19.09.2007

Seitensprung will gelernt sein

Die Welt ist nicht fair und bis auf den Verstand (von dem jeder glaubt das Meiste zu besitzen) ist alles ungerecht verteilt. So zB auch Sexualität. Viele Alleinstehende würden eine Menge für wenigstens einen kleinen Hüpfer geben während in vielen Paaren mindestens einer unter den Seitensprüngen des anderen leidet. Irgendwann wird der Staat auch für gerechte sexuelle Umverteilung und Zuteilung sorgen, bis dahin wollen wir Sie mit einem ausführlichen Crash-Kurs zum richtigen Seitensprung unterstützen...

Der Ausgangsartikel
Üblicherweise erstellt das Portal Web.de seine Artikel über menschliches Paarungsverhalten gerne mit Men's Health, ist diesem Magazin diesmal aber fremdgegangen und hat via Lifeline.de einen Bericht über den ertappten Seitensprung und dessen Bewältigung gebracht. Bei allem Respekt, wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell fanden ihn nicht restlos überzeugend. Und wollen daher heute den Seitensprung so thematisieren dass Ihnen werte Leser so wirklich richtig geholfen ist.

Wann ist ein Seitensprung ein Seitensprung?
Die Geister scheiden sich und einander ja bereits bei der Definition. Lassen wir mal die auch existenten Fälle beiseite in denen selbstbefleckungsgestählte Singles das Empfinden haben sich selbst zu betrügen wenn sie mal zur Abwechslung Sexualität auch unter Beteiligung eines anderen Exemplars der eigenen Spezies ausüben. Zu einem Seitensprung gehören nach klassischer Auffassung dennoch mindestens zwei. Und ausreichend gegenseitiges Besitzdenken. Wobei in der Praxis auffällt dass die Grenzen wo ein Seitensprung beginnt sehr unterschiedlich gezogen werden. Nicht wenige Frauen kriegen einen hysterischen Anfall wenn ER sich Pornos anguckt (wozu auch immer). Nicht wenige Männer zucken aus wenn SIE mal mit männlichen Arbeitskollegen zu einer Betriebsfeier geht. Wenn geringes Selbstwertgefühl auf ausreichend Eifersucht trifft dann benötigt es für einen Seitensprung also gar keinen Körperkontakt - beide Geschlechter verhalten sich da ein wenig wie die GEZ/GIS/Billag : schon alleine die technische mögliche Verfügbarkeit reicht aus dass der andere so richtig dafür bezahlen muss.

Prävention des Seitensprungs
Es gibt nun mehrere Möglichkeiten einen Seitensprung zu unterbinden, was nicht passiert muss man anschließend auch nicht ausbaden, proaktive Deeskalation sozusagen. Denkbar zB wäre:

  • Die logische Variante: bleiben Sie einfach alleinstehend. Wo kein Partner da auch niemand der zu betrügen ist. Nimmt einem Seitensprung allerdings auch irgendwie dem Reiz.
  • Die archaische Methode: schnallen Sie Ihrer Partnerin einen Keuschheitsgürtel um oder drohen Sie IHM dass Sie es seiner Mutter sagen werden wenn er unerlaubt und unbeaufsichtigt außer Haus ginge. Beides natürlich brutal, aber einigermaßen wirksam.
  • Heute völlig aus der Mode: arbeiten Sie an Ihrer Partnerschaft und geben Sie Ihrem Partner täglich einen Grund warum er/sie sich nur bei Ihnen so richtig wohlfühlen kann. Wo große Liebe da keine Lust auf Veränderung oder Abwechslung. Dieses Verfahren wird in der heutigen Konsumgesellschaft aber als zu mühsam empfunden.
  • Hingegen wirksam: sedieren Sie Ihren Partner in die Sexlosigkeit. Füttern Sie zB Ihren Partner auf 200 Kilo hoch, dann erledigt sich das mit dem Fremdgehen meist von selbst. Allerdings spielt sich dann auch zuhause nicht mehr viel ab, und wenn dann schwerlich.

