13.12.2007

Room 2012 - Hype 2007?

Ältere Semester denken bei einem Superstar ja eher zB an eine Tina Turner die noch im überreifen Alter mit Stöckelschuhen hochenergetisch 2 Stunden lang über die Bühne gestelzt war während ihre Altersgenossinnen hierzulande da schon eher an Stützstrumpf und mühsame Arztwege denken. Steht der inflationär gebrauchte Begriff Superstar heute nicht eher für kurzfristig ausgeschlachtete Einwegsternschnuppen?

Castings
Nachdem Mark Medlock nun endgültig von Dieter Bohlen adoptiert wurde und vermutlich schon seinen Haushalt und seinen Garten macht werden derzeit Room 2012 nach allen Regeln der Kunst durch die Medien inszeniert. Falls Sie nicht wissen was Ihre Kids heute so anhimmeln oder worüber sie ablästern können Sie ja zB bei Wikipedia nachlesen. Musikkapellen werden ja schon seit geraumer Zeit nicht mehr nach musikalischer Übereinstimmung und persönlicher Chemie von selber gebildet, sondern von findigen Produzenten aus der Retorte gezüchtet. Wodurch all diese Gruppen auch alle irgendwie gleich ausschauen und das was sie als Musik verkaufen sich auch irgendwie immer gleich anhört. Room 2012 entstanden auch bei einem Casting, und sind vermutlich solange "Superstars" bis die nächste Staffel anläuft. Das Fast Food unter moderner Unterhaltungsmusik?

"Ich will frei erbrechen, ich will frei erbrechen, ich will frei erbrechen von deinen Lügen. Du bist so selbstbefriedigend, ich brauch dich nicht. Gott weiss: Ich will frei erbrechen!"
(Farrokh Bulsara, 1984)
Was zB Deutschland so sucht
Wobei Castings möglicherweise sowieso ein Spiegel einer Gesellschaft sind. Deutschland suchte zB nach dem Superstar, nach dem Superhund und natürlich dem Bauern seine Frau. Deutschland sucht heruntergekommene Restaurants für die Kochprofis, heruntergekommene Kinder für die Supernanny, finanziell heruntergekommene Familien für den Finanzcoach. Nicht gefragt hingegen sind zB der Superunternehmer oder die künftigen Nobelpreisträger. Was sagt das wohl über den Zustand einer Gesellschaft aus die solche Präferenzen hat?

Knasting
Nicht nur Frauen stehen auf die bösen Buben. Auch die breite Öffentlichkeit oder bestimmte Kreise empfinden oft mehr Sympathie für die Täter als denn für die Opfer. Man erinnert sich zB noch an die Unterstützung die es für RAF-Insassen gab und heute noch gibt, und ob es nun heute Autonome sind die einen Ort verwüsten und amtsbehandelt werden, oder national gesinnte Prügler die Fremdländer aufmischen, oder religiöse Fanatiker die gerne Flaggen oder ganze Botschaften anzünden, sie alle haben ihre Anhänger. Vielleicht ist es also nur mehr eine Frage der Zeit bis Straftaten nicht mehr nur einfach begangen werden, sondern im Privatfernsehen entsprechend per Casting inszeniert werden? DSDS - Deutschland sucht den Superschurken?

SEO
Ein trefflicher Indikator für die Überschwänglichkeit eines Medienhypes ist für gewöhnlich wenn ein Thema von den Glücksrittern unter den Suchmaschinenoptimierern (SEO) als relevant erkannt wurde. SEOisten sind Leute die selber nie in irgendeinem Feld Superstar werden, aber gerne mit dem Traffic den andere Superstars verursachen als Drittbettfahrer reich werden wollen. Geben Sie mal zB seo room 2012 bei der großen Suchmaschine ein und Sie werden viele Artikel zuvorderst finden die nur wenig bis gar nichts mit Musik zu tun haben. Und darum geht es ja bei SEO, oder etwa nicht?

Rum 2012
Castingshows polarisieren. Die einen versäumen keine Staffel und fiebern mit dem fiebernden Werdegang der künftigen Ex-Stars mit, andere wiederum brauchen eine Agenda Rum 2012 um solch Sendeformate zu ertragen: mindestens 20 Flaschen Rum bis zur 12.Folge einer Staffel. Wenn Sie eine Casting-Show produzieren würden: wonach würden Sie suchen? Und was kennzeichnet Ihrer ganz persönlichen Meinung nach einen wirklichen Superstar?
___

Weitere Artikel um Medienhypes, Stars & Sternchen:
Bored to cook
Habemus tamtam
Madeleine vermutlich nicht in Unterneuntupfing

(Bild: Lenny Montana / Flickr / CC BY)

12 Lesermeinungen:

Gaviota hat gesagt…

Aus diesm Grund schaue ich kein Fernsehen, nur ab und zu einen Film oder eine Dokumentation...

