06.10.2007

Der Popel ist Ausscheidung des Jahres 2007

Das Jahr neigt sich zu Ende womit auch die alljährliche Saison beginnt Personen & Objekte des Jahres zu wählen oder zu verkünden. Überall dort wo besondere Leistungen & Errungenschaften geehrt werden sollen mag das nachvollziehbar sein, aber es gibt auch viele Beispiele ohne die das Leben einer Gesellschaft sicherlich auch vollständig geblieben wäre. Ein Panoptikum der Aspekte die so zu annualen Ehren kommen...

Vogel des Jahres
Hol's der Kuckuck! Die Meldung war so wichtig dass nicht nur das Portal Web.de berichtete, RP Online darauf hinwies, sondern sogar Die Welt darüber schrieb: eben erst wurde der Kuckuck endlich zum Vogel des Jahres 2008 bestimmt, ein epochales Ereignis der Menschheitsgeschichte. Auch wenn die Spatzen von den Dächern pfeifen dass bei der Entscheidung wieder mal der Kuckucks Clan im Hintergrund die Fadenwürmer gezogen haben soll. Diese Nominierung wird den Kuckuckisten sicherlich wieder Wind unter die Flügel blasen, es ist aber auch zu erwarten dass Schwalbologen und Drosselaner deswegen noch keinen Sommer machen. Was zum Kuckuck der Kuckuck selber davon hat? Nun, bislang konnten noch keine verlässlichen Meldungen von den Betroffenen eruiert werden.

Ausscheidung des Jahres
Unfairerweise ist im Pressetaumel und in der euphorischen Begrüßung dieses Wahlergebnisses durch die deutschsprachige Bevölkerung eine weitere Ehrung völlig untergegangen. Aber dafür sind ja wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell da: wir berichten darüber wo noch kein Mensch zuvor auf die Idee gekommen wäre es wichtig zu finden. Wie wir in Erfahrung bringen konnten hat die Interessensgemeinschaft Ungustiöse Sekretionen diese Woche den Popel zur Ausscheidung des Jahres 2007 gewählt. In der Begründung der Jury hieß es der Popel führe zu Unrecht bislang ein Schattendasein, viele Menschen rümpften die Nase wegen ihm. Der Popel verschaffe den Menschen in Wartesituationen (z.B. im Stau oder im Aufzug) eine sinnvolle Alternativbeschäftigung und diene als Stoffwechselendprodukt auch als bewährter Klebstoff für kleinere Dinge, insbesondere zum Beispiel unter Stühlen oder Autositzen. Während andere Sekretionen dem Menschen banal einfach fallen würden erfordere die sorgfältige Bergung eines Popels ausreichend Fingerfertigkeit. Wie auch immer, der Geehrte konnte die Auszeichnung bislang nicht persönlich entgegennehmen.

Jahreswagen, Jahresringe, Jahrsagerei
Besonders gern werden Frauen, Showleute, kommerzielle Produkte des Jahres gewählt. Es gibt aber auch die Spinne des Jahres (2004 war das die Grüne Huschspinne, wir gratulieren), das Puzzle des Jahres, den Atheisten des Jahres (wie man sich dafür wohl auszeichnen muss?), der Küchenhelfer des Jahres (vermutlich die abgefahrene Megaparty obwohl der Cola Light Mann zur Nominierung nicht zugelassen war), die bekannten Wörter und Unwörter des Jahres und natürlich auch die Giftpflanze des Jahres. Vermutlich gibt es auch den Bombenattentäter des Jahres, die beliebteste Massenvernichtungswaffe des Jahres, die schönste Folterung, die sinnbefreiteste Demo des Jahres oder auch die beste Steuerhinterziehung des Jahres, letztere haben allerdings samt und sonders gemein dass die Verkündigung nicht ganz so öffentlich ausfallen wird, die Feierlichkeiten dazu eher im privaten Ambiente, und es ist nicht ungewöhnlich dass die Geehrten teilweise nicht mehr disponierbar sind um allfällige Preise entgegen zu nehmen.

Jahr des Schlussworts
Auch wenn Unterneuntupfinger bescheidene Leute sind die schon alles haben was sie nicht brauchen - natürlich hätten auch wir gerne eine Auszeichnung. Die Nominierung zum meistignorierten Blog des Jahres werden wir dank unserer lieben LeserInnen und Freunde heuer nicht mehr schaffen. In der Kategorie Lausigstes Design haben wir uns redlich bemüht, aber es gibt Bessere. Aber für den am schnellsten verglühten Fixstern 2008 haben wir noch große Hoffnung...
___

Weitere Artikel zu Mensch in der Gesellschaft:
KNALL-Award geht diesmal an T-Mobile Austria
Die wahren Problemzonen der Menschen
Endlich Sperma mit Erdbeergeschmack

(Bild: pwinn / Flickr / CC BY-NC)

9 Lesermeinungen:

Erik hat gesagt…

Aber für den am schnellsten verglühten Fixstern 2008 haben wir noch große Hoffnung...

Na das wollen wir doch nicht hoffen, sonst wäre ja die nächste Selbsthilfegruppe fällig. Aber ich denke, dass Sie, verehrter U9TA Gründer, eine derartige Verantwortung nicht auf Ihre Schultern lasten lassen wollen.

