12.05.2008

Die besten Après Muttertag Geschenke

Mutter Kind Liebe Muttertag Sowohl die Mütter als auch die Schenkenden haben mittlerweile ein - von der Geschenke Industrie eingeführtes kollektives - Zwangsritual wieder einmal hinter sich gebracht. Zeit für ein paar Vorschläge, wie man vor allem die Pein der Mütter in Form von After Mother's Day presents ein wenig lindern könnte...

Qual der Muttertagsgeschenke

Wenn die internationale Kaufmannsschaft und die Floristenmafia einmal jährlich zum Muttertag bläst, dann haben Käuferfrust und Mutterschaftsdepressionen wieder Hochsaison. Mensch tut sich halt schwer, wenn er wenigstens einmal im Jahr geheuchelte Zuneigung und Respekt gegenüber jener Person, die das ganze Jahr über den Haushalt schupft, die Wäsche macht und alle abfüttert, in Euro oder Franken auszudrücken.

Vorschläge zur Schadensbegrenzung

Wurde der Muttertag somit auf traditionelle Weise absolviert, bleiben oft Mütter in einem schauerlichen Zustand zurück. Hier ein paar Vorschläge, wie Sie durch ein Nachmuttertagsgeschenk eventuell Linderung bewirken können:

  • Schenken Sie einen Putztrupp
    Besonders dann sinnvoll wenn an dem einen Tag im Jahr einmal der Ehemann und die Kinder gemeinsam gekocht etc. haben und ein brutales Feld der Verwüstung dabei hinterließen.
  • Schenken Sie der Mutter eine Woche (besser einen Monat) alleine
    Geben Sie der Mutter einfach mal Zeit für sich. Ziehen Sie als Mann also mit den Kindern einfach mal für eine Weile aus. Am besten nach Australien oder so.
  • Schenken Sie der Mutter eine Jahresmitgliedschaft bei den Anonymen Alkoholikern
    Viele Mütter ertragen Ihre Familien nur mit einer ausreichenden Menge Betäubungsmittel. Das schlägt mit den Jahren dann auf Psyche und Leber.

Geschenkkorb Reinigung Wischen Putzen

Traditioneller zeitgenössischer Geschenkkorb zum Muttertag, dargebracht von sensiblen und liebevollen Ehemännern und Kindern.
(Bild: lusi / stock.xchng / royalty free)

Fazit

Freuen Sie sich im Zweifel als Mutter wenn Ihre Kinder und Ihr Göttergatte sie am offiziellen Muttertag ignoriert hatten - Sie hätten auch grauenhafte Geschenke bekommen können, oder einen qualvollen Sondertag durchstehen müssen, so wie die meisten Mütter. Sollten Sie als Mutter dennoch Geschenke bekommen haben, die völlig an Ihren Bedürfnissen vorbeigegangen sind, dann wünschen wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell Ihnen, dass Sie dieses Gerümpel gewinnbringend bei eBay loswerden. Um den Erlös in Sinnvolleres zu investieren. Vielleicht eine Scheidung oder eine Adoptionsfreigabe?

 

Weitere Artikel zu wichtigen Tagen im Kalender

Mutters Tag
Trauriges Jahr der Kartoffel
Tag der Arbeitsverweigerung

 

Anmerkung: Dieser Beitrag wurde auch eingereicht zur Was schenke ich Mutti zum Muttertag?-Blogparade (ein Tag vor Muttertag eröffnet, als jeder sicher schon auf Urlaub war, vermutlich ein ganz neuer innovativer Typ der Just-In-Time-Blogparade). Wir dürfen wie immer anregen auch mitzumachen.

(Titelbild : michelmik / stock.xchng / royalty free)

27 Lesermeinungen:

dan hat gesagt…

Ich hab als Après Geschenk, die Eisheiligen gebeten, es dieses Jahr sein zu lassen. Sie hatten aber sowieso schon einen Urlaub geplant, weil die Klimaalarmisten sie darum gebeten hätten...

Rick hat gesagt…

Die Eisheiligen, lieber Dan? Wurden die nicht bereits durch eine Großdemo der Klimawandler auf einen anderen Planeten vertrieben? Wobei man heutzutage ja sowieso Après Sushi statt Après Ski haben sollte im IN zu sein...

Robert Curth hat gesagt…

Meine Mutter hat sich dieses Jahr einfach in den Urlaub verdrückt um den Muttertag psychisch durchzustehen- verdammt ich wollte doch eigentlich ein fulminantes 20 Gänge Menü auffahren und sie schon früh morgens mit einem tollen Frühstück überraschen.

Es ist wirklich erschreckend, dass selbst meine Mutter zum Muttertag nicht ihren Mann steht. Das ist schließlich ihre Pflicht!

