20.09.2007

Pro Aging & Co: Initiativen gegen den Mainstream

Dove - Schönheit kennt kein Alter. Pro Aging Kampagne Nicht alles, wo die Mehrheit dafür ist (oder zur Abwechslung auch mal der gesunde Menschenverstand), muss automatisch richtig sein. Da jede Wahrheit einen Mutigen braucht, der sie verschläft, treten immer wieder Menschen hervor, um selbstbewusst und fest alternativen Wege zu beschreiten. Wir stellen Ihnen diesmal die wichtigsten und bislang noch nicht so bekannten Gesundheitsinitiativen gegen den Mainstream vor...

Pro Ana / Pro Mia : für Diät, Magersucht, Bulimie, Essstörung

Bewegungen gegen den gesellschaftlichen Trend sind ja nichts Neues. Bewegungen gegen jeden gesunden Menschenverstand auch nicht, darunter könnte man z.B. jede heute bekannte politische Partei anführen. Die bekanntesten Initiativen für ein an sich extrem gesundheitsschädliches Verhalten sind die Pro Ana / Pro Mia Gruppierungen. Diese sprechen sich (in Nuancen unterschiedlich) für ein Leben mit Magersucht oder Essstörungen aus, und halten dem fanatischen Schlankheitswahn die Stange (bis sie letztendlich bricht). Allerdings handelt es sich dabei nicht um die einzige Initiative derart, wir möchten Ihnen heute ein paar weitere Bewegungen bekanntlich machen die bislang in den Medien noch eher verschwiegen wurden.

Pro Aging : für Alterung und Jugendwahn

Die westliche Konsumwelt versinkt ja heute im Wahn zur Jugendlichkeit. Der Markt kosmetischer Produkte wird überschwemmt mit allerlei Salben & Mitteln, die uns angeblich jünger aussehen lassen, in Hollywood Filmen werden Großmütter nur mehr von Schauspielerinnen dargestellt, die nicht älter als 27 sein dürfen, die Schönheit Chirurgie verdient sich eine goldene korrigierte Nase daran, Fältchen weg zu bügeln und Grübchen weg zu spritzen. All das hat zur Pro Aging Bewegung geführt, die allerdings unter ihrer diffusen & divergenten Anhängerschaft ein wenig leidet. Auf der einen Seite gibt es die kleinere Minderheit besonnener Menschen, die auf altmodische Art mit Würde altern wollen dürfen, und stolz sind auf die grauen oder weißen Haare oder die eine oder anderen Hautfalte.

Eher viel Unheil angerichtet hat ein bekannter Kosmetik Hersteller mit seiner Initiative für wahre Schönheit. Hier bewirbt man schon ein wenig überreife Frauen die ihre mit Selbstbräuner in unnatürliches Gagerlgelb* Bronze getönten Schwimmreifen selbstbewusst vor die Kamera halten. Das hat dazu geführt dass immer mehr Frauen, die bislang ein gesundes sportliches Leben führten und ein natürliches Aussehen hatten, sich hoch fressen und mit allerlei Hautfarben herum murksen, um dem neuen Schönheitsideal unnatürlich gefärbter unwuchtiger Göttinnen der Fruchtbarkeit zu entsprechen.

Pro Gnose : erwachsen werden durch Intimrasur & Komasaufen

Gänzlich missverstanden haben viele Kids die Pro Aging Bewegung. Viele kleine Jungs leiden in unserer heutigen Gesellschaft darunter, noch nicht als Mann akzeptiert zu werden, viele Mädchen darunter, noch nicht als Frau gesehen zu werden (und nur von kleinen Jungs an gebaggert zu werden die noch soo unreif sind, und darunter leiden dass...siehe zuvor). Die Kids verstehen daher Pro Aging so, dass sie allem nacheifern, was Erwachsene schneller alt aussehen lässt: Rauchen, Saufen, Fressen, Mangel an Bewegung und Bildung. Man glaubt dass das heute übliche Komasaufen unter Jungs eine Ausprägung von Pro Aging ist.

Komasaufen : Kinder wissen was zu tun ist, um dieselben Leberwerte wie Erwachsene zu bekommen.

Ob Komasaufen, Binge Drinking, Kiffen oder Fress Anfälle : Kinder wissen was zu tun ist, um dieselben Leberwerte wie Erwachsene zu bekommen.

