voran Ueli Dylan) oder dem Austropop hatte Euro Dance einen ganz anderen Sinn: nämlich grundsätzlich keinen, sondern nur mit Red Bull oder anderen Aufputschmitteln abtanzen bis in den Morgen, und somit peinlichen Sex stattdessen unter Gleichaltrigen zu vermeiden.

Euro Dance in Deutschland

In Deutschland z.B. traten unter anderem Scooter erfolgreich den Beweis an, dass hirnverbrannte Lyrics kein Privileg der volksdümmlichen Musik sind. Die Stars von damals bereichern heute Ü30 Parties, machen Werbung für ostdeutsche Piercingpoliermittel, oder dienen als Staffage von Greatest Hits Shows im Privatfernsehen.

Euro Dance in Österreich

Euro Dance löste in Österreich den Austropop ab, obwohl die Eingeborenen nicht wirklich wussten, dass man das damals neue Zeuchs so nennt. Dann kam Trance, HardCore, SpeedCore, NerdCore und KirchenCore. Heute ist es wohl die Krocha Bewegung. Und die wird vermutlich dereinst abgelöst durch die Klescha Bewegung.

Die gesamte Redaktion dieses Revolverblatts war nicht nur Euro Dance Zeiten für sowas um mindestens gefühlte 100 Jahre zu alt. Zu diesem Gstanzl wippt man aber auch heute noch gerne in Unterneuntupfing.

Euro Dance in der Schweiz

Durch die gute finanzielle Kooperation mit den Nazis im 2.Weltkrieg hatte das Ansehen der Schweiz sehr gelitten. Die Eidgenossen brauchten Jahrzehnte um international wieder geliebt zu werden. Dann kam DJ Bobo. Irgendwie blöd gelaufen.

Euro Dance in Liechtenstein

In Liechtenstein hat Euro Dance interessanter weise nicht wirklich eingeschlagen, weder musikalisch, noch schöpferisch in Form von prominenten liechtensteinischen Musikanten. Dafür haben die Liechtensteiner eine Menge Geld verwaltet von Euro Dance Stars, solange jene noch welches hatten.

 

Weitere Artikel rund um die Musikbranche und dem Geblogstocktwerden:

Seine unvergesslichsten Hits...
Nordic Blogging

 

Anmerkung

Dieser Artikel ist Resultat eines Blogkeulenschlags (Euro-Dance: Meine drei Lieblingslieder) den uns die Avantgarda Blogger von Phase-5 verpasst haben. Da es Tradition ist Blogstöckchen weiter zu reichen, wollen wir dies wie folgt tun: da die musikalischen Verbrechen von DJ Bobo ein tiefes akustisches Loch in die deutschsprachige Audiodidaktik gerissen haben, und es sowas wie Sippenhaftung gibt, werfen wir die Blogstock-Splitter alle in die Schweiz: an den sympathischen Chris (der vermutlich für das Thema zu jung ist), an den stolzen Antoine (der vermutlich wiederum zu alt ist), an den sensiblen Reto (der vermutlich andere Sorgen hat), an den feschen Goggi (der vermutlich keine Zeit hat) und an die liebenswerte Bluetime (die vermutlich über SpeedCore Bloggen mehr wüsste). Und natürlich kann sich auch jeder andere des Stöckchens bedienen.

(Titelbild: avlxyz / flickr / cc-by)

13 Lesermeinungen:

Robert Curth hat gesagt…

Das war wirklich eine schreckliche Zeit. Manchmal ist es kein Zuckerschlecken Blogger zu sein.

Robert Curth hat gesagt…

Tut mir leid, dass Herschel dich auch in diesen Sumpf mit reingezogen hat ;)

bluetime hat gesagt…

Hui, das Stöckchen hab ich weder gesehen noch reizt es mich. aber heute ist sonnta, ich habe ausnahmsweise etwas zeit dafür:-)

antoine hat gesagt…

Über DJ Bobo habe ich mich schon vor einem Jahr geäussert. http://gedankenblitze.ch/?p=100
Insbesondere über seine Beziehungen zu den von mir heiss geliebten Evangelikalen.
PS: Wie es sich als Bäcker gehört, aggierte DJ Bobo als Botschafter gegen den Hunger ;-) http://www.wfp.org/english/?ModuleID=137&Key=2274
Danke für das Stöcken, ich werde es weiter tragen :-)

Chris hat gesagt…

Herzlichen Dank für den Stocksplitter, verehrter Rick. Ich werde natürlich versuchen dem gerecht zu werden. Zugegeben, ich habe EuroDance in dem Sinne nicht miterlebt, aber da mein archiv auch diese Songs beinhaltet, ist mir der Begriff natürlich nicht fremd.

Apropos: DJ Bobo: Über den Mann habe ich eine zweigeteilte Meinung. Einige seiner Songs und Shows sind grandios und gut, andere zum Kotzen.
Nich umsonst wurde der Song "Chihuahua" vor einigen Jahren zu einem der Most Hated songs ausgezeichnet ;-)
Und jetzt soll er in einem Film als Titelmelodie benutzt werden... ojeoje.

Herschel hat gesagt…

die kirchenCore-szene war ein netter versuch die jugend über dancemusik an den christlichen glauben heran zu führen.

allerdings war der versuch von vornherein zum scheitern verurteilt, da man red bull und ecstasy nicht mit weihrauch substituieren kann.

trotzdem ein netter versuch :-)

Rick hat gesagt…

Kaum hatte man Stock, Atkins und Watermelon bzw. Modern Talking überstanden, schon kam Euro Dance. Es ist nur verständlich, lieber Robert, dass sich damals viele Menschen zunehmend von der Musik abwendeten zu anderen Dinge. Kunstrasen zB...

Rick hat gesagt…

Und Du hast trotzdem mitgemacht, gute Bluetime. Eigentlich wollte ich Die ein Freude machen, aber es ist halt nicht immer leicht... ;)

Rick hat gesagt…

Schön, Antoine, dass Du das Stöckchen übernommen hast und weitertragen möchtest. Ich hab's an Dich gereicht weil ich der Meinung war dass es ohnehin Zeit wird dass Du mal wieder ein wenig unter die Leute kommst ;)

Den DJ Ötzi finde ich hast Du recht gut beschrieben. Sein musikalisches œuvre verstösst zwar möglicherweise gegen Genfer Folterkonventionen, aber er ist ein unsagbar positiver Mensch der sich für kaum was zu schade ist, auch in Zeiten des Erfolgs.

Rick hat gesagt…

Mir fällt auf, lieber Chris, dass DJ Bobo womöglich im eigenen Land viel Kritischer gesehen wird als etwa in Deutschland & Österreich, wo er sich doch ziemlicher Beliebtheit erfreut(e) und eher recht sympathisch wahrgenommen wurde. Vielleicht liegt das aber auch daran dass Deutsche & Österreicher idR kaum Schwyzerdütsch sprechen...

Rick hat gesagt…

Du sprichst es an, guter Herschel, KirchenCore hatte (ähnlich wie das an sich geile Luftangeln) gewisse Anzeptanzprobleme. Ich glaube es lag auch am Weihrauch. Der leider bei weitem nicht so bedröht wie etwa gutes Plastik oder ordentlicher Kleb-Stoff...

Goggi hat gesagt…

Jetzt endlich
Ich habe mich überwunden
"zitter*

http://goggiblog.blogspot.com/2008/05/altes-stckchen.html

Rick hat gesagt…

Schön, guter Goggi, dass Du Dich auch noch rechtzeitig aufraffen konntest, noch bevor bereits die Enkelkinder von Chris & Olivia sich über das STöckchen hermachen...