Rick hat gesagt…

Was für ein trauriges Familiendrama, lieber Robert. Das nennt man wohl Feigheit vor dem Sohn. Du solltest sie bei nächster Gelegenheit mit einem selbstkomponierten Stück von der Gitarre beschallen, um ein Exempel zu statuieren...

tobiwei.de hat gesagt…

Sei gegrüßt, lieber Rick,


wochenlanges nicht-Besuchen von Unterneuntupfing frustrierte mich zu tiefst, war aber notwendig um einen freien Kopf für sehr wichtige Prüfungen zu haben. Wie dem auch sei, alles hinter mich gebracht und los gehts wieder, Unterneuntupfing liegt quasi wieder auf dem Arbeitsweg.

Zum Thema, saufende Mütter steigern die Umsätze lokaler Spiritousenbrennereien und sollten daher in Ruhe gelassen werden, da sonst Arbeitsplätze und ganze Branchen auf dem Spiel stehen. Möglicherweise rettet die saufende Mutter dem Ehemann den Job.
Darüber hinaus würde das mittags auf RTL ausgestrahlte Programm eventuell an Niveau gewinnen. Will man das?

In diesem Sinne

Schöne Grüße ausm heute mal grauen Berlin, auf dass deine Pfingsten ähnlich zugedröhnt waren ;)

Ciao
Tobi

tobiwei.de hat gesagt…

Achso, mal so am Rande. Das neue Gewand gibt was her und hoffentlich bescheren die Werbeeinnahmen den guten Zwecken Gutes. Auf dass sie in eine angenehme Höhe steigen. Die Positionierung der Banner ist jedenfalls vielversprechend.. da kann man sich gerne mal nebenbei austauschen, bei mir läufts im Moment mehr als rosig. Würde mich mal interessieren, anderer Erfahrungen zu kennen.

Den unten rechts zu vermittelnden Input (Top-News bei ...) finde ich jedoch ein wenig viel, zu Mal der Effekt nur in eine Richtung wirkt. Habe mich von solchen Spielereien schnell wieder getrennt und werde bei mir demnächst auch mal aufräumen...

Tobi ;)

Rick hat gesagt…

Der Lesermeinungen-Teil ohne Tobi ist deutlich ärmer, schön dass Du wieder da bist und die Prüfungen die Dir das Leben stellt erfolgreich bewältigst (und daneben gleichzeitig der reichste Blogger im armen sexy Berlin wirst).

Was die saufenden Mütter betrifft hast Du sicherlich recht. Unter dem Titel Sauft, raucht, fresst! wurde dazu zuletzt fast alles gesagt.

Den zweiten Kommentar darf ich Dir hier beantworten, wir hatten dafür einen eigenen Beitrag ;)

Erdge Schoss hat gesagt…

Wenn Romantik und Feinsinn sich die Hände reichen, werter Herr Rick, kann Wundervolles entstehen. Ich bin noch immer gerührt von Ihrem einfühlsam dekorierten Geschenkkorb.

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Rick hat gesagt…

Sie sagen es, werter Herr Schoss. Manchen Müttern, die den traditionellen Korb bekommen hatten, wird das Herz dabei so weit aufgegangen sein, dass sie es gar nicht mehr schließen konnten. Und natürlich werden sie vermutlich gleich alle Geschenke ausprobiert haben wollen...

Gaviota hat gesagt…

Seit Jahren bekomme ich...Mutter ;-).... immer selbstgebastelte Kleinigkeiten...DAS reicht vollkommen...Mir ist es viel wichtiger, dass sie mir jeden Tag ihre Liebe schenken ...
Trotz Muttertag, habe ich mich Mittags meiner Kinder entledigt...bin mit Kolumbianerinnen essen gewesen und Abends mit 2 Freundinnen ins Kino "love Vegas"... Ich habe gelacht...danach einen Cocktail geschlürft und Abends eine Mutter mit 2 Kindern bei mir aufgenommen...für eine Nacht...da der werte Ehemann sich total daneben benommen hat... Alles kommt anders...und sowieso als man denkt ;-)

Goggi hat gesagt…

Ich frage mich schon lange, warum ich ständig einen Kalender zum Geburtstag geschenkt bekomme, bei dem der zweite Sonntag im Mai angemalt ist. Will mir die Schenkende damit wohl was sagen?

antoine hat gesagt…

Damit sich das diesjährige Debakel nicht wiederholt, könnte in Unterneuntupfing eine Datenbank mit sinnvoll Geschenkideen für Mütter und andere leidende Dienstboten errichtet werden.
Mein Vorschlag für die Mutter ist: Ein 52 faches Abonnement für den Sonntagausflug in die Beiz, damit die Gute am Sonntag nicht kochen muss.

bee hat gesagt…

Lieber Rick,
zitat: "Die besten Après Muttertag Geschenke".
Da fällt MIR nur dazu ein, dass der Titel austauschbar ist: Weihnachten, Geburtstag, Hochzeitstag ... es gibt eine Menge Anlässe, die mir jedesmal die Après-Schamesröte ins Gesicht treiben ;-(

Rick hat gesagt…

Als Prachtmutter von Prachtkindern, liebe Gaviota, denke ich mir dass Du nur Prachtgeschenke gebastelt bekommst. Was haben die Lieben denn diesmal gezimmert: einen Flieger nach Kolumbien, einen Göttergatten gebacken, oder etwa eine Schrotflinte zur Hahnjagd? ;)

Rick hat gesagt…

Frauen bevorzugen ja, lieber Goggi, die indirekte Rede, im festen Vertrauen darauf dass Männer es nicht behirnen, wodurch Frauen traditionell dann einen Grund haben böse auf IHN zu sein.

