09.11.2007

Das Piercing - Leute die sich stechen lassen, oder einen Stich haben

Zu einer schönen Frau gehören Nippelpiercing, Nasenringe, Nasenstein und natürlich Tattoos. Waren Piercings in den späten 1970ern noch Leuten vorbehalten, die Asoziale, Drogen Junkies und Punks waren, tragen heute längst auch Menschen ein Piercing, die keine Punk Musik hören. Lang hat es gedauert, bis sich endlich die wichtige Erkenntnis durchgesetzt hat, dass zu einem schönen sexy Körper unbedingt ein eingebautes anorganisches Plugin gehört, ohne dem Mensch nicht vollständig sein kann...

Geschichte von Piercing & Body Art

Was viele Menschen nicht wissen - das Piercing ist weder eine Erfindung gelangweilter Industrie Gesellschaften, noch von irgendwelchen Naturvölkern, sondern hat eigentlich eine rund zweitausend Jahre alte Geschichte. Wie überliefert war der erste und berühmteste Gepiercte ein gewisser Jesus Christus: er trug an den Händen und an jedem Fuß eine schicke Nagel Applikation, und am Rücken zusätzlich ein geiles Holzteil. Ob er das auch wirklich so wollte wie es dann Schluss endlich fertig war, weiß man nicht so genau. Das Piercing Studio Pilatus&Friends galt damals als hygienisch ein wenig lax, und Jesus sprach nicht besonders gut Latein. Die Bibel ist ein tolles Buch, aber in manchen Teilen etwas unpräzise und unrealistisch, man denke nur an die 7tägige Schöpfung, die unbefleckte Empfängnis, oder die Geschichte mit Adams Rippe.

Christus war also damals nicht nur theologisch seiner Zeit weit voraus, sondern auch in Style Anlegenheiten. Über die nächsten Jahrhunderte waren Menschen immer noch fasziniert von der Idee, den eigenen Körper mit Metallen aufzuwerten, und man versuchte sich hauptsächlich mit Dolchen, Messern, Schwertern, Speer Spitzen, Pfeilen usw die zwar schick aussahen, aber die Träger dann etwas letal wirken ließen, man hatte damals die Technik noch nicht so heraus wie z.B. heute. Bis in den frühen 70ern des vergangenen Jahrhunderts galten Piercing Träger noch als gesellschaftliche Außenseiter. Ein Bild, dass sich Christus sei Dank heute gewendet hat - heute gibt es kaum mehr einen Menschen, der die Notwendigkeit mindestens eines Metall Teils im Körper ernsthaft in Abrede stellt.

Gesellschaftliche Bedeutung des Piercing Schmuck

Was wenigen Menschen bewusst ist - Piercings sind nicht nur ein unumgängliches Schönheitsmittel, sondern dahinter steckt auch eine EU-Lebensmittel Verordnung. Bei Tieren sind Ohrmarken vorgeschrieben damit nachvollziehbar ist woher das Gammelfleisch kommt, beim Menschen sind Piercings vorgeschrieben, damit man von der Weite sieht, wo das Fleisch rumgammelt. Es ist also auch ein Herden Merkmal, man sieht von weitem auch sofort, welches Individuum zu welcher Herde dazu gehört. Beim Menschen haben wir heute in der Altersgruppe von 11-25 bereits eine nahezu 100%ige Fleisch Kennzeichnung mit Piercings endlich erreicht, für die Altersklassen darüber hat die EU Übergangsphasen definiert.

Kulturelle Bedeutung des Piercings

Piercings haben auch unser alltägliches Leben & die Partner Liebe enorm bereichert. Musste man in den dunklen alten Tagen noch mühsam seine Fingernägel tief in den Rücken vom Geschlechtspartner krallen, um angemessene Spuren des Liebesakts zu hinterlassen, so erledigen das heute die Schleifspuren diverser Piercings viel eleganter. Erzkonservative Hinterwäldler mögen den Gedanken abstoßend empfinden, eine Person mit Zungenpiercing zu küssen oder mit einem Menschen mit Intim Piercing oral zu verkehren: mumpitz!

