21.09.2007

SEO - Trashkulturlegende von morgen?

Goldgräber und Glücksritter gibt es seit es Menschen gibt die sich vor ehrbarer, anständiger und harter Arbeit drücken wollen. Ende der Neunziger lockte der New Economy Börsenboom und hinterließ viele gestrandete Pennystocker. Da viele damals noch zu jung waren zum Taschengeldzocken und heute aufs Börsenpushen nicht mehr viele hereinfallen hat sich der Drang nach dem schnellen Geld in den Web 2.0 Boom verlagert. Die Mittel sind aber wie stets dieselben geblieben und was heute ein Aufreger ist sicher morgen Cult...

Die Achtziger
Etwas reifere Semester erinnern sich noch an die Anfänge des deutschen Privatfernsehens in den Achtzigern / Anfang Neunzigern des vergangenen Jahrhunderts. Die Anfänge waren sehr trashig (manche werden jetzt womöglich fragen ob sich seitdem daran grob was geändert hat). Neben den modischen Irrungen der damaligen Zeit versuchte man sich am Anfang vor allem mit billigen Erotikformaten. Unvergessen so intellektuell leichtfüssige Shows wie etwa Hugo Egon Balders Tutti Frutti, oder auch die Spätabende an denen mit Schulmädchenreport #1 bis #57 auf für damalig im deutschsprachigen Raum völlig neue Art Quoten gemacht wurden. Die einen mochten es, die anderen verpassten es, die dritten regten sich furchtbar darüber auf. Heute lächelt man darüber, damals war es Kontroverse wie Gassenhauer. Und wird natürlich gerne heute bei 80er-Parties wieder in Erinnerung gebracht.

Die Nulle(r/n)
Knapp zwei Dekaden später vermag das Privatfernsehen die Menschen nicht mehr so zu fesseln, obwohl sich öffentlichrechtliche wie private Sender große Mühe geben das damalige intellektuelle Niveau der Privaten nicht nur zu halten sondern sogar noch zu unterbieten (im Fall der Öffentlichrechtlichen unter steter Steigerung der GEZ/GIS/Billag-Zwangsgebühren). Die Menschen verbringen heute ihren (virtuellen) Lebensmittelpunkt eher im Web 2.0. Ein Boom der natürlich auch die Glücksritter lockt. Der schönste Kuhfladen vereint immer die meisten Fliegen.

Über SEO ist viel geschrieben worden und wird viel geschrieben. Es gibt seriöse Dienstleister die professionelles Webmarketing anbieten (nennen wir sie SEOlogen), und natürlich auch fanatische Einzel- & Gruppenkämpfer die bei ihrem Drang nach schnellem Geld das Internet mit Inhalten in der geistigen Qualitätsklasse von "Ohne Sport 20kg abnehmen beim Fernsehen in einer Woche" oder "Nie wieder arbeiten und dabei 5000€ verdienen.", jeweils umgemünzt auf die Belange des Internet Business, überschwemmen. Gepusht werden heute Webseiten und nicht mehr Pennystocks und dubiose Wertpapiere. Die Sprache und das System ist dasselbe. Und nicht wenige seriöse Nutzer von Webcommunities sind von den aufdringlichen SEOisten sehr genervt, der Beliebtheitsgrad letzterer reicht an vielen Orten schon an SPAM oder Fußpilz heran. Oft entstehen sogenannte SEO Wars wo sich Genervte und SEO-Fundis entsprechend in den suchmaschinenoptimierten Haaren liegen. So wie damals seriöse Anleger versus Pennyzocker, oder früher Fans öffentlichrechtlicher Langweile versus erster peinlicher privatsenderlicher Schmuddelsofterotik. Ein Phänomen zeitgenössischer Gesellschaftskultur?

