15.08.2007

Komplimente richtig gemacht

Höflicher rücksichtsvoller (auf den anderen, nicht sich selber) Umgang mit Menschen ist im anonymen Internetzeitalter nicht mehr sehr modern. Menschen kommen daher emotional und kommunikativ in der versingelten Gesellschaft immer schlechter miteinander aus. Die Jüngeren wissen nicht mehr was ein Kompliment ist (und wozu das gut sein soll), die Älteren machen sich mit althergebrachten verbalen Aufmerksamkeiten die ins Leere gehen immer öfters lächerlich. Zeit sich damit zu beschäftigten wie man heutzutage richtig Komplimente macht...


Das Kompliment in der Presse
Das Portal Web.de titelt heute eine dpa-Pressemeldung Komplimente müssen passen, ein ganz wesentlicher Artikel in einer Gesellschaft die bereits zu blöde ist liebevoll miteinander umzugehen (und das auch zuzulassen). Insbesondere für deutsche Bürger ist es höchst unbequem dass es (noch) kein Bundeskomplimentamt gibt welches über staatliche Vorschriften (und entsprechende Expertengutachten, inklusive Gender Complimenting Studien) und DIN-Normen vorgibt wie und in welcher Form wenn überhaupt Komplimente zugelassen sind und wo sie natürlich viel wichtiger verboten sind. Es fehlt den Bürgern an Orientierung seitdem der Zeitgeist nicht mehr viel für Werte, Sitten und gutes Benehmen übrig hat und dergleichen als Verkrustungen längst vergangener unzivilisierter Tage empfindet. Wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell haben den oben zitierten Artikel zum Anlaß genommen um unseren Lesern zumindest ansatzweise (in absentis entsprechender gültiger Verordnungen, siehe eben zuvor) einen Handlungsleitfaden für zeitgenössische Komplimentistik als Service zusammenzustellen.

Komplimente an ältere Menschen
Komplimente an ältere Menschen sind fast undurchführbar. Begüterte Senioren vermuten hinter einer Einschmeichelung einen Drang an ihr Bares, weniger Begüterte einen Drang nach dem Sparschwein. Ältere Menschen haben schon viel erlebt und sind entsprechend desillusioniert. Sie können zB Ihre Großmutter einmal im Jahr besuchen und dabei glaubhaft vorheucheln Sie würden Ihr zuhören, auch wenn Sie schlau genug ist Ihr Spiel zu durchschauen wird sie sicherlich schon Gott für die allerkleinste Gnade danken. Ältere Herren wollen ohnehin in Wahrheit am liebsten in Ruhe gelassen werden. Zeigen Sie also dem reiferen Senior dass Sie wenn Sie wollten sehr wohl seine Zeit stehlen könnten aber es trotzdem unterlassen, ältere Herren wissen das zu schätzen.

Komplimente an jüngere Menschen
Wenn Sie ein älterer Mensch sind dann versündigen Sie sich alleine schon durch Ihre Existenz, niemand kann in der jüngeren Generation einen alten Sack oder eine alte Schachtel gebrauchen, außer als Geldgeber der damit keine Gegenleistungen verknüpft. Sprich egal was Sie als reiferer Mensch sagen, es wird ohnehin als altväterisch und oberlehrerinnenhaft empfunden, egal wie nett es gemeint ist. Gehen Sie daher grundsätzlich der jüngeren Generation sicherheitshalber aus dem Weg um sich im Alter nicht würdelos lächerlich zu machen. Sollten Sie es sich trotzdem nicht verkneifen können sich zu nonverbalen monetären Komplimenten hinreißen zu lassen beachten Sie bitte die jeweilige Solvenz des Bedachten: je nach Beitrag werden Sie durch Ihre Geste dann entweder als alter Knauserer empfunden (Betrag zu klein) oder als alte Verrückte die wohl nicht mehr richtig tickt (Betrag zu grosszügig).

Komplimente an Frauen
Männer da draußen begreift es endlich - die Zeiten sind vorbei in denen verbale Annäherungen aller Art Frauen zum schmelzen und sonstwohin brachten! Die moderne Frau ist aufgeklärt, nüchtern, sachlich, emotional gefestigt und hat superrealistische Vorstellungen von Männern im allgemeinen und besonderen. Da Männer gewöhnlich mit extrem dürftigen kommunikativen Fähigkeiten ausgestattet sind hier extra die wichtigsten Übersetzungen und wie Frau dabei denkt:

  • Sie machen der Frau Komplimente.
    Wird aufgefasst als: Er will bloß ins Bett mit mir.
  • Sie machen der Frau keine Komplimente.
    Er will nichts von mir wissen und ist ein arroganter Schnösel
    (Frauen wollen erobert werden, je unattraktiver das Gesamtpaket desto größer der Prinzesschenfaktor)
  • Sie machen ein Kompliment zur Figur.
    Unverschämt, ich weiß dass ich zu dick bin, das muss er mir nicht auch noch unter die Nase reiben.
  • Sie machen ein Kompliment zur Kleidung.
    Soll sich mal in den Spiegel gucken wie er selber rumläuft.
  • Sie machen ein Kompliment zum Erwerbsleben der Dame.
    Er glaubt wohl er ist was Besseres nur weil er mehr verdient.
  • Sie machen ein Kompliment zu einem Haustier.
    Soll er doch gleich sagen dass er meine 3 Katzen, 5 Hunde und 7 Pferde nicht mag. Nie krieg ich einen den ich für mich alleine hab.