Es gibt keine Stelle am Körper die NICHT mit einem Piercing verbessert werden kann. Je mehr Piercings, desto besser.

Ob  Bauchnabel, Brust, Ohr, Oberlippen, Nabel, Nasen, Schamlippen, Klitoris, Augenbrauen, Brustwarzen oder ein schöner Prinz Albert : es gibt keine Stelle am Körper die NICHT mit einem Piercing verbessert werden kann. Je mehr Piercings, desto besser. Dieser junge Mann hat noch einen weiten Weg vor sich.

Besorgen Sie sich zur Übung aus dem Baumarkt ein paar Schrauben und Muttern, und gurgeln Sie damit - das Gefühl ist einfach toll. Gerade die auf der Zunge Gepiercten hatte man lange Zeit lang fälschlicherweise für bescheuert gehalten - zerstörten doch Zungenpiercings unwiederbringlich wichtige Geschmackszellen. In Wahrheit sind es die cleversten Kulinariker : sie haben längst erkannt, dass unser industrialisiertes Essen immer fader und scheußlicher schmeckt, und haben daher rechtzeitig sensorischen Selbstmord begangen, um den geschmacklichen Untergang der Nahrung nicht mehr miterleben zu müssen als notwendig.

Generationenkonflikt Piercing

Da wir uns in den Nullern dieses Jahrtausends immer noch im Übergang von düsterem stylischen Mittelalter in die Moderne bewegen, ist die Verpierçung der Gesellschaft noch nicht abgeschlossen. Gerade ewig Gestrige unter der älteren Generation tun sich noch sehr schwer, auch äusserlich zu Schönheit zu stehen. Diese Generation lässt sich zwar sehr wohl Herzschrittmacher, künstliche Hüften oder Gelenke einbauen, trägt diese aber schamhaft verborgen unter der Haut.

An sich eine optische Vergeudung, gerade ein Schrittmacher mit schickem Gehäuse könnte einen alten faltigen Körper noch einmal jung und attraktiv aussehen lassen. Es wird vermutlich noch die eine oder andere Generation dauern, bis die letzten Alten ausgestorben sind, welche partout nicht einsehen wollen, dass ein Leben ohne Piercing nicht lebenswert ist.

Zukunft des Piercings : piercen bis der Arzt kommt

Organische Körperteile und anorganische Teile gehören zusammen, wenn man ein gepflegtes modernes attraktives Äusseres haben will, und darauf kommt es ja im Leben an. Die Zukunft liegt sicherlich darin, auch umgekehrte Wege zusätzlich zu beschreiben: zum Beispiel sein Ohrläppchen schick in eine stylische Handtasche einarbeiten zu lassen, oder einen Hirnlappen (an sich für viele ein brachliegendes Körperteil) keck auf vier wunderschöne Leichtmetall Felgen aufzuteilen.

Aktuellen Piercings fehlt Interaktivität, man kann mit gutem Gewissen voraussagen, dass in 10 Jahren kein Handy mehr stand-alone sein wird, sondern man wird mit jedem Nippel Piercing nicht nur telefonieren können, sondern auch tolle Online Spiele zocken können. Klingeltöne für die Intimpiercings werden unser Sexualleben enorm aufwerten und bereichern.

Weitere Satire über Beauty, Mode, Hair, Kosmetik, Make Up & Schönheit :

(Bilder : Darks Adria, x-small)

24 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Ich finde Piercings total doof .Ich kann mir gar nicht vorstellen wie man küssen soll mit so einem Teil auf der Zunge.
Die einzige Ausnahme ist ,wenn ein hübsches ,junges Mädchen ihren perfekten Bauch mit ein Bauchnabel –Piercing betont ,das mag ich dann schon leiden.
Bei Männern geht es gar nicht. Mir fällt es schon schwer, Ohrringe bei Männern hübsch zu finde.
Aber selbst damit übertreiben Frauen das oft .Ich finde Ohrringe hübsch und habe selber 3 Löcher. Aber warum müssen manche 5 pro Ohr haben? Das ist dann wirklich nicht mehr hübsch. Sollte ich irgendwann mal ein Date haben mit einen Mann, der gepierced ist ,würde ich wieder nach Haus gehen.