Oder nehmen wir etwa 6jährige Mädchen, die endlich jenen Zeitpunkt herbeisehnen, ab dem ihnen intim die erste Schambehaarung wächst, damit sie diese weg rasieren können, um so wie eine erwachsene Frau auszusehen. Und was das Rauchen der Kids betrifft, so hört man aus gut unterbelichteten Kreisen, dass die EU die Kontrollen des Rauchverbots in Kindergärten und Baby Krippen ohnehin weiter verschärfen will.

Pro Miskuität : Flirt & Partnertausch leicht gemacht

In religiösen Gesellschaften ist die gleichzeitig permanente Paarung mit mehreren Partnern immer noch verpönt (außer vielleicht die intensive katholische Nächstenliebe zwischen Priester und Kloster Schüler / Ministranten). Viele Singles leiden darunter, von älteren verheirateten Paaren (meist ident mit der Entität Eltern) wegen zu häufig wechselnder Lebensabschnittspartner (LAP) gegängelt zu werden.

Dem setzt sich z.B. die Bewegung Pro Miskuität entgegen. Schließlich soll, so die Bewegung, gute Sexualität nicht durch gemeinsamen Alltag, oder etwa noch schlimmer einen seelischen wie emotionalen Bezug zu einem anderen Menschen belastet werden, und wenn, dann nicht länger als notwendig mit demselben Menschen.

Pro Legasthenie : gegen Nachhilfe, blöd macht schön

Was werden unsere PISA-geprüften Jugendlichen nicht in den Medien dafür geprügelt, dass sie es tatsächlich schaffen, noch bescheuerter als ihrer Lehrer und ihre Eltern zu werden. Durch diese Entwicklung ziehen wir Generationen heran, die sich dafür schämen blöd zu sein. Und Minderwertigkeitsgefühle bringen i.d.R. große Diktatoren hervor, man denke nicht nur an Herrn Schicklgruber & Kohorten. Die Initiative Pro Legasthenie setzt hier an, und will nicht etwa das Bildungssystem reformieren (das würde nämlich nur die Heranwachsenden intellektuell aus dem Bildungsprekariat holen, die Alten würden aber keinen Deut gescheiter), sondern setzt sich für die gesellschaftliche Anerkennung von geistigen Schwächen & Minderbegabungen aller Art ein.

(Anm. der Redaktion: mitunter auch ein Grund warum wir hier auf 100% korrekte Rechtschreibung pfeifen. Man soll nicht an einer ohnehin zunehmend legasthenischen Gesellschaft vorbeiproduzieren.)

Pro Mille : gegen das Drink Verbot

Hier bei UNTERNEUNTUPFING Aktuell gibt es zwar, anders als im herrlich skurrilen Erdgeschoss rechts, keine Saufpflicht, aber unsere Leser und Kommentatoren sind herzlich eingeladen, sich einen guten Tropfen dann und wann noch zu gönnen, bevor die EU ein Europa weites Trinkverbot erlässt, oder virtuelle Bundesalkomaten ein Online Alko-Planquadrat aufziehen. In diesem Sinne wird sich die Redaktion hiermit geschlossen für heute Abends zurückziehen, und mit ein paar schottischen Freunden auf das Wohl unserer lieben Freunde anstoßen...

Weitere Satire über Beauty, Mode, Hair, Kosmetik, Make Up & Schönheit :

(Bilder : paper or plastic?, tostadophoto.com)

13 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Na denn und in diesem Sinne :PROST .
Das hat wenigstens noch Kult. Dann mal einen lieben Gruß an den schottischen Freund!
Aber noch zum Beitrag :Ich finde das immer richtig gut, wie du es schaffst, ernste Themen in eine lustige Ummantelung zu hüllen, so dass man wohl merkt:Leute nehmt das Leben nicht so hart, wie es ist.
Aufgrund beruflicher Recherche habe ich eine Weile in den Pro Anna Foren gelesen. Alter Schwede, die sind wirklich militant. Leute die so etwas Schreckliches machen wie ESSEN gehören einfach von der Gesellschaft ausgeschlossen .Die Mädchen sind teilweise jünger als 12 Jahre .Da weiß ich nicht, was schlimmer ist ,das oder das Komasaufen. *grusel* Und die so genannten Eltern haben einfach kein Bock sich um die Kinder zu kümmern. Habe das gerade heute auch erlebt.

kopfchaos hat gesagt…

Pro Tokoll
..... hierbei handelt es sich um das schlichte und stichwortartige verlangen einer situation ein gefängnis zu bieten, welches dann aber zumeist ungenügend und lückenhaft.....