Die Zwanziger?
Wie wird es wohl in 20 Jahren aussehen? Möglicherweise wird das schon etwas greise Oberhaupt der EUdSSR und gleichzeitig erster Zentralsekretär der KPdSEU Oskar Lafontaine den europäischen Volksgerichtshof anweisen Google zu einer Monopolstrafe von 47 Billiarden Renminbi zu verdonnern damit die europäische Wirtschaft innerhalb der nun wirklich längsten Mauer der Welt wieder ein wenig in Schwung kommt (hat in den Nullern ja mit Microsoft auch gut funktioniert, als Microsoft noch keine Abteilung von Google war). Dafür werden sich die Beziehungen zur Volksrepublik Amerika wieder normalisiert haben nachdem China die amerikanische Staatsverschuldung samt den USA gekauft hatte. Seitdem President Feng Shui im Oval Office sitzt kommt auch der nahe Osten zur Ruhe.

Auf heute deutschsprachigem Gebiet werden aus den in den Nullern noch jungen trafficgeilen SEO-Glücksrittern längst auch langweilige brave Familienväter von ein oder mehreren Hunden oder Katzen geworden sein. Erwachsene die anständige Berufe ergriffen haben wie z.B. Hartz9-Empfänger, Versicherungsmakler oder Kommunalpolitiker. In Nullerparties wird man im Retrolook die goldenen SEO-Zeiten von damals noch einmal aufleben lassen, soweit es die virtuellen Bundesausgangskontrollen und die elektronischen Fussfesseln die das Volk vor Terrorismus und den Verlockungen des russischen Turbokapitalismus schützen halt zulassen. Man wird schwärmen von den Zeiten als die clickrates noch auf den Straßen lagen, die vielen Conversions die man einsam vor dem Computer gejagt hatte, oder das tolle menschliche Gemeinschaftsgefühl dass man in Linkfarmen, Webkatalogen oder in Linktauschbörsen hatte. Und wer nicht mittendrinn dabei war wird nicht mitfeiern können beim Veteranentreffen.

Jetzt
Jede Mode kommt irgendwann wieder zurück und wird dann romantisch verklärt. Und im TV dann in einer Greatest-Dings-Show mit den 10 unbekanntesten Prominenten der Szene gehörend abgefeiert. Daher appellieren wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell gerade in den SEO Wars (SEOisten versus genervte SEOisten-Gegner) zur Gelassenheit. Einerseits weil bad publicity auch Aufmerksamkeit ist, vor allem aber weil in jeder Hinsicht die alte Weisheit gilt : die beschi**ene Zeit von heute ist immer die gute alte Zeit von morgen.
___

Weitere Links zu SEOismus und zeitgenössischen Übertreibungen der Webpromotion:
10 Merkmale anhand derer Sie im realen Leben einen Webmarketingprofi erkennen
Kommt nach SEO nun SEPP und SEX?
«Wir pushen jeden Web 2.0 Dienst in die Gewinnzone...»

(Bild: intuitives / stock.xchng / Royalty free)

16 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Nachdem auch endlich die langsam denkende Frau Stressfrei gemerkt hat, dass manche Leute im Web Geld verdienen (ohne dass sie bei Ebay selbst gestrickte Socken versteigern)
Frage ich mich so langsam:Was mache ich, damit nicht immer so viele Leute mein Blog lesen?
Ich kenne noch nicht einmal diese ganzen Begriffe. Von Suchmaschinenoptimierung habe ich bei dir das erste mal gelesen und dass man sein Blog irgendwo anmelden kann, damit es mehr Leute lesen, wusste ich vorher auch nicht.

kopfchaos hat gesagt…

..... ach gottchen, das mit dem deutschen privatfernsehen war ned nur am ende des letzten jahrhunderts, nein, das war sogar am ende des letzten jahrtausends.....
..... und was damals trash war könnt' bei dem was da heut' so produziert wird geradezu eine sendung mit format sein.....

(..... kleine, sarkatische und sehr persönliche anmerkung.....:
..... meiner unbedeutenden meinung nach sind gerade das privatfernsehen, nebst unfähigen (bildungs-)politikern/innen, schuld an dem was der deutschen sprache alltäglich angetan wird, so nach dem motto "ey mann, pass auf du ich weiss wo dein haus wohnt".....)