U9TA Gründer hat gesagt…

Letztens mal wieder in einer Singlebörse geblättert um mal wieder die Zeichen der Zeit zu begreifen, oder es zumindest zu versuchen.
Darunter in den Bildergalerien sehr viele Profile wo SIE die Katze drinn hat oder ER sein Auto. Frauen gehen heute davon aus dass Männer sich ihre Partnerin anhand der Katze suchen, Männer dass Frauen sich die Partner anhand der Autos aussuchen.

Man liest bei den Mädels auch oft ER sei sexy wenn ER viele Piercings & Tattoos hätte. Man wählt sich also heute eher ein Piercing/Tattoo wo ein Mann oder eine Frau dabei ist. Für die ältere Generation nicht immer leicht zu begreifen.

...würde ich wieder nach Haus gehen. *schmunzel*

Patrick Michael Weber hat gesagt…

So ist das nun einmal bei der Partnersuche. Niemand, aber auch wirklich niemand, würde sich freiwillig als oberflächlich bezeichnen, aber jeder findet Piercings und Tattoos toll, mag es, wenn der Partner schön groß ist, eine bestimmte Haarfarbe hat und natürlich tageslichttauglich ist. Nebenbei bemerkt wäre "Tageslichttauglichkeit" mein persönlicher Favorit für das Unwort des Jahres.

Es ist aber auch kein größeres Wunder, daß Piercings und Tattoos so stark gefragt sind. Genau so, wie es momentan scheinbar "trendy" ist, sich politisch links gerichtet zu geben, gehört ein alternatives Outfit einfach dazu und zu einem gelungenen Outfit gehört schließlich auch ein optisch passender Partner.

Politik und Piercings. Alles ganz einfach. Alles Mainstream.

Oder philosophisch gefragt: Ist es Kaugummi? Kann man es essen?




p.s.: Jesus war nicht nur im Hinblick auf seine Piercings dem damaligen Verständnis von Körperschmuckästhetik seiner Zeit weit voraus, auch sein Haarschnitt nahm den Grunge-Look der "Generation Nirvana" vorweg.

gaviota hat gesagt…

Alsoooo.
Ich möchte nicht verallgemeinern, aber ich denke viele Menschen die sich tätowieren und piercen, haben ein Problem mit dem Selbstwertgefühl. Unsichere Menschen die dadurch (weiß auch nicht warum) sicherer werden! Evtl. entsteht auch eine Gruppenzusammengehörigkeit und manche Menschen brauchen das wohl!
Andererseits kenne ich auch viele, die einem Trend oder der "Mode" folgen wollten und jetzt diesen Schritt bereuen, leider mit der Konsequenz, dass sie es nicht einfach wegmachen können ohne das Narben hinterbleiben!
Ich für mich habe drei Löcher am rechten Ohr und zwei am linken. Das sieht meiner Meinung nach noch im Alter schön aus (Je nach Schmuck). Aber das ist auch wiederrum Geschmackssache.

Herschel hat gesagt…

zitate zum thema piercing:

pulp fiction:

-warum hast du das [zungenpiercing]?
-is so'n sexding!

helge schneider:

-piercing, piercing, piercing, piercing, piering, piercing, piercing, tut weh.

also ich persönlich würde mir niemals ein piercing setzen lassen. ich kriege schon kreislauf, wenn ich beim blutabnehmen sitze :)

Daniela hat gesagt…

Stimmt,
die Männer interessieren sich nur für die Muschis.*g*
Apropos Foto und Singlebörse:ich habe auch eins genommen mit Jack und mir.Die Herren der Schöpfung sollten ja gleich wissen ,was auf sie zukommt.Das hat viele abgeschreckt.Das nützte es mir dann auch nichts, dass ich kein Piercing habe.

Patrick Michael Weber hat gesagt…

Ach ja, die lieben Muschis... :-D

Katzen und Hunde auf Fotos finde ich garnicht abschreckend. Ich habe lediglich Probleme mit Frauen, die einen ausgeprägten Pferdetick haben, am besten kombiniert mit einem Faible für Katzen und Nagetiere bzw. Fische.

Diese Frauen hatten bislang immer etwas an sich, das ich extrem abschreckend fand. Nämlich eine gepflegte Mischung aus Introvertiertheit, Langweile, Naivität und Dummheit. Von daher dann doch lieber Abitur und Piercing. :-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Großes Kino, liebe Freunde, danke für die vielen prachtvollen Kommentare! :)

@Herschel:
Nicht nur Herr Schneider hat sich dazu bereits Gedanken gemacht, sondern auch die unvergessenen Till & Obel:
...Flexen, Hobeln, klar lackieren
Dampfwalzing und asphaltieren
Extremes Handeln ist unser Ding
Der Final Kick: Schiffsschraubing

Die kompletten Lyrics:
Till & Obel - Sie Kann Es Einfach Nicht

U9TA Gründer hat gesagt…

Das mit der Gruppenzusammengehörigkeit, liebe Gaviota, ist vermutlich ein völlig natürliches Verhalten, oder? Auch im restlichen Tierreich folgt die restliche Herde immer der Leitkuh, dem Oberhammel oder dem führenden Lemming - ganz normal also. Tierzüchter arbeiten daher besonders intensiv mit dem Leidtier, Menschenzüchter (Industrie, Werbung, Politik) ebenfalls mit den entsprechenden Leitviechern. Hat man den so hat man alle. Und alle dackeln hinterher. Nicht auszudenken was passiert wenn wichtige Menschen eines Tages draufkommen sollten abgeschnittene Nasen wären sexy und gehörten zu einem gepflegten Körper...

U9TA Gründer hat gesagt…

Das hat viele abgeschreckt.
Aber nicht doch, liebe Daniela ;)
Ich hoffe Du hattest damals auch dazugeschrieben dass mit Jack auch der rustikalverwegene Duft nach Wildschweindung einhergeht? Schließlich wollen es angeblich manche Männer so richtig wild und schweinisch, sagt man... ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

Jesus als jüdischer Curt Cobain der Vorzeit? Vermutlich hat U9TA hiermit endgültig rund 1 Mrd potentielle Leser verloren ;)

Zum Thema es wäre trendy einer bestimmten politische Ecke nahezustehen, lieber Patrick Michael, könnte man vermutlich ganze Serien schreiben. Aber Du hast sicherlich recht, noch immer tragen Millionen Teenies zwischen 14 und 49 voller Überzeugung T-Shirts mit dem Konterfei eines ex-argentinischen Terroristen und vielfachen Mörders darauf. In Deutschland ist die Situation (auf Mode und Gesellschaft bezogen) sowieso noch eigen genüber A oder CH, aber vielleicht gilt Clemenceau immer noch: ""Wer mit 20 Jahren nicht Sozialist ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 Jahren noch ist, hat kein Hirn."?
Aber weg von politischen Moden & Richtungen, dank Deinem Pferdeouting, lieber Patrick Michael, wirst Du vermutlich nun fast unsterblich ausgesch*ssen haben bei Frl.Daniela, welcher tierisch gesprochen nur die Katze und die Fische fehlen ;))

Egal, jeder hat so seine persönlichen Vorzüge. In einer Wohlstandsgesellschaft wo den Menschen zu langweilig ist definiert sich die Mehrheit der Menschen wohl über das Äußere. Wohl die Mehrheit definiert sich über das was man ohne Mühe & Selbstdisziplin erreichen kann: Kaufliches Materielles und den eigenen Körper. Jemand hat mal gesagt wer es im ganzen Leben nicht schaffen wird großes zu Erschaffen (ein Unternehmen, ein Krankenhaus in der Armutsregion, eine Hilfsorganisation, was auch immer) dem bliebe nur sein eigener Körper über zum Monumentbau. Mag jeder für sich beurteilen wieviel Wahrheit sinngemäß wohl darin steckt...

Zum Thema Frauen/Männergeschmack darf noch der Klassiker angehängt werden: "Was hilft die/der schönste Frau/Mann der Welt wenn jeder Glanz verfliegt sobald sie/er den Mund öffnet?"

