02.07.2008

Aufruf zur PageRank & Traffic Spenden Aktion für YiGG geschädigte SEOs

Spenden für SEO Opfer von YiGG YiGG hat umgestellt auf eine neue Version. Und während der aufrechte Teil der Gemeinschaft danach wie die Trümmer Frauen dem emsigen YiGG Team hilft, die Ruinen in neuen Glanz zu bringen, beklagt sich der eine oder andere SEO immer noch bitterlich über den persönlichen Schaden, den er durch das neue YiGG erlitten hat...

Was ist nun eine wirklich Katastrophe ?

Unsere werten Stamm Leser würden diese Frage wohl wie folgt beantworten : wenn Menschen weltweit immer noch an Hunger sterben, das tägliche Morden im Irak, die Unterdrückung in Burma oder Tibet, scheußliche Unwetter die Existenzen und Leben vernichten, oder vielleicht der Nahost Konflikt, wo Eltern jeden Tag fürchten müssen, dass der Schulbus in den ihre Kinder einsteigen explodieren könnte. Aber, meine Damen & Herren, das sind natürlich alles nur lächerliche Kinkerlitzchen gegen den Schaden, den YiGG angerichtet hat unter so manchem Suchmaschinen Deprimierer (SEO).

Die YiGG Katastrophe für SEOs

Vorher Spitzen SEO, wegen YiGG heute arm. Stellen Sie sich vor, Sie besitzen ein Blog oder eine Website, die so scheußlich und uninteressant ist, dass sich darauf nur irrtümlich Leute über die Suchmaschinen verirren, oder z.B. Besucher von YiGG, wenn dort ein Artikel daraus gemeinsam mit SEO Freunden auf die Startseite gepusht wurde. Wenn also quasi Ihre Inhalte so lausig sind, dass ihre Website ohne gratis Traffic und PageRank Vererbung von YiGG nicht überlebensfähig ist. Soll es geben, wirklich.

Und weil das neue YiGG bei der Umstellung ein paar Begebenheiten mit sich brachte, die - sagen wir mal - ein wenig Suchmaschinen feindlich sind, haben sich daraus wirklich erschütternde Schicksale bei dem einen oder anderen SEO ergeben. Schicksale, die natürlich mit entsprechenden Worten geäußert wurden, statt YiGG dabei zu helfen, mit der Umstellung voran zu kommen.

Am Foto rechts : vormaliger Spitzen SEO, seit der YiGG Umstellung leider angewiesen auf Besucher die sich wirklich für sein Blog bzw. seine Website interessieren...

Aufruf zur Spenden Aktion für YiGG Opfer unter den Suchmaschinen Optimierern

Jetzt gibt es natürlich bösartige Leute die meinen, wenn das neue YiGG unattraktiv für den SEO wird, so kann das die Qualität der Inhalte bei YiGG nur positiv beeinflussen. Wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell finden so eine Einstellung extrem hartherzig, und rufen daher im Gegenzug zu einer PageRank und Traffic Spenden Aktion für bei YiGG zu Opfer gekommene SEO Spezialisten auf.

Leider haben wir selber von SEO nur wenig Ahnung, oder besser gesagt, da wir uns selber in der Vergangenheit hauptsächlich um unserer Leser und Inhalte gekümmert haben (ein guter SEO würde so etwas Amateurhaftes niemals tun, keine Frage), wissen wir natürlich nicht, wie wir dem bedürftigen SEO nun Ersatz Traffic und PageRank zu schanzen können, jenen, den ihm YiGG so schändlich gestohlen hatte.

Was muss man dafür machen? Sollte man vielleicht den täglichen Morgen Stau auf einer stark befahrenen Tangente vor die Wohnung von einem SEO umleiten, damit er wieder Traffic hat? Oder bringt es etwas, in einem stark frequentierten Kaufhaus mit einer Sammel Box Leute um etwas PageRank zu fragen? Wir bitten um Ihre Hilfe, damit unsere Spenden Aktion auch ein Erfolg sein kann. Hier geht es schließlich um Opfer und die Ärmsten der Armen...