..... und von wegen dem schnellen denar oder dem rasendem rubel sei wohl angemerkt, dass es die gattung der schnellvielverdienenwollenden in jeder dekade gab, selbst bei den alten römern.....

..... und auf das SEO-zeuchs setz' ich vielleicht einen Fen, vielleicht einen Jiao oder Yuan.....

U9TA Gründer hat gesagt…

Was mache ich, damit nicht immer so viele Leute mein Blog lesen?
Du könntest all das machen was andere in den sogenannten Longtail treibt, dort wo sich all die tummeln die genau das umgekehrte Problem zu Dir haben:
a) schreib entweder fundamental langweilige Texte, oder nur Werbung, oder heb das Niveau auf unendlich hohes Niveau an
b) verlängere Deine Texte, komm erst nach 7500 Zeichen zum Punkt was Du eigentlich sagen willst
c) 80% Deiner Blogfläche sollte Werbung sein
d) hör auf auf Kommentare zu antworten
e) und treib Dich nicht in anderen Blogs rum
f) sei unfreundlich zu den Menschen die zu Dir freundlich sind
g) tu endlich Grafiken in Dein Blog die extrem langsam laden
h) und große mp3-Dateien die automatisch starten
i) beleidige möglichst humorlos große Bevölkerungsgruppen
j) nutze den Politikfaktor: beschimpfe zuerst auf möglichst plumpe Art den amtierenden amerikanischen Präsidenten. Mach Dich anschließend heftig über jene lustig die gegen den amerikanischen Präsidenten anschreiben. Während Punkt j solltest Du die Kommentarfunktion bei Dir sperren.
k) wirf Deine Blogroll raus
l) such Dir einen Provider der noch öfters lahmt als Dein gegenwärtiger
m) und leg Dir eine Domain zu die bei Google auf der Blacklist steht
n) schreib mit dem Gemüt einer Pro Ana Selbstmitleidzerfressenen oder
o) jenen denen Du bereits mitgeteilt hast dass sie bei Dir unerwünscht zu haben
p) schreib 20mal über dasselbe Thema
q) möglichst etwas worüber schon mindestens 1000 andere geschrieben haben
r) vermutlich am schwierigsten für Dich: schreib oft mal 2 Wochen nix
s) und wenn dann nur einen Einzeiler der Art "Heut mag ich nicht. Das muss reichen."
t) bau eine Menge reschtreibfäller ein. Das mögen die Leute nicht
u) und lass die Interpunktion schleifen
v) pöble Deine Leser an
w) antworte nicht auf EMails
x) pushe Dein Blog in einschlägigen Communities
y) und brich dort jede Regel guten Benehmens
z) wer Dich trotzdem noch besucht dem schick eine DoS-Attacke auf seine IP-Adresse.

So, für diese Mühe habe ich mir aber mal eine Belohnung verdient. Wenn ich im Norden bin ;)

Daniela hat gesagt…

als Vorgeschmack ein virtuelles Küßchen !
Lieber Rick! Die Belohnung wird dann eiskalt gestellt!(der gute,schottische..)
Danke für das ausgiebige Coaching!
Diese Dinge sind alle viel zu schwer für mich !
Bis auf Punkt S.
Das habe ich schon mal gemach .Das hat zu 465 Besucher und 71 Kommentaren geführt.
In 4 Stunden

Bastian hat gesagt…

Endlich mal eine brauchbare Liste zum richtigen bloggen. Herrje das Wort ist so überstrapaziert, das man es kaum noch verwenden möchte.
Mit den zwei Wochen.... da erröte ich gewissenhaft und verzichte auf etwaige Ausflüchte.
Wenn die erste Retro-Blogger-Party in 20 Jahren ansteht, sag Bescheid. ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

Liebe Daniela, ich fürchte Du hast ein ähnliches Problem wie der gute Erik - eine Selbsthilfegruppe zu Hilfe ich hab zuviele Leser wird im extrem familiären Rahmen ablaufen.