Patrick Michael Weber hat gesagt…

Verlust von einer Milliarde potentieller Leser? Ich bitte dich! Es bleiben immer noch die zahllosen Buddhisten übrig, die diesen Blog in Leserform bevölkern können. Du kannst lediglich darauf hoffen, daß die finanziellen Unterstützungen für diesen Blog seitens des Vatikan nicht gestrichen werden. ;-)

Millionen Teenies tragen also besagte Shirts mit Überzeugung? Wenn es wenigstens so wäre, daß ihr Denken und Tun von Überzeugung geprägt wäre, aber dem dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach nicht so sein. Bringen wir es doch einfach auf den Punkt: Für diese Teenies ist es einfach hip, trendy, stylish oder wie auch immer. Sie werden bestimmt keinen weiteren Hintergedanken beim Tragen dieser Shirts entwickeln. Die Zeiten in denen Tocotronic noch unbeschwert "Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein" singen konnten, sind leider vorbei. Selbst linke Studentenschaften sind heutzutage nur noch ein plattes Abziehbild ihrer einstigen Ideale.

Die einzig sinnvolle Möglichkeit, sich mit öberflächlicher Schönheit zu beschäftigen, ist übrigens die Fotografie. Denn solange den menschlichen Motiven die Dummheit nicht aus den Augen springt, macht es Spaß den Auslöser zu betätigen und sich an den Ergebnissen zu erfreuen. ;-)

Zudem möchte ich noch sagen, daß ich Daniela bestimmt nicht persönlich treffen wollte. Sollte ich es unbeabsichtigter Weise doch getan haben, muß ich das leider als Kollateralschaden verbuchen. :-)

gaviota hat gesagt…

@patrick.... schöne Fotos!!!!!!! Nur mal so nebenbei!!!!!!! Glückwunsch...sehr gelungen!

@Rick.... oh je...schmerz...ich würde mir niemals die Nase abschneiden, dafür liebe ich sie zu sehr! Egal was trendy sein mag...ich werde nicht dem Leittier hinterherhecheln...ich bin eh ein komisches Tier ;-))))

Patrick Michael Weber hat gesagt…

@Gaviota
Na, vielen Dank für den Strauß duftender Blumen. :-)

Einem Trend muß ich übrigens auch nicht unbedingt hinterherhecheln, aber mich deswegen gleich selbst als alternativ zu bezeichnen ginge eindeutig zu weit. Alternativ ist heutzutage eindeutig Mainstream. :-)

U9TA Gründer hat gesagt…

@Gaviota:
...ich bin eh ein komisches Tier ...
Vielleicht eine grazile feurige kolumbianische Bergantilope, mit wallender Mähne am Haupt und darunter die Frisur eines Nacktmulls, dazu drei bezaubernde Fohlen...? ;))

@Patrick Michael:
Zu den vielen guten Eigenschaften von Daniela zählt auch dass sie nicht sehr nachtragend ist. Du hast vermutlich noch einmal Glück gehabt.
Hier bei U9TA ist es ausdrücklich Blattlinie politisch niemals zu sehr in eine Richtung abzugleiten. Vielleicht erklärt das mit den T-Shirts das da auch ganz gut.
Piercings selber seien also nun umstritten, darüber zu schreiben bringt aber sakrisch gute Kommentare :)
Wie ist das nun wirklich mit dem Fotografieren? Posing bringt dem Fotografen Geld, ungestellte ungekünstelte natürliche Fotos aber die besten Aufnahmen & Portraits? Oder ist das romantische Verklärung?

Patrick Michael Weber hat gesagt…

@Rick
Wenn ich schon nicht mit Talenten und Können gesegnet bin, freue ich mich doch wenigstens darüber etwas Glück zu haben. :-)

Aber einer muß es ja mal sagen. Die TITANIC weiß auch wer.

Patrick Michael Weber hat gesagt…

@Rick
Die Sache mit dem Fotografieren? Hmmm...schwierig!

Eigentlich kannst du mit jeder Sorte von Fotos Geld verdienen. Speziell aber im künstlerischen Bereich sind aber Kontakte und Beziehungen (sog. Vitamin B) unabdinglich. Ohne die, geht nämlich praktisch nichts.