Verwandte Beiträge zu diesem Artikel :

(Bilder : Daquella manera, Oscar Alexander)

29 Lesermeinungen:

Anonym hat gesagt…

Ist ja ganz einfach: Spender melden sich bei dir und geschädigte SEOs kriegen einen Backlink von den netten Spendern.
Gleichzeitig verpflichten sich die aufopfernden Spender zur täglichen Lektüre von mindestens 5 SEO-Artikeln auf die sie natürlich auch zu verlinken haben.

Deep-Thought hat gesagt…

Treffer - Versenkt!

Danke diesen Artikel habe ich heute gebraucht.

kopfchaos hat gesagt…

..... ach gottchen, meinereiner hat sich yigg (..... oder auch digg, pligg, oder wie der schmonzens heisst.....) auch ma' angesehen, aber schlichtweg nix gerafft, was der ganze käse soll.....
..... kann mir einer ma' erklären was das dingens macht.....?
..... aber bitte so, wie wenn ihr das 'nem sechsjährigen erklären müsstet.....

Rick hat gesagt…

@deep-thought: gern geschehen, ich denke es hat sich angeboten.

@kopfchaos: ich will es versuchen. Vielleicht ist es so ähnlich wie ein virtuelles Blogger-Treffen. Es wird ähnlich viel Unsinn verzapft, es müssen auch einige immer früher wieder weg, und es wird mindestens genauso viel gesoffen, nur halt jeder für sich. Nur kommen in der Regel dann mehr, weil jeder kommen kann, was es ihm in den Kram passt.

@anonym : müssen die SEO Artikel auch unbedingt gelesen werden? Ist das nicht ein bißchen unmenschlich? Reicht es auch wenn man nur die oberste Werbung anklickt, und natürlich den Backlink setzt, nach allen Regeln der SEO Kunst?

dan hat gesagt…

Ich verstehe die Aufregung nicht. Es liest eh keiner die Inhalte der Artikel. Man schaut sich nur die Kopfzeile an. Wenn die zum Blickfang wird, zieht sich der Seonaut die Fotos od. die Filmchen rein, oder lauscht vielleicht Gesprochenem od gar der Trällerei.
Der Vergessenheitsquotient nach 10 Minuten liegt gem. klinischen Studien bei 99%.
Ergo wäre ein VEO Tool wirklich innovativ!

Rick hat gesagt…

Innovativ, guter Dan, wäre vermutlich Social Nostalgic oder Social Evergreens statt Social News. Ich denke da zB an die sinnlichen Bilder von Frauen die noch Gestrüpp dran haben, welche Du immer wieder ausgräbst. Die Orientierung nach Neuem sollte man vielleicht in Frage stellen ... ;)

kopfchaos hat gesagt…

..... hmpf.....
..... hab's immer noch ned gerafft, welchen mehrwert mir das bringen kann.....
..... aber vielleicht bin ich auch zu alt um das SEO so richtig zu verstehen.....
(..... und gleich noch 'ne anmerkung hinterher.....:
..... der "korrekte" kürzel für suchmaschinen-deprimierer lautet doch SED, und, mit verlaub, die will ja keiner mehr zurück haben, obschon sie vielleicht doch noch angenehmer war als zum beispiel die PNOS oder NPD.....)

JG hat gesagt…

Schöner Beitrag, gefäält mir wirklich sehr gut!

Erdge Schoss hat gesagt…

Hätten die Herrschaften mal etwas Anständiges gelernt, werter Herr Rick, müssten Sie jetzt nicht für diese Trottel mit dem Spendendöschen wedeln. Wird Ihnen das überhaupt gedankt? Das sollten wir bei Gelegenheit beim Heurigen besprechen ...