Ein Superstar? Der Helfer um die Ecke, der Menschenleben rettet! SO!

U9TA Gründer hat gesagt…

Ja, all die ehrenamtlichen Helfer die ihre ganze Freizeit und oft noch eine Menge Geld in die Hilfe Bedürftiger stecken sind sicherlich Helden.
Im Showbiz sind vermutlich Superstars welche die es auch noch nach 20 Jahren sind, und sich alles erlauben können ohne vom Olymp gestossen zu werden?

dan hat gesagt…

Haarsting-Show? Nun ich erfreue mich noch genügender Haarpracht, trotz des hohen Alters... einzig die Potenz! aber lassen wir das...
Mein Figaro Paolo - ein echter Superstar. Er schneidet nämlich fast der ganzen sextüchtigen Mannschaft des FC Thun deren Federn. Der gute Paolo, wie er mir verraten hat, wusste Bescheid. Hätte sein Insiderwissen teuer Verbloggen lassen können. Hat aber den Mund gehalten! Das macht meinen Figaro zum Superstar... denn welscher "Hairologe" kann schon Klatsch und Tratsch für sich behalten! Richtig - nur Päuli

U9TA Gründer hat gesagt…

Ach ja, das interessante Nachwuchsförderungsprojekt des FC Thun. Wobei, Hairstrylisten gelten ja nicht wirklich als die prüdesten Asketen unter Gottes weiter Sonne. Vielleicht hatte der gute Paolo auch Gründe nicht auszupacken, man weiß ja nie in welch Haaren wer wann welche Finger hatte? Wie auch immer, Beichtgeheimnis ist Beichtgeheimnis...

Gaviota hat gesagt…

Nun ja...ich finde Superstars, die auch noch was "vernünftiges" mit ihrem Ruhm und Geld anstellen, vollkommen OK! Es gibt halt solche und solche!

P.S. Das klingt mir alles sehr haarig hier...ieh!! ;-D

Herschel hat gesagt…

also ich muss sagen, wenn man den fernseher verbannt, kommt man ganz gut um solche auswüchse wie room 2012 herum.

und was musik im allgemeinen anbelangt, würde ich lügen, behauptete ich bestimmte musik nicht auch zu hören, um mich von der masse abzugrenzen. obwohl ich da auch ausnahmen für sehr gute sachen mache :)

U9TA Gründer hat gesagt…

Wobei auf Phase-5 ja fast nur Sachen angesprochen werden die nicht Mainstream sind. Oder ausreichend weh tun, wie zB Herr Shatner. Aber solange es Musik gibt wird vermutlich auch darüber debattiert was nun 'gute' und 'schlechte' Musik sei, was hochwertig und was Müll sei. Wohl ohnehin eine zutiefst subjekte Angelegenheit?

@Gaviota: ja, hier sind wir haart im Nehmen ;)

bee hat gesagt…

Der Superstar? Nicht zu verwechseln mit Dem Superstar!

Der Superstar (Sturnus superior) ist der in Eurasien am weitesten verbreitete und häufigste Vertreter der Familie der Stare (Sturnidae). Durch zahlreiche Einbürgerungen auf anderen Kontinenten ist der Star heute einer der häufigsten Vögel der Welt und wird seitdem mit der Bezeichnung Superstar für überdurchschnittliche Verbreitung der Population bezeichnet.

Erdge Schoss hat gesagt…

Und ich las "Rom 2012" und hoffte, werter Herr Rick, bis zur letzten Silbe aufs Olympische ...

Sportlich
Ihr Erdge Schoss

Frau Stressfrei hat gesagt…

Ich LIEBE ja diese Sendung .Am liebsten schau ich „Bauer sucht Frau“ ,dann „das perfekte Dinner“ und das mit den verschuldeten Leuten ist auch der Knüller. Superstar und Supernanny sind etwas out und langweilen langsam ,aber auf eine neue Staffel von „Superhund“ freue ich mich schon richtig.
Habe ich mich jetzt geoutet?

U9TA Gründer hat gesagt…

Ein wichtiger Hinweis, werter Bee. Gemeinsam mit dem Grünen und den Grauen Star wird der Sturnus superior das dominierende Geflügel der nächsten Jahrzehnte. Und jeder wird nicht nur Hund oder Katze haben, sondern natürlich auch einen Vogel.

Der olymphische Gedanke, werter Herr Schoss, dominiert wohl auch hier. Und natürlich das Geld, wie immer.

Liebe Frau Stressfrei, wer Dich ein wenig kennt mag das Outing als Fake identifizidings. Supernanny bist Du selber, zum Fernsehen hast Du seitdem Du für die Ü40-Olympiade trainierst ohnehin keine Zeit und Dein ganz persönlicher Superhund schläft ohnehin bei Dir im Körbchen ;)

Erdge Schoss hat gesagt…

Das, werter Herr Rick, beruhigt kolossal.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss