02.11.2007

Aus der Zoologie lernen

Im TV boomen derzeit die Zoologie-Sendeformate. Wobei uns kuschelige Knäuel und niedliche Jungtiere darüber hinwegtäuschen dass es (frei nach Nuhr) nur eine Laune der Schöpfung ist dass man als Mensch auf der richtigen Seite des Gitters steht. Ist ein Zoo nicht eine Haftanstalt für Mitgeschöpfe? Wie auch immer, man könnte so manches aus der Zoohaltung vielleicht auf den Menschen umlegen...

Alltag
Viele erinneren sich noch gut an die Knut-Manie, und sowohl im öffentlichrechtlichen als auch im privaten TV sorgen die Zoo-Sendungen für gute Quoten. Was fasziniert den Menschen so daran zwangsinhaftierten Mitgeschöpfen zuzusehen die vor ihrer Internierung nicht mal einen fairen rechtsstaatlichen Prozeß hatten, die meisten von ihnen aus ihrer natürlichen Heimat gewaltsam verschleppt, nicht wenige von ihnen in Sippenhaft bereits in fortfolgender Generation im selben Tierknast aufgewachsen? Warum geht uns bei drolligen Jungtieren so das Herz auf? Etwa weil diese viel herziger sind als die eigene Brut die wir selber werfen und für die es dann eine Supernanny braucht um die gröbsten Mängel wieder einigermaßen auszubügeln? Oder weil wir es selber nicht mal schaffen einen Paarungspartner zur Arterhaltung zu finden? Wie auch immer, vielleicht sollte man darüber nachdenken was man aus der Zoohaltung auf den Menschen übertragen noch lernen könnte.

Medizinische Vorsorge
Vielleicht ist es die medizinische Vorsorge? Beim Menschen werden Abermillionen Euro vom Gesundheitsministerium ausgegeben um per Awarenesskampagnen die Leute zu einem gesünderen Leben und zu regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen zu bewegen. Im Zoo geht man da ungezwungener vor. Da werden die Inhaftierten regelmäßig eingefangen, da werden Klauen gestutzt, Fell & Federn zurückgeschnitten, und gegen alle möglichen Gefahren wird sicherheitshalber vom Veterinär mal eine Spritze präventiv verabreicht. Stellen wir uns so eine Gesundheitspolitik mal beim Menschen vor? Oder besser nicht?

Verblödung
Auch ist es zB bei vielen Affenarten in zoologischer Internierung der Brauch den Tieren das Futter kreativ zu verstecken sodaß sie in der eintönigen Arrestierung dabei nicht verblöden. Use it or loose it, das lehrt uns schon jede weise Großmutter. Besteht da nicht auch analoger Bedarf beim Menschen, noch dazu wenn diese Gattung von sich selbst glaubt die intelligenteste am Planeten zu sein und somit auch am meisten zu verlieren hätte? Gucken wir uns doch mal im Berufsleben und im Privatleben um: hatten Sie da nicht auch schon manchmal den Gedanken dass bestimmte Leute viel zu einfach an ihr Futter kommen und dass jenen das irgendwie nicht gut tut?

Vorstellungen
Neben der Verblödung ist es auch der Bewegungsmangel. Also nicht nur im Zoo. In freier Wildbahn aus der Tiere gewaltsam entschleppt wurden müssen die Mitgeschöpfe weite Reviere und Wege bei der Jagd abwandern. Das hält auch schlank und fit. Im Zoo versucht man das teilweise zu kompensieren indem man Tiere zu Kunststücken abrichtet, zB Greifvögel müssen über den Glatzen von Besuchern Flugwege absolvieren, zwei Vorstellungen am Tag. Nun werden Sie sicherlich einwenden welcher Mensch will schon zugucken wenn Susi Kalupke oder Hein Hinterberger für ihr Futter laufen müssen? Aber wäre die Grundidee nicht ein Anfang für mehr Volksfitness?

Zucht
Besonders sensibel ist das Thema Zucht. Pandas gelten zB ja nicht wirklich als besonders sexuell ausschweifende Mitgeschöpfe. Allerdings Hand auf den Pelz: könnten Sie sich mit Ihrem Partner lustvoll und ungehemmt vergnügen wenn Ihnen ein Rudel sabbernder BiologInnen und PflegerInnen und vielleicht dazu noch 1000 zahlende Besucher beim Geschlechtsakt zugucken? Viele Tierpfleger-Azubis (Lehrlinge) lernen Sexualität bei der Beobachtung von Mitgeschöpfen: wie wird wohl in Anbetracht dessen dereinst ihr eigenes Romantikleben wohl aussehen? Und oft werden Tiere einfach zwangsverehelicht. Gewiß, für viele notorischen Dauersingles wäre das auch beim Menschen eine letzte Chance, aber möchten Sie als Mensch dazu gezwungen sein das Erbgut von einem anderen Vertreter der eigenen Gattung auszubrüten den/die Sie sowas von gar nicht ausstehen können?