Und romantische Verklärung gibt's nicht! Höchstens technisch gesehen schlechte Fotos und Leute, die das erkennen. ;-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Nicht so bescheiden, lieber Patrick Michael, ich gerate indes immer mehr ins Schwanken ob ich Dich bildlich oder textlich in Stufe 2 einladen möchte (auch für Dich werbende) Glanzlichter zu setzen.

Vitamin B hin, Piercings her: gerade für Deutschland hast Du eine Möglichkeit nicht erwähnt die immer (öffentliche) Gelder bringt: deklariere etwas was Du geschaffen hast einfach als Antifaschistisches Mahnmal (egal was und ob es was darstellt). Eine öffentliche Körperschaft findet sich immer die dafür bezahlt... ;)

Patrick Michael Weber hat gesagt…

Ich merke schon: Der Strauß wird immer größer. Aber schwanke ruhig noch eine Weile. Ich werde hier auch bis auf weiteres weiter versuchen, die Speicherkapazität des Internets auf eine harte Probe zu stellen. :-)

Ich werde mir einmal eine Antifaschismus-Skulptur geistig ausmalen und danach jemanden suchen, der sie formt. Sie soll riesig werden. Sie soll einzigartig werden. Sie soll vom Weltall aus zu sehen sein!

...und am Montag werde ich direkt das Kulturbüro unserer schönen - aber leider chronisch pleiten - Stadt konsultieren und um eine Förderung bitten. Und wenn nicht mit kommunalen Mitteln, dann mit Bundesmitteln!

kopfchaos hat gesagt…

..... ach gottchen, piercings.....

..... beim militär, und das is', so zumindest nehm' ich jetzt einfach ma' an, den meisten bekannt, dass der mit der meisten lametta auf der schulter auch das meiste zu husten hat, sprich der chef is'.....
..... nu' verhält's sich aber so, dass bei die damen vom bekleidungsdetailhandelsgewerbe, nennen wir diese doch der einfachheit halber ma' H&M-tussen, leider, im gegensatz zum militär, sich selbst, respektive ihren körper, mit immer weniger der ware, die sie selbst feilbieten, bedecken, was wiederum dazu führt dass auch weniger platz für das lametta der rang-hierarchie zur verfügung steht, deshalb verhält es sich doch so, dass bei ebengenannten H&M-tussen nur mehr der körperschmuck, sprich eben die piercings, aufschluss geben kann in welcher hierarchischen stufe sie sich befindet, woraus sich ableiten lässt, dass die H&M-tusse mit den vier piercings in der augenbraue, sieben am bauchnabel und weiteren dreien davon an der rektalen körperöffnung zwingend die chefin sein muss.....


(..... oder nochmals anders gesprochen ich wohl besser meine finger vom kümmelschnaps lassen sollte.....)

Patrick Michael Weber hat gesagt…

@Kopfchaos
Im Gegensatz zu den H&M-Tussen muß ich die sympathischen Karnevalsjungs beim Militär aber mit ihrem Rang ansprechen.

Bei der H&M-Tusse kann ich ruhig sagen "Hey, kommen sie her. Ich habe da mal eine Frage." Die muß ich zum Glück nicht mit "Oberfilialführerin Müller" anreden. :-)

gaviota hat gesagt…

Oh ja...werter Rick...du hast es erkannt ;-)))))))))
Unglaublich!!!!!
*staunend*
Gaviota

gaviota hat gesagt…

@patrick.... gern geschehen...aber nur die Wahrheit ;-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Der Kümmelschnapps, wertes Kopfchaos, steht Dir hervorragend. Dein Theorem der gesellschaftlichen Rangabzeichen nach militärischem Muster ist ein Meilennasenstein im Feld der Piercingsoziologie. Vermutlich muss man noch die Tattoos miteinbeziehen, schließlich gibt es verschiedene Waffelgattungen.

Ein 50 Meter großes Nabelpiercing das als Antifaschismusdings auch von Google Earth aus zu sehen ist und in das 30 H&M-Schönheiten eingearbeitet sind (so ähnlich wie die berühmte Cadillac-Ranch), damit wirst Du unsterblich, lieber Patrick Michael. Wann startet das Casting?