Herzlich
Ihr Veltliner Schoss

CineKie hat gesagt…

Und das, wo ich mich gerade gestern dazu durchgerungen habe, mich auch einmal bei YiGG anzumelden und mir anzuschauen, was es damit eigentlich auf sich hat. Schicksal?

Übrigens, werter Herr Rick, muss ich an dieser Stelle einmal mit Ihnen meckern, weil mir ein unverzeihlicher Fehler in Ihrer Sidebar aufgefallen ist: Mein Name schreibt sich "CineKie" - mit großem kah und einem kleinen eee.

Ich bin sehr traurig ob dieser optischen Vergewaltigung meines Namens ...

Anonym hat gesagt…

Finde ich sehr nett von dir, dass du die meisten deiner Bindestriche schon gespendet hast. Vielleicht lässt sich daraus ja ein PageRank 10 basteln. ;-)

Rick hat gesagt…

Verehrtester Darth Veltliner, man sagt, wenn man eine Hyäne, einen Emo und einen Autonomen aus dem schwarzen Block mit einem Webmaster kreuzt, dann entsteht ein (Black Hat) SEO. Man kann den Verlauf der Evolution wohl selten aufhalten...

Ich glaube, Kopfchaos, bei der SED und bei den Black Hat SEOs ist es irgendwie ähnlich : sie bleiben einem überall am Schuh kleben, und einmal etabliert kriegt man sie nie wieder richtig los.

Pardauz, lieber CineKie, das habe ich natürlich sofort behoben, mir unerklärlich wie das passieren konnte, normalerweise achte ich auf Namen besonders. Ich hoffe Du kannst mir noch einmal vergeben. Ich wünsche Dir dass Du bei YiGG viele neue Freunde kennen lernen wirst. Auch wenn es im Augenblick nach der Umstellung sehr ... ähm ... orange ist.

info hat gesagt…

hmmm...

Ich überlege die ganze Zeit, ob ich mich angesprochen fühlen soll.

Aber irgendwie kann das dann doch wieder nicht sein. Denn schliesslich bin ich über yigg in diesen Beitrag gestolpert und hab ihn auch noch ganz gelesen. Ausserdem hab ich mal was halbwegs vernünftiges gelernt und sogar eine geregelte Arbeit.

Das mit dem nichts werten Schund mag ja stimmen, aber dafür isser werbefrei. Klingt komisch, ist aber so. Eigentlich aber nur, damit die Horden von Usern, die ich mir per yigg (und anderen bösen Plattformen) erschleiche irritiert nicht mehr wissen, wo sie hinklicken sollen. *he he*

Ach und ja, ich finds etwas sehr nervig, wie das da gelaufen ist. Eben gerade und auch weil ich yigg bislang immer als das am wenigsten kommerzielle und offenste Portal empfunden hatte.

Daher frage ich mich nun, bin ich ein SEO? Ein schlechter Mensch? Ein Tier? Oder was?

Herschel hat gesagt…

schwarmintelligenz hin oder her, der geistig beschränkte und an unverschämtheit nicht mehr zu übertreffende mob ist eifach weit häufiger anzutreffen.

ich bin persönlich zwar auch nicht glücklich mit dem relaunch, aber deswegen das hirn abzustellen und rumzuheulen wie ein dreijähriger, halte ich für vollkommen unangebracht. zum glück bin ich nicht bei yigg beschäftigt, ich hätte angesichts dieser ignoranz wohl einen tobsuchtsanfall bekommen :)

Rick hat gesagt…

Schwarmblödheit wird der Schwarmintelligenz stets turmhoch überlegen bleiben, lieber Herschel. Besagter Tobsuchtsanfall war auch der Grund, der mich bewogen hat die letzten beiden YiGG Artikel zu schreiben, als psychologische Erbauung des YiGG-Teams und dem aufrechten Teil der Community. Dieser zweite Artikel hier hat per dato unglaubliche 68 Stimmen erhalten, dürfte also vielen YiGGern doch ein bisschen aus der Seele gesprochen haben.