Der Internetzoo
Nun könnte man sich fragen ob das Internet nicht eigentlich auch ein einzig großer Zoo ist, allerdings mit etwas mehr freiwilliger Mitwirkung? Nehmen wir zB die privaten Blogger wo man ja auch Anteil nehmen kann an Höhen & Tiefen des Menschen der sich bereitwillig ausstellt (meist sind es mehr Tiefen, ist das Internet die moderne Klagemauer?). Oder die Debatten in den Foren wo auch einzelne Herdentiere oder ganze Rudel ihre Rangordnungskämpfe austragen, Männchen Balzrituale austragen sobald ein Weibchen auftaucht, und Pfleger einschreiten wenn es jeweils zu bunt wird (diese heißen im Internet Moderatoren)? Hat die Menschheit nicht vielleicht doch vor lauter Selbstüberschätzung schon ein wenig vergessen dass man dereinst in derselben Ursuppe geschwommen ist mit allen anderen Wesen dieser Erde?

___

Weitere Links zu Mensch und Tier und sonstigen Wesen:
Tierschutz: wichtig, aber bitte richtig!
Transsexuell war gestern - Transspezies der nächste Trend?
Forschungsunfall in Japan könnte Welt ins Chaos stürzen

(Bild: the_la / stock.xchng / Royalty free)

11 Lesermeinungen:

gaviota hat gesagt…

Lieber Rick... da verweise ich auf das Lied von Roger Cicero: "Das ganze Leben ist ein Zoo"... Hör es dir mal an :-)

http://www.youtube.com/watch?v=-Drngc89PDg

erdge schoss hat gesagt…

Das Leben in freier Wildbahn, werter Herr Rick, hält stets schlank und wach, agil dazu. Es ist zwar etwas anstrengender, dafür aber auch abwechslungsreicher. Das hat man davon.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Liebe Gaviota,
so wie der Ochs seh ich am morgen (gefühlt) auch aus. Juanes wurde übrigens gestern mal im TV besprochen, er trägt die Haare jetzt kurz und wurde zitiert er würde lieber über seine Musik und nicht als Sexsymbol definiert werden. Geht mir manchmal auch so *hust* ;)

Werter Herr Schoss,
wild & frei, ich hoffe Sie haben sich das aus der Jugend erhalten. Und das rechte Maß gefunden, zuviele Sex,Drugs&Rock'nRoll schlagen sich auf die Dauer auch aufs Gesicht. Man denke an Herrn Jagger zB.
Herzlich, Ihr Rick

gaviota hat gesagt…

Werter Rick, ja Juanes trägt sie jetzt kurz... schön so ;-) Nur das Foto meines Posts habe ich als riesiges Poster in meinem Wohnzimmer hängen...
...dass es dir auch so geht kann ich nachvollziehen!!! DU Sexsymbol!!!! ;-)
Hoffe das Lied vom guten Herrn Cicero konnte dich erfreuen!!! Es ist doch wirklich so...das ganze Leben ist ein Zoo... und wir die Tiere darin!!!Lass uns das Beste daraus machen!

U9TA Gründer hat gesagt…

Liebe Gaviota, ich denke wir kommen schön langsam dahinter wie das bei Dir wirklich ist. Ich denke wenn Mann sagt er 'fürchte' sich vor Dir ist es wohl eher so dass er Deinen Juanes-Schrein gesehen hat und (zurecht) erkannt hat dass ER da absolut nicht mithalten kann ;))
Natürlich sind wir die Tiere darin. Nur dass wir uns es viel zu selten in der sogenannten 'Zivilation' erlauben das Leben so richtig animalisch zu genießen... ;)

gaviota hat gesagt…

Nix da,lieber Rick.... keiner hat Angst mit Juanes nicht mithalten zu können...ich mag ihn (aus anderen Gründen)...aber er ist nicht mein Typ, so gut er auch aussehen mag ;-) Wenn du verstehst was ich meine!!! Und nicht jeder bekommt mein Wohnzimmer zu sehen bevor er MICH kennenlernt.... tztztz...
Ich genieße das Leben absolut animalisch...immerhin bin ich eine "Löwin" :-))))
Ein freundliches "grrrrrr" an dich
gaviota

erdge schoss hat gesagt…

Bis zum anbetungswürdigen Methusalem Mick, werter Herr Rick, sind's meinerseits noch ein paar Tage. Und Sie Bonvivant?

Wohlan
Ihr Erdge Schoss

U9TA Gründer hat gesagt…

Des morgens, werter Herr Schoss, habe ich zuweilen das Gefühl ich müsste mich beim Frühstück beeilen denn es könnte bereits das letzte sein. Tagsüber geht es dann besser...
Schönen Samstag, Ol' Rick

Daniela hat gesagt…

Ich finde auch, das man einfach alle freilaufenden Singlemänner auswildern sollten .Dann erledigen sich die meisten Probleme von alleine.

U9TA Gründer hat gesagt…

Nur die Männer? Und lässt dieser Kommentar Rückschlüsse auf den Verlauf Deines gestrigen Abends zu *zwinker*, liebe Daniela? ;)

Daniela hat gesagt…

och...... ;-)))