Wenn es aber passiert ist...
Es ist natürlich völlig unseriös irgendwelche allgemein gültigen Patentrezepte zu empfehlen wie man einen Seitensprung samt seinen Folgen (Kinder, Krankheiten, gebrochene Rippen und blaue Augen etc) aus der Welt schaffen kann. Das hängt natürlich vom jeweiligen Sprung, von den handelnden Subjekten, den Umständen usw usf ab. Nur ein paar Beispiele um die Unterschiede zu verdeutlichen (eine vollständige Behandlung sprengt den Rahmen dieses Artikels):
  • Fall 1: Sie wurden mit IHRER besten Freundin erwischt. Hier kann zB als Rechtfertigung passen:
    "Du erzählst ihr sowieso alles über mich. Soll sie doch den Rest auch haben."
  • Fall 2: Sie wurden von IHM mit ihrem Chef erwischt. Verdeutlichen Sie Ihrem Gemahl den Nutzen:
    "Schatz, es winkt meine Gehaltserhöhung. Jetzt kannst Du Dir endlich den Sportauspuff leisten denn Du doch immer wolltest."
  • Fall 3: Sie wurden vom Partner bei einer Vergnügung mit Ihrem Haustier erwischt. Beim Satz
    "Unser Tierarzt hat uns diese neue Ergotherapieform empfohlen. Du weisst ja dass Bello/Mauzi immer so gekrümmt geht."
    wird jedes gehörnte Tierliebhaberherz wieder weich.
  • Fall 4: Sie sind mit einem sehr modebewussten Partner zusammen. Bringen Sie in diesem Fall sofort den neuen Trend New Monogamy zur Sprache und halten Sie fest dass Sie damit bereits rücksichtsvoller Weise einmal angefangen hätten.

Populäre Single-Irrtümer
Zu einem Seitensprung gehört ja irgendwie dass man bereits von einer gefestigten Verbindung wegspringt. Das führt natürlich gerade bei modernen Singles zu Abgrenzungsschwierigkeiten. Der moderne Single sucht sich aus dem Internetkatalog per Foto seine Lebensabschnittspartnerschaften aus, und zwar wie viele kostenlose Probeabos nebeneinander die solange konsumiert werden bis man zu zahlen anfangen müsste, dann wird das Teil jeweils wieder zurückgelegt. Männer vergessen dabei gern dass die Damen auf so einer Plattform gleich von hunderten anderen Männern umworben werden, Frauen sind um keinen Deut vifer: besonders bei den guten Männern verdrängen sie allzugern dass ein guter Hahn von vielen Hennen umschwärmt wird und sind dann gekränkt wenn er sich die versprechendste Henne wählt die sich am meisten bemüht hat. Allerdings sei dem modernen Single empfohlen - während der Probe-Abophase testet jeder mit jedem. Versuchen Sie es also vielleicht doch mal altmodisch zuerst mal außerhalb des Internets mit einer echten Beziehung in der Sie ausreichend Besitzdenken & Eifersucht aufbauen können damit ein Seitensprung auch ein solcher sein kann, sonst lohnt die Aufregung nicht.

Toleranz, Gelassenheit und Nachsicht
Ja, liebe Leser, Leugnen ist zwecklos, aber wissen genau dass Sie nebenbei auch andere Satiremagazine lesen. Manche von Ihnen machen das ganz offen, manche verstohlen hinter unserem Rücken. Häufig lachen Sie auch über Pointen anderer die wir nicht lustig finden. Wir werden Ihnen keine Szene deshalb machen. Auch andere Publisher haben schöne Artikel und wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell werden auch nicht jünger. Ja, wenigstens wir verstehen dass Sie auch Ihren Spaß brauchen und sich mal umsehen müssen. Und freuen uns wenn Sie trotzdem wieder zu uns zurück kommen. Manchmal. Oder öfters, wie es Ihnen beliebt.
___

Weitere Beiträge rund um Mensch, Paarungsverhaltung und Partnerschaft:
Partnerwahl: die Suppe macht den wirklichen Unterschied
Silent Dating & Co - neue Wege um alleine zu bleiben
Behandeln Sie Ihren Traumpartner wie ein Tier

(Bild: lemon_drop / stock.xchng / Royalty free)