@Info:
Wer sich wie aus dem Artikel angesprochen fühlen mag, und wie ihn wer verstehen will : nun das sei wie bei jedem U9TA Artikel dem p.t. Publikum überlassen. Ich hab den Artikel eigentlich nur zur Erbauung der Community & des YiGG Teams geschrieben, anhand des völlig überraschenden großen Zuspruchs kann man aber der (Black Hat) SEO Gemeinde wirklich empfehlen : schreibt unbedingt etwas Selbstkritisches über die schwarzen Schafe Eurer Zunft - das bringt bei YiGG extrem viel Traffic.... ;)
Wir hier in Unterneuntupfing freuen uns aber mehr über lieber weniger Leser (statt Traffic), aber die dafür aus dem A-Segment...

info hat gesagt…

hmmm... das Hilft mir noch nicht so wirklich.

Sind Blog-Betreiber nun gleich böse? Ist SEO eine Frage der Einstellung?

Fragen über Fragen.

Rick hat gesagt…

@info:
a) es wäre schön wenn sich hinter dem Link von info mehr öffnet als Profil nicht verfügbar. Das wäre zumindest hier in Unterneuntupfing der dankenswerte Hausgebrauch 99% unserer Stammgäste (und bei Dan weiß jeder wo man ihn findet).
b) das ist, so wie die anderen U9TA-Artikel mit SEO-Bezug, kein SEO-Bashing Artikel. Sondern nimmt Stellung zum Verhalten einiger, die sich anscheinend unbeaufsichtigt von ihren Eltern in den ersten Tagen der Umstellung von YiGG nicht sehr gut benommen haben. Über 70 YiGG Voter dürften den Artikel auch genauso verstanden haben.

Goggi hat gesagt…

Lieber Rick

ich wollte gerade etwas spenden, doch leider entfiel mir bis hinunter zum 17. Kommentar, wofür ich etwas hätte geben sollen. Sowas kann einem SEO natürlich nicht passieren, denn der weiss immer ganz genau was er gerade machen wollte, nachdem er das getan hat was er gerade getan hatte, weil er nämlich schon vorher das getan hat was er danach tu. Oder getan hat. Oder tun wird: nämlich auf irgendeine Weise Bescheissen.

Ach ja. Heir meine gesammten Bindestriche. Und all meine "E"'s obendrauf.
Jtzt hab ich kein mhr.

Rick hat gesagt…

Danke lieber Goggi, einmal mehr hast Du bewiesen, dass Du für die Ärmsten immer ein offenes Herz (und sogar ein paar Grapheme) übrig hast. Ich denke sie werden es Dir danken mit ein paar Aufmerksamkeiten, die Dich Askimet ziemlich rasch auf Deinem künftigen Wordpress Blog installieren lassen werden...

antoine hat gesagt…

Die SEO Fritzen gehören grundsätzlich auf den Mond geschossen.
Würden Sie die Zeit, diese für die tägliche Suchmaschinenbetrügerei aufwenden müssen, für die Erstellung von Content verwenden, wäre sie schon lange Unique.
Aber Content ist schwieriger zu erstellen als Linkbuilding und der Quatsch mehr.
Wie sagt doch der Volksmund zu diesem Theater: Link-Vetterli-Wirtschaft

Rick hat gesagt…

Zumindest, Antoine, hat die Branche ein Image Problem. Und, so meine Erfahrung, gibt es in der Zunft wie so häufig auch welche die durchaus über sich selbst und die schwarzen Schafe der Zunft auch lachen können, und aber auch welche, die vor lauter selbsternannter Elite keinen großen Bezug zu Realität (oder Benehmen) mehr haben. Zweitere, so fair muss man sein, gibt es aber in jeder Religion.