Wenn Sie als Mann nicht die erotische Ausstrahlung eines Gottes haben sollten sagen Sie am besten gar nichts und lernen zuzuhören. Wenn Sie ein unendlich erotischer Mann sind (und andere Frauen diesen Selbsteindruck schon aussagekräftig in der Realität bestätigt haben!) können Sie zur Dame alles sagen egal was, sie wird es toll finden.

Komplimente an Männer
Männern macht man grundsätzlich keine Komplimente. Sind Sie ein heterosexueller Mann und machen Sie einem anderen heterosexuellen Mann irrtümlich ein Kompliment dann bekommen Sie im besten Fall wegen Anmache eine gescheuert (oder weil Sie wenn es Ihr Vorgesetzter ist vermeintlich rektalen Zugang suchten). Sind Sie ein Heteromann und die Gegenseits schwul werden Sie sofort angebaggert. Sind Sie selbst schwul und die Gegenseite hetero siehe "gescheuert". Sind beide schwul haben Sie die Punzierung Tunte bis ans Lebensende kleben. Als Frau sollten Sie gegenüber einem Mann sowieso die Erwartungshaltung haben dass er einfach funktionieren soll, und dabei weder Macho, noch Softie, noch langweilig sein sollte. Falls Sie als Frau wider Erwarten so ein Exemplar treffen dann machen Sie kein Kompliment, der Mann könnte sofort größenwahnsinnig werden.

Humor und Komplimente
Das schlimmste Humbug ist es ein Kompliment sogar mit Humor zu verknüpfen, Spassfanatiker setzen dabei sogar subtilen Humor ein. Das wird heute grundsätzlich als eine unverschämte Zumutung empfunden. Der heutige Mensch ist abgerichtet auf Massenhumor, in den meisten TV-Sendungen werden bereits die Publikumslacher mit hinein geschnitten damit der Zuseher weiß wo die Pointe ist und das da überhaupt eine ist (und wenn die Pointe so mies war das man sie nicht hätte erkennen können dass man trotzdem darüber lachen muss, weil die anderen lachen ja auch). Mit massgeschneidertem Humor, zugeschnitten auf die ganz persönlichen Umstände des Komplimentempfängers kann heute niemand was anfangen. Wenn Sie nicht auch den letzten oberflächlichen Freund verlieren wollen unterlassen Sie also bitte solch einen Unsinn, es ist nur zu Ihrem Besten.

Hinauskomplimentiert

Zusammenfassend kann man sagen dass die Komplimente-Problematik in der modernen deutschsprachigen Gesellschaft eigentlich ohnehin nur ein Randgruppenproblem ist. Wenn Sie zB zur Minderheit gehören die ein krankhaftes Bedürfnis hat anderen Menschen Freude zu machen oder den notorischen Drang hat freundliches Gesprächsklima zu pflegen sollten Sie heutzutage wirklich erwägen psychologische Hilfe anzunehmen. Vielleicht besuchen Sie auch mal ein Aggressionsseminar oder ein Missgunsttraining, vielleicht machen Sie auch mal einen Argwohnfortbildungslehrgang, sonst besteht wirklich die Gefahr der gesellschaftlichen Ausgrenzung und Vereinsamung.
___

Weitere Artikel zum Thema Mensch, Lifestyle und ohne wirkliches Thema:
Die Hormone sind schuld!
Der Mensch bei Hitze - ein übelriechender debiler Sack?
Wie Frauen ihren Partner wählen...

(Bild: Niecey / stock.xchng / Royalty free)

9 Lesermeinungen:

Erdge Schoss hat gesagt…

Ein aufrichtiges Kompliment, und das meine ich jetzt ganz aufrichtig, wird immer seinen Adressaten erreichen, werter Herr Rick, davon bin ich fest überzeugt. Und wenn der Empfänger eine Empfängerin ist, sollte man, wohlwissend um besagte Fallen, einfach etwas geduldiger sein. Oder noch eine Spur sensibler.

Nichtsdestotrotz stimme ich Ihnen natürlich zu: ein heikles Terrain, ohne Frage.

Mit besten Empfehlungen
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Werter Herr Schoss, wie so oft gehen Sie mit einer positiven hoffnungsvollen Einstellung voran. Das macht Mut. Vielleicht ist das Abendland also doch bloß untergegangen, aber noch nicht abgesoffen? Und vielleicht sollten wir doch uns / einander wieder der alten Volksweisheit erinnern: Wie man in den Muff lallt, so wallt es zurück.?
Beste Grüß
Rick, U9TA Schafredaktor

Goggi hat gesagt…

Hee Du A**** verd**** guter Bericht, ist voll **** und abgef***** völlig nett und so aber auch ****** und *** *******.