13 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Werter Herr Rick, da frage ich mich doch stark, wie wirkt sich der Seitensprung 2,0 aus?
Neulich schon habe ich ja schon auf ein anderes Blog als dieses fremd geflirtet. Da hatte ich schon ein schlechtes Gewissen, muss ich ihnen ja gestehen. Nachdem ich ja mein Blog völlig frei halte von solchen Geschichten, überlege ich gerade, wie ich an einen angemessenen Fremdgehkandidaten komme. Und die Sache mit den Heu werden sie mir ja nicht krumm nehmen …*lach*, denn ich habe ja an- und nicht ausgelacht. Apropos Heu und Seitensprung: Stroh ist gemütlicher…… Ihre Frau Stressfrei die sich jetzt meditierend in die Dunkelheit verzieht und den Seitensprung auf morgen verschiebt. Oh, das reimt sich…ha ….(!)…ich bin ein Genie .Ein dichterische Talent sozusagen…

Sunray hat gesagt…

Symptomatisch für unsere Zeit ist die Angst vor Nähe.
Ebenso typisch der Einfallsreichtum,
mithilfe dessen die Angst verschleiert wird.
Zwar ist es unterm Strich sehr viel mühsamer,
sich all dieser Taktiken zu befleißigen,
mehr noch sie als glaubhaft auszugeben,
aber Angst folgt eben eigenen Gesetzen.
Und sei es dem,
mehr und unergiebigere Arbeit
als das kleinere Übel zu verkaufen.

Seitensprung?
Kenn ich nicht.
Echt. :-)
Aus zwei Gründen:

1) Meine Liebe ist konkurrenzlos -
ich hab mir die anderen, welche mir begegneten,
alle genau angeschaut: Sie konnten nicht mithalten.
Nämlich insofern, als keiner von ihnen
mich so deutlich und dennoch schmunzelnd erkennt,
als jener, welcher.
Ich liebe nicht, wen ich vordergründig sehe,
sondern jemanden, der mich tiefgründig sieht
und ebenfalls gucken lässt..
Außerdem schätze ich die klassischen Eigenschaften,
als da beim Mann wären: geduldiges Jagen.
Was sollte mir irgendwer geben können,
das er mir nicht längst schon gibt?

2) .... was war das nochmal gleich?
Ach ja, sollte es mir dennoch mal passieren,
dass mir was auch immer passiert -
gilt das dann nicht.
Weil nämlich: Das war dann ganz was anderes.

Ich gehör zu den Weibern,
über die schon Karl Kraus wusste:
„Es geht nichts über die Treue einer Frau,
die in allen Lagen an der Überzeugung festhält,
dass sie ihren Mann nicht betrüge.“

Ganz im Ernst – Seitensprünge sind albern.
So oder so.
Ihnen mehr Gewicht zu verleihen,
bedeutet, dem Wesentlichen auszuweichen.
Gilt natürlich nur,
solange sie keine Kinder, Krankheiten, Kirchen
nach sich ziehen. :-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Natürlich, liebe Daniela, wäre es strohdumm und geradezu heuristisch aus dem Heulacher eine Affaire zu machen, war er doch ein Produkt innerdeutscher Sprachbarrieren. Außerdem sagt schon der Volksmund: wer im Dunklen mäht soll nachher die Zahl der gefallenen Schafe nicht zählen.
Das Dichtertalent hört man gerne, schließlich könnte man zuweilen hier eine gute Klempnerin gebrauchen, überall dort wo es leckt...

U9TA Gründer hat gesagt…

Danke liebe Sunray für diesen opulenten Kommentar, das war ein reichliches Geschenk.

Das mit dem geduldigen Jagen ist natürlich nicht völlig frei von Manko. So manch Jäger ist schon verhungert weil er sich zu sehr auf die Beute konzentrierte. Andere verköstigen jeden Beifang um eben während der Jagd nicht zu darben. Dritte wiederum lehnen wegen Mühsamkeit die Flinte in die Ecke, werden beziehungstechnische Vegetarier und genügen sich dann selbst weil die Pirsch die Mühe nicht lohnt.

Ich gehör zu den Weibern,
über die schon Karl Kraus wusste...