antoine hat gesagt…

Google ist Gott, zumindest der Gott des Internets und der beschränkten Köpfe.
Google hat SEO verboten. Wer SEO betreibt, landet zwangsläufig in der PageRank-Hölle. Dort wird er im Backlinkfeuer gebraten.
Darum: Fingerweg von SEO!!
Wir wollen doch nicht in der Hölle enden!!
Hier ist Gotteswille zu finden: http://www.google.com/support/webmasters/bin/answer.py?hl=de&answer=35769

hellmade hat gesagt…

hallo,

damit es mit "info" ein Ende hat.

rick: Seien wir mal ehrlich: es hat noch nie eine große Seitenumstellung gegeben, ohne dass erheblich Widerstand aus der Userschaft zu spüren war. Und ja, einige ziehen regelmäßig die Konsequenz und wenden sich der Konkurrenz zu. Soweit ist das also normal. Auf der anderen Seite finden sich dann genauso regelmäßig Artikel wie dieser hier. Ist also auch ganz normal.

Daraus ergibt sich eigentlich, das die Politik der kleinen Schritte zumeist viel besser ist, oder wenigstens eine frühzeitige Präsentation des Neuen um vor dem Launch die Reaktion abzutesten und vor allem frühzeitig auf fehler hingewiesen zu werden.

yigg hat den Big Bang mit Überraschungseffekt gemacht und es hat mächtig geknallt, was nicht überraschend war.

Ich will dabei auch nicht behaupten, das dem derzeitigen yigg "nur" die ach so wichtige Suchmaschinenfunktionalität abginge, das tut sie nämlich gar nicht. Trotz PageRank-Sprung ist yigg in den Suchergebnisse immer noch eher hinten angesiedelt, genau wie es vorher auch war. vgl. "GB: 500 Festnahmen - darunter Kinderhändler" bei google, als Beispiel.

Dem aktuellen yigg fehlt es massiv an Funktionalität und es strotzt nur so vor Fehlern. Wie gesagt, ich weis nicht, wie dead die Line war für den Umzug und warum nicht frühzeitig die Community eingebunden wurde (oder wurde sie?)

Auf jeden Fall kann ich auf Grund dessen den Ärger bei einer ganzen Reihe von Usern durchaus nachvollziehen.

Anonym hat gesagt…

Lieber Redakteur dieses Blogs,

so wie es scheint, werden nur Kommentare veröffentlicht, die diesem den schlecht recherchierten Artikel zustimmen. Tatsächlich ist dieser jedoch auf dem Nivau einer Bildzeitung geschrieben, basierend auf rudimentärem Wissen, mit billigstem Popularismus.

Da dieses Blog kritische Kommentare nicht veröffentlicht und somit dem Grundgedanken des WEB 2.0 und demokratischen Prozessen wiederspricht, erlaube ich mir in anderen Blogs auf die Zensur aufmerksam zu machen.

Ein Leser.

Rick hat gesagt…

Herr/Frau Anonym,
bitte weisen Sie unbedingt andere Leute auf die Zensur in diesem Blog hin. Unsere Stammleser wollen kein anonymes humorloses selbstgefälliges Gewäsch lesen, daher erscheint es auch nicht. UNTERNEUNTUPFING Aktuell bekommt trotzdem genug Kommentare, von einer kleiner aber sehr feinen Leserschaft, auf die man hier sehr stolz ist. Und es darf hier auch jeder gerne anderer Meinung sein, sofern er diese in ansprechendem Benehmen kundtut. Humorlose Leute müssen allerdings hier draussen bleiben, von diesem Hausrecht machen wir hier in Unterneuntupfing Gebrauch.