Was den Schotten (oder Iren, Kollege Kopfchaos soll nicht beleidigt werden) betrifft: bitte um Gottes willen nicht kalt und unverdünnt. Guter Fusel wird am besten mit derselben Temperatur genossen wie eine wundervolle Frau. Ist die Frau wider Erwarten Bärin kann der Fusel warten... ;)

Daniela hat gesagt…

Also, dieser netten, kuscheligen, familiären Selbsthilfegruppe trete ich dann gerne bei!
Der Umgang mit Schotten will auch gelernt sein, da gebe ich durchaus Recht.
Die Eiswürfel können auch für andere Zwecke dann missbraucht werden
;-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Ach Bastian, you are terribly missed. Vielleicht können wir eine Art Austausch- oder Kompensationsprogramm arrangieren. Du schreibst zuwenig, Daniela wird zuviel gelesen. Vielleicht kann man das irgendwie ausgleichen zu allerseiten Nutzen? ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

Gute Daniela, ich appelliere an Zucht und Tugend. U9TA ist zuletzt zweimal offensichtlich wegen zuviel Erotik gekickt worden, und da U9TA nicht Dein Luxusproblem hat können wir uns das auf die Dauer nicht leisten... ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

@Kopfchaos:
Nun vertrittst Du die These dass sich das TV-Niveau genüber den Privat-Tv-Anfängen noch weiter nach unten entwickelt hat. Werden wir in 20 Jahren also betteln dass die zukünftigen Glücksritter wenigstens das Niveau heutiger SEOisten hätten? Werden in 20 Jahren Bloglesungen nur mehr gegrunzt?

Daniela hat gesagt…

Oh ,da war sehr züchtig!

Sittsam und rein habe ich da an die Cola Light gedacht.
Was sie immer denken dort in Unterneuntupfingen.

Ts ts ts.
So ,der Herr im Haus ruft und wartet auf seine abendliche Belustigung...
Bin dann mal wech !

kopfchaos hat gesagt…

..... werter U9TA Gründer, genau dies sind auch meine bedenken.....

..... und deshalb, frei nach dem motto "wehret den anfängen", bin ich bestrebt so was pseudokulturelles wie bloglesung.ch an den start zu kriegen.....
..... doch leider häng' ich ein wenig im zeitplan, bis in zwei wochen will ich den webauftritt soweit fertig haben dass man ihn auch präsentieren kann, im web2.0-jargon gesprochen möcht' ich dann die beta-version online haben.....
..... zudem will ich mich auch noch entsprechend vorbereiten können auf das BlogCamp 2.0, an welchem ich gedenke teilzunehmen um für das projekt lobby machen zu können.....

Erdge Schoss hat gesagt…

Aber ist es nicht so, werter Herr Rick, dass im Rückblick die Erinnerung verklärt, sanft beschienen von wärmendem Herbstlicht ...

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Werter Herr Schoss, vermutlich unterscheidet das den Zyniker vom Romantiker. Der Zyniker sagt: Erinnerungen machen das Leben schön, doch alleine das Vergessen macht es erträglich.
Der Romantiker geniesst im Erdgeschoss rechts. Die Vernunft sagt das zweite Methode die zu bevorzugende ist. Die Realität legt uns dazu oft Prüfungen in den Weg.
Herzlich, Ihr Rick

Daniela hat gesagt…

Ich habe das heute und gestern noch mal genaustens recherchiert:
Die Leute LIEBEN Einzeiler!
Das erhöht die Besucher –und Leserzahl ins unermessliche.
Punkt s funktioniert definitiv nicht. Die anderen Dinge werde ich nächstes Jahr abarbeiten.

U9TA Gründer hat gesagt…

Die Einzellerei muss natürlich geübt sein. Wenn sie auf Twitter Niveau geschrieben sind dann bewirken sie natürlich das Gegenteil, wie Du ja festgestellt hast, liebe Daniela.