Du kanntest Herrn Kraus noch persönlich? Als ehrlich, ich hab Dich jünger geschätzt. Hast Dich gut gehalten... ;)

P.S: Hier gehts zur Hausseite von sunray. Wer so große Kommentare schreibt bitte nie den Link aufs eigene Heim vergessen. Unsere Leser sollen unbedingt dorthin finden wo das tolle Zeuchs im Kommentarteil herkommt :)

Erik hat gesagt…

Gerade der letzte Absatz hat mich nachdenklich gemacht. Das Fremdlesen ist ja schon bedenklich genug, aber – seien wir mal ehrlich – viele der Leser(innen) dieses Blogs schreiben ja auch fremd. Sollte die angesprochene Gruppe also bereits Schuldgefühle entwickeln, wenn sie mal eine gelungene Formulierung auf dem eigenen Blog zu besten gibt? Der Abstand zwischen "das könnte dem Schafredakteur gefallen" und "was der Schafredakteur wohl darüber denken mag" könnte geringer sein als es auf den ersten Blick scheint.

Eventuell sollte auf U9TA eine Rubrik für die AFS (Anonymen Fremd-Schreiber) eingeführt werden. ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

Lieber Erik, auf der einen Seite ist eine Selbsthilfegruppe für die Anonymen Fremdschreiber natürlich eine zutiefst soziale Idee, andererseits zeigen Erfahrungen dass dann in solchen Selbsthilfegruppen mühsam Interessensüberschneidungen zu überbrücken sind. Nicht wenige AFSler sind gleichzeitig Anonyme Alkoholiker, stadtbekannte Tee- & Kaffeesäufer oder militante Singles. Das steigert die Komplexität obwohl eigentlich irgendwie mit allem oder so zusammenhängt.
Und was das Fremdschreiben selber betrifft, wie ist das mit den Menschen die zwei oder mehra Blogs führen - betrügen die sich zuweilen mit sich selbst?

Daniela hat gesagt…

Oh, ich bin sozusagen bekannt für präzise Klempnerarbeiten!

Monsieur Fischer hat gesagt…

hmmmm.. ich fühle mich ertappt von deinen zeilen.... und das obwohl ich sportauspuffe eigentlich doof finde.... ich bereue!

Erik hat gesagt…

Verehrter u9ta Gründer, das Problem die (schreibende) Zuneigung zwischen zwei oder mehr Blogs aufzuteilen erfordert – um nicht von einem der Beteiligten erwischt zu werden – eine wesentlich ausgefeiltere Planung als ein Seitensprung in ehelichen Gefilden. Man stelle sich vor, man schickt unabsichtlich einen Ping! Ein "wahr wohl falsch verbunden", welches in kohlenstofflichen Beziehungen noch als Ausweg funktionieren mag, ist hier nicht mehr ausreichend; Stichwort Logfiles. Der "betrogene" Blog hat, je nach Einstellung des Systems, ungefähr einen Monat Zeit den / die Betrüger(in) zur Rede zu stellen. Festplatten sind geduldig. Hinzu kommt noch das verwendete Blog-System. Wenn diese sich "verstehen" ist die Gefahr einer Entdeckung des schändlichen Tuns astronomisch hoch.

Vielleicht wäre das nicht nur Stoff für eine Selbsthilfegruppe (wobei ich Ihre Zurückhaltung bezüglich des komplexen Themengebietes durchaus nachvollziehen kann), sondern für ein Buch? Mal sehen.

U9TA Gründer hat gesagt…

Wobei, lieber Reto, Du schreibemäßig wohl zu den Leuten gehörst die sich selbst besonders treu sind. Man liest Dich viel zu selten anderswo. Was nicht nur literarisch schade ist *zwinker*...

U9TA Gründer hat gesagt…

Werter Erik, die besonderen und sicherlich voll berechtigten Sorgen aus Kommentar #9 die Du ansprichst betreffen wohl, man glaubt es kaum, nur einen seeeeeehr kleinen Teil der Menschheit, es muss also befürchtet werden dass eine derart spezialisierte Sonderselbsthilfegruppe für gespaltene Multiblogger eine extrem überschaubare Teilnehmerzahl haben wird. An gescheiten Menschen die dann ohnehin nicht kommen weil sie so beschäftigt sind ihre Blogs voreinander geheim zu halten und Herz und Hirn gleichmäßig zu verteilen damit keines beleidigt ist oder sich vernachlässigt fühlt. Andererseits, glücklich wer solche Sorgen hat... ;)

Erdge Schoss hat gesagt…

Wer, werter Herr Rick, wird schon jünger? Wer außer Ihnen, Sie Titan.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Ich hoffe, werter Herr Schoss, Sie meinten damit nicht Infantilisierung, Sie Sprachgigant.
Herzlichst, Ihr Schafredaktor