Welche Verantwortung? Na die Umorganisation der "Anonymen U9TA Abhängigen" in die "Anonymen U9TA Entzugsgeschädigten", allein der Papierkram würde höllisch werden. Aber dann wäre ein Preis für den Auslöser der Umorganisation des Jahres drin. Jedes Ding hat zwei Seiten. ;)

U9TA Gründer hat gesagt…

Damit, lieber Erik, sprechen Sie einen sensensiblen Punkt an. Der gemeine Unterneuntupfinger ist ein so bescheidener Mensch dass er Unterneuntupfing für derart fundamental unbedeutend hält dass er sich daher zuweilen sogar selbst vergisst.
Ergo kann es also gar keine U9TA Abhängigen geben. Allerdings lässt Frau Alexa vermuten dass dies nur die halbe Wahrheit sei, und auch Frau Guggl-Anna Lüttigs verwirrt hier ein wenig. Daher freut man sich hier nicht nur riesig über jeden Stadtbekannten Säufer, sondern auch über jeden Menschen der den Mumm hat sich offen zu Unterneuntupfing zu bekennen, auch auf die Gefahr deshalb sozial völlig isoliert zu werden. Wieviele es nun wirklich sind, darüber wird seit einer Woche gerätselt...

Daniela hat gesagt…

Also, ich finde wir schlagen mal die Unterneuntupfinger Leser als „Blogleser des Jahres“ vor! So viel Witz, Intelligenz und Charme wie hier zu Papier…äh zu Blog gebracht wird, kann doch ein normaler Mensch gar nicht ab. Von den Suchtrisiken, die wir täglich hier abwehren müssen, mal ganz zu schweigen.
Da hält der gewöhnliche Alltagspopel gar nicht mit.

Herschel hat gesagt…

also ich freue mich für den popel. er ist ein langjähriger begleiter und es war längst überfällig, dass das anerkannt wird.

vielleicht werde ich ihn auf dem phase 5-logo verewigen, sozusagen als extra-belohnung...?

U9TA Gründer hat gesagt…

@Herschel:
Es wäre sicherlich eine große Ehre für den Popel. Insbesonders wenn er darüber hinaus noch in eine Special Edition des berühmten Phase 5 Spiels integriert würde...

@Daniela:
Nun, die werten LeserInnen verdienen tatsächlich ein Auszeichnung, insb jene die sich U9TA regelmäßig antun. Der Redaktion ist das einerseits bewusst, andererseits aus legistischer Furcht vor Schadensersatzansprüchen oder bösen Briefen aus Theraphieeinrichtungen wollte man bislang das Thema nicht zu offensiv angehen...

Ansuzz hat gesagt…

Kürzlich diskutierte ich die Nominierung des Kuckucks auf einer Vogelhochzeit mit Herrn von Amsel und Frau zu Drossel. Bei zeigten sich tief empört und wiesen mich auf ein popelndes Vogelkind hin, welches gelangweilt in einer Ecke des Raumes hockte und anscheinend eines dieser untergeschobenen Kuckucksbälger war, dass von Familie Spatz mit durchgefüttert wurde, wodurch die eigenen Brut deutlich zu kurz kam. Völlig abgemagert die Ärmsten.

Auszeichnungen hätte ich auch einige zu vergeben. Aber lassen wird dieses leidige Thema, sonst komme ich vor lauter Nominierungen gar nicht mehr zum Bloggen.

Auch die lieben Unterneuntupfinger werden noch ihre gebührende Auszeichnung bekommen....als was auch immer. Braunste Seite vielleicht? Obwohl hier der Inhalt nicht hält, was das Outfit verspricht, dass meinerseits allerding mit einer gewissen Erleichterung registriert wird.

Es grüßt
Frau Ansuzz

U9TA Gründer hat gesagt…

Gewiß, Frau Ansuzz, die Farbe ist ganz besonders in Deutschland historisch belastet, allerdings darf an dieser Stelle erinnert werden dass 100% aller Deutsche feste Stoffwechselendprodukte in einer Farbe von sich geben die an eine höchst fragwürdige politische Bewegung erinnern, so gesehen...
Die Farbe ist übrigens an eine große österreichische Tageszeitung angelehnt die sich selbst linksliberal (und natürlich wie immer völlig unabhängig) bezeichnet, moralisch betrachtet sind wir also gewissermaßen auf der sicheren Seite.

Ansuzz hat gesagt…

Es ist zu vermuten, dass eben die Farbe diese Stoffwechselendprodukte der Grund ist, warum sich viele Menschen dafür schämen und sich ihrer lieber in aller Abgeschiedenheit sich entledigen. So weit hat uns die Geschichte also gebracht!

Linkliberal ist sicherlich völlig unabhänging, nur von was? Sicher nicht von rechts, würde es sie doch ohne diese Seite gar nicht geben. Es ist schon ein Kreuz.....

Seufzend
Frau Ansuzz

U9TA Gründer hat gesagt…

Man entfernt sich vom Thema, aber, Frau ansuzz, ist Ihnen noch nie aufgefallen dass Tageszeitungen die sich selbst völlig unabhängig schimpfen meist eine ziemliche politische Schlagseite haben? Und ebenso oft sind die dann überhaupt nicht linkliberal, denn dort darf ein Leserkommentator nicht mal einen Link zur Krebshilfe reinstellen weil das ja die Werbekunden und so...