Im vorliegenden Fall will man aber nur Gutes unterstellen. Vermutlich bekommst Kalender damit Du mehr 'Zeit' hast. Und im Altgrusinischen ist der zweite Maisonntag Namenstag des heiligen Goggič...

Rick hat gesagt…

Die ganzen Feiertage sind ja wohl nicht nur Konjunkturprogramm, sondern haben vor allem kulturellen Hintergrund. Im ganzen deutschsprachigen Raum dienen sie zur rituellen Selbst- & Fremdbeschämung (so ähnlich wie die Entschuldigungs- und Erniedrigungsformeln im Japanischen), speziell in Deutschland hingegen als Erinnerung dass man auch nett zueinander sein kann, und wie immer braucht der deutsche Michel dazu amtlich festgelegte Tage, dann fühlt er sich am wohlsten. Lass uns darauf ein paar Reisegutscheine heben...

Rick hat gesagt…

Ich denke, werter Antoine, man sollte Müttern ein Date mit einem attraktiven Hobbykoch schenken. In der Eifersucht lernen sogar die schlimmsten Eheküchenmuffel kochen...

antoine hat gesagt…

Eheküchenmuffel lernen in der Not zwar Kochen, aber mit anschliessenden Abwaschen wird es nimmer klappen.
Also sind Ausflüge in den Gourmetschuppen das Einzige was für alles Vorteilhaft ist.
btw. Heutigen Frauen können eh nicht mehr kochen, ihre Künste beschränkt sich auf das Aufwärmen von kalorienarmen Fertiggerichten.
Fette und fleischliche Genüsse befinden sich in der Küche und im Schlafzimmer auf den Rückzug.

Gaviota hat gesagt…

Lieber Rick...
Eine Sonne, einen Mond, ein Gedicht, tausend Herzen und viele Küsse ;-)

Der Hahn ist bereits tot...seit ein paar Tagen kann ich wieder schlafen.

Einen Göttergatten backen die mir nicht... Sie sind der Meinung ich sollte lesbisch werden *lol* ... oder einen alten reichen Knacker heiraten, der 40 Grad Fieber hat *grins* ;-))))

Rick hat gesagt…

Sehr taktvoll von Deinen Jünglingen, liebe Gaviota. Gab es in der Cocina con aroma de mujer zuletzt Coq au vin auf kolumbianische Art, mit einer guten Prise Aliño? ;)

Solltest Du das mit lesbisch mal ernst meinen werde ich eine Nothilfeaktion starten und eine Abteilung fescher (finanziell) potenten heiratsfähiger Männer im knackige Alter für Dich vorher aktivieren... ;)

Gaviota hat gesagt…

Joa... Takt ist deren zweiter Vorname (na ja...*grmpf*)

Leider durfte ich an dem Festmahl nicht teilnehmen...ich denke das hat nebenan stattgefunden!!!!

Was für eine nette Idee...Nothilfeaktion...aber weißt du, lieber Rick??? Ich stimme mit meinen hijos nicht überein... da bin ich lieber pobre und solita ;-)...

Rick hat gesagt…

Du bist, liebe Gaviota, also ein wenig wie Berlin: arm, aber sexy? ;) Und dafür nicht so gleichgeschlechtlich wie der dortige städtische Obermotz. Aber Du hast schon recht: wenn man anfängt auf seine Kinder zu hören, fängt man gleichzeitig an alt zu werden...

Gaviota hat gesagt…

...und ich, lieber Rick...will ewig jung bleiben ;-) ...und evtl. sexy...kommt auf den Betrachter an *g*

Herschel hat gesagt…

was soll ich sagen - das argument "nazi-feiertag" zieht bei meiner mutter nicht, und hinter dem größten tand sieht sie immer noch die nette geste...

aber an der kilometerlangen schlange vor dem blumenladen bin ich lachend vorbeigegangen, um in einem teeladen zu verschwinden, einen soliden jasmintee für meine mutti zu holen, und hernach smoothie-schlürfend und "machts gut, ihr verlierer" rufend davon zu brausen :)

Rick hat gesagt…

Solche Momente muss man auskosten, Herschel, und all die Loser in der Warteschlange werden echt neidisch gewesen sein auf den Smoothie, keine Frage.

Und der Hitlerbezug ist sowieso für Spießer. Im Alpenland geht zB das halbe gemeinnützige Wohnrecht auf Adolf zurück, heute noch. Den niedrigeren Mietzins nehmen die Spießer dann doch wieder ganz gerne...

Herschel hat gesagt…

man kann ja nun auch von keinem verlangen, dass er sich beim gutmenscheln ins eigene fleisch schneiden soll.

Rick hat gesagt…

Vor allem wenn Besagter bereits sein Messer in den Rücken eines politisch Unkorrekten gejagt hatte...