Im Ernst. Du hast wirklich eine schöne Figur U9TA!

:-))))

Monsieur Fischer hat gesagt…

der abschnitt "komplimente an frauen" braucht natürlich mal wieder die meisten buchstaben.... kein wunder, seeeehr heikel. sie beschreiben das genau richtig, egal was man(n) sagt, es ist vermutlich falsch...

aber ebenso haben sie recht, dass sie die gesellschaft mal wieder an die komplimente als solche erinnern. man macht sie nämlich viel zu selten.

U9TA Gründer hat gesagt…

@Goggi:
Ähm, jetzt fühle ich mich wie ein(e) zwiegeschlechtliche(r) junger Knacker(in). Fürchte muss heute mal mit unserem Redaktionstherapeuten ein Gespräch über Identitäten führen... ;)

@Monsieur Fischer:
Beruhigt irgendwie zu lesen dass ich nicht der Letzte bin der solche Empfindungen hat.

Daniela hat gesagt…

Wenn Du nicht immer so lustig schreiben würdest…tja…dann wäre das echt ein trauriges Thema.
Gerade im Internet meinen Manche, sie vergeben sich sonst etwas, wenn sie mal etwas Nettes schreiben .Ich haben zum Beispiel 2 Stamm –Kommetierer bei mir, die kommen seit über einen Jahr. …..und die schreiben nur Schlechtes, .Egal, was ich blogge, sie sind dagegen. :o))
Oder sie kommentieren gar nicht.
Und es gibt solche auch im echten Leben. Ich hatte so etwas als Partner .Und das war meist gar nicht lustig. Der brachte es niemals übers Herz, etwas auch nur Kompliment-Ähnliches über die Lippen zu bringen. Entweder sagte er etwas Schlechtes oder eben….NICHTS…!
Man versucht, die eine Weile mit Humor zu tragen, oder Ideen aufzubringen, warum diese Leute so sind.
Aber irgendwann kommt man einfach zum den Beschluss:Der ist soooo verbohrt, der kann nicht aus seiner Haut.
Das sind dann auch die Menschen, die keine Komplimente annehmen können .So wie Du es auch beschreibst.
Auch in Web eben nicht : Da schreibe ich doch den einen Blogger ein richtig nettes Kompliment zu einen Beitrag, gebe mir richtig Mühe und werfe meine ganze Energie darein. Da kommen von ihn tausend Begründungen, warum es aber nicht so ist und eine bitterböse Mail hinterher. Solchen Leuten kann man einfach nicht helfen.

Herschel hat gesagt…

heutzutage besteht die nettigkeit nicht mehr darin, eimal etwas freundliches zu sagen, sondern eimal nicht zu pöbeln :)

U9TA Gründer hat gesagt…

@Daniela:
Zuerst mal danke für den besonders langen Leserbrief zu dem Du Dir die Mühe gemacht hast, das wird bei UNTERNEUNTUPFING Aktuell besonders gern gesehen (ich bin seeeeehr froh darüber dass das Projekt so tolle Kommentatoren hat und nicht wie bei vielen Tageszeitungen und Foren geistlose Einzeiler von Einzellern dominieren). Vermutlich sind die Kommentare wirklich schon das Beste an U9TA.
Der Komplimenteartikel wurde übrigens ein wenig mitinspiriert durch das was in Deinem nun verblichenen Zweitwerk so stand *zwinker*.
Wenn Du nicht immer so lustig schreiben würdest…tja…dann wäre das echt ein trauriges Thema.
Es zählt zur Blattlinie und zum Konzept des Projekts dass man (im Kampf gegen radikale Humorlosigkeit) auch ernsteren Themen einen vernünftigen gelassenen Zugang verschaffen kann indem man versucht es mit Humor zu nehmen. Gelingt manchmal besser manchmal schlechter. Bestimmte Menschen kann man nicht erreichen, wenn man pessimistisch ist dann sieht man diese Menschen heute in der Mehrheit. Ziel von UNTERNEUNTUPFING Aktuell ist es neben der karitativen Absicht Menschen zu vernetzen die in ihren Ansichten sehr ähnlich gesinnt sind, einen ähnlichen Sinn für Humor haben und bei allem zeitweiligen Sarkasmus doch sehr posivite Menschen sind. Unter Gleichgesinnten lassen sich die Humorlosen, die Verbohrten wie Du sie genannt hast etc um soviel leichter ertragen ;)
---
Sehe gerade Du hast das mittlerweile rausgebuchselt wie Du den Link hinter Daniela richtig setzt. Mir ist wichtig dass die Leser von U9TA auch jeweils zur Hausseite unsere Gäste und Freunde finden. Vielleicht magst Du das Ganze bei Gelegenheit noch ein wenig optimieren und legst Dir wie zB Kollege Herschel ein Profil zu, würde mich freuen.

U9TA Gründer hat gesagt…

@Herschel:
Ganz im Sinn Deines Kommentars freue ich mich nicht nur über die tollen Kommentare hier, sondern auch über die viele Kommentare die hier nicht erscheinen aber könnten wenn das ein normales Forum wäre...