Rick hat gesagt…

Hellmade,
dass die Umstellung auf YiGG nicht wunschgemäß verlaufen ist bestreitet ja niemand.
Aber es gibt YiGGer die seit der Umstellung im YiGG Forum durch Fehler Feedback massiv mithelfen um YiGG zu verbessern.
Und es gibt Leute die bislang außer egoistische Häme und Spott nichts beigetragen haben. Und genau darum drehen sich die letzten beiden YiGG Artikel hier auf U9TA. Es muss jemand geben der zu soviel geballter Mieselsucht Stellung nimmt. Üblicherweise bleibt diese Dreckarbeit mir. Aber das bin ich meinen YiGG Freunden (Miglieder und im YiGG Team) schuldig... ;)

Seiten so zu gestalten dass sie den Google Webmaster Richtlinien entsprechen, Antoine, ist auch Suchmaschinenoptimierung. Gegen die sagt niemand was. Die Leute die Du ansprichst sind jene wie der mutige anonyme Kommentar vom 04.07 10:04. Der vorangegangene Kommentar vermutlich desselben anonymen Posters wurden für die LeserInnen von U9TA kommentaroptimiert (sprich ans Salzamt weitergereicht) ;)

hellmade hat gesagt…

Rick,
ich mache Dir ja keinen Vorwurf, dass Du das Gegensteuer übernommen hast. Nur hilft das auch nicht wirklich weiter.

Im Moment funktioniert yigg insoweit wieder als dass wieder Beiträge eingestellt werden. Schaut man bei alexa, so ist der Knick aber deutlich und webnews profitiert. Wie gesagt: ein sanfterer Übergang hätte das verhindern können. OK, geht man nach alexa-Zahlen, so würde ich eher in Regensburg nervös werden... Immerhin ist da yigg inzwischen schon beliebter ;)

Klar ist aber, dass es noch viele Wochen, wenn nicht gar Monate brauchen wird bis ein Zustand erreicht ist, der sich als halbwegs stabil einstufen ließe. Bleibt die Frage, wie die Zwischenzeit aussieht. Anwender sind schnell weg, wenn etwas nicht vernünftig funktioniert.

Rick hat gesagt…

IMHO, Hellmade, sollten wir uns nicht den Kopf von kmr & seinem Team darüber zerbrechen, wann YiGG wieder wieviele Mitglieder haben wird. Wer hilfreiche Kommentare zur Verbesserung hat, der mag sie ins YiGG Forum stellen.
Ich sehe das sehr gelassen und glaube, dass YiGG mit der Umstellung ein paar Benutzer verloren hat die ohnehin schlecht konvertierten (um in der SEO Sprache zu bleiben ;), allerdings dafür mit der Zeit eine Reihe neuer & besserer Anwender finden wird.

Jeder Unternehmer muss sich, um zu bestehen, möglichst rasch von seinen Problemkunden trennen. Die YiGG Umstellung war dazu ein erster spektakulär erfolgreicher Schritt, wenn auch vermutlich nicht so geplant ;)

KMR & Team haben zumindest in der letzten Woche ganz gut gesehen, wer die wahren YiGG Freunde sind, und wer nur YiGG Parasit. Auch das ist eine wertvolle Erfahrung für alle Beteiligten. Krisen schweissen die Guten zusammen, und vertreiben die Bösen. Und das ist auch gut so.

hellmade hat gesagt…

hmmm... also im Moment sehe ich es bei yigg immer noch so, dass da so viel an grobem Problempotential vorhanden ist, dass ich davor zurückschrecke, jetzt irgendwelche Foren mit dem ganzen Kleinkrams zuzuspammen. Die Liste ist leider wirklich endlos, gerade was die Bedienung betrifft :(

Solche "jetzt machen wir eine Fehlerliste"-Aktionen haben oft das Problem, dass man in der Umsetzung den Überblick und das gefühl für die Wichtigkeit verliert :(

Die andere Seite ist, dass yigg wahrscheinlich mit einer Content-Fülle wie sie beispielsweise hier herrscht nicht überleben kann. Denn wo so eine Plattform landet, wenn sich nicht genug Content bekommt sieht man an 1000r