..... was mich, weil's oft der grund für das manko des erstgenannten is', führt zu.....:

Pro Secco
..... was neuerdings nun auch als konserve, sprich aus der dose erhältlich sein soll, doch scheue ich den selbstversuch, da ich einerseits weiss wie's sich bei mir auswirkt und andererseits weil ich's mir einfach ned vorstellen will wie man das satte *plop* des aus der flasche flutschenden korkens in die dose pressen will.....

U9TA Gründer hat gesagt…

Servus Daniela, wir beide wissen was in den Pro Ana Sektionen so abgeht, zählt sicherlich zu den fragwürdigsten Erscheinungen in unserer heutigen Gesellschaft. Mich erinnern diese Gruppierungen ein wenig an jene Suizid-Gruppen die gemeinsam Selbstmord begehen wollen. Der einzige Unterschied ist wohl dass die Pro Anas dabei auch noch eine bestimmte Figur haben wollen...

kopfchaos hat gesagt…

..... äähhmm.....
..... zu Pro Chladdich möcht' ich nur anmerken, dass mir sowas nur in's haus kommt, wenn's meine gäste selbst mitbringen, denn gerade beim uisge bin ich sehr, sehr, sehr heimatverbunden, fast schon patridiotisch, nur irish uisge.....
..... und bei dem bin und bleib' ich egomanisch, denn nur selbser saufen gibt 'nen schönen rausch..... *grin*

U9TA Gründer hat gesagt…

Lieber Kopfchaos, ich gebe zu ich war zuletzt ein klitzeklein wenig enttäuscht von Dir. Nämlich als Du ein uisge gefällig.....? angeboten hattest, aber außer einem schönen Text war da nix zu trinken. Ich hätte mir indes eine Pro Chladdich Initiative erwartet ;)
Die Pro Tokoll Typen nerven, wie von Dir richtig angeführt, vor allem im gewerblichen Leben sehr. Aber auch im diplomatischen Bereich. Man frag die Queen, die weiß das.

U9TA Gründer hat gesagt…

Anm.: Kommentar vom 20. September 2007 09:09 gehört vor 20. September 2007 07:55. Redaktionelle Änderung war nicht anders möglich.

Herschel hat gesagt…

ein teilweise sehr schön bissiger artikel.

ich möchte anmerken, dass mir künstliche gealterte gitarren aus dem fender costum shop zu gefallen wissen, aber künstlich gealterte frauen...?

wobei ich natürlich auch dem um sich greifenden jugendwahn keinen auftrieb geben möchte.

U9TA Gründer hat gesagt…

Vielleicht war er zu bissig und für die Dritten nicht geeignet, das Echo war abgesehen von den tollen Kommentaren eher verhalten.

Das mit den künstlich gealterten Frauen kommt möglicherweise aus dem Jeansbereich wo die Teile stone washed oder mit Sandstrahl behandelt werden. Heutige Mädchen sind öfters stoned und mit allen Wassern gewaschen und vermutlich auch schneller am Sand...

Herschel hat gesagt…

...und ihre gesichter lassen sie vom solarium in lederapplikationen verwandeln.

wegen der reaktion: mach dir nichts draus, mein sprottenbrot hat die vom fast food verzogene internetgemeinschaft auch nicht interessiert ;(

U9TA Gründer hat gesagt…

Das mit dem Sprottenbrot ist natürlich auch ungerecht, selbst Tim Mälzer hätte es nicht massenverträglicher erklären können. Umtrunk ist der Welten Lohn.
(Wie SwissInfo.ch heute berichtet hatte der erste Europäer einen aufrechten Gang, aber ein bemerkenswert kleines Hirn. Leider verschweigt der Bericht ob sich seitdem daran viel geändert hat. Das macht es nicht leichter das zu schreiben was ein breites Publikum lesen möchte...)

Daniela hat gesagt…

ZU bissig geht doch gar nicht !! :-)
Deswegen sind wir ja hier.
Bei Pro Secco mach ich mit!

U9TA Gründer hat gesagt…

Auf Deine Gesundheit, liebe Daniela :)

Daniela hat gesagt…

ja, denn mal :PROST