23.08.2008

Schnell viel Geld verdienen mit Google AdSense

google Vergessen Sie all die Listen von Nachwuchs-SEOs, wenn Sie besonders als Blogger viel Geld mit Google AdSense machen wollen, dann gelten nur die Tips von den wirklichen Profis, und die verraten natürlich nichts, sonst macht es ja jeder. Aber wir sind selbstlos und wollen, dass auch Sie über Nacht so richtig reich werden...

Keywords statt Content - die besten AdSense Keywords

Nur Anfänger schreiben tatsächlich noch Content der irgend jemanden, vielleicht sogar Leser, interessieren könnte. Wer gut bloggt, der schreibt optimiert für die Suchmaschine. Und da nicht irgendein Thema, sondern nur über die AdSense Keywords, welche am Besten bezahlt sind. Hier die geheime Keyword-Liste der teuersten Keywords, mit der Top aktuell die echten SEO Profis arbeiten:

  • Kunstrasen (bis zu 450 $)
  • Pangalaktischer Donnergurgler (320 $)
  • Fußpilz, Mundgeruch (18 $)
  • Donaudampfschifffahrtskapitän (16,50 $)
  • Dummschwätzer, Tüpflischiesser, Mostschädel (12 $)
  • SEO, SEM, Traffic, Visitors, PI, Conversions, Google (bis zu 6 $)
  • Anstand, Ehre, Charakter (0,0004 $) lohnt sich also überhaupt nicht

Achtung : schreiben Sie um Googles Willen niemals einen Content, der erst von Leuten mit IQ > 100 gelesen werden kann, Google AdSense zieht in dafür sogar etwas von Ihrem AdSense Konto ab und bestraft so einen elitären Unsinn erbarmungslos

Mit der richtigen Keyword Density AdSense überlisten

Der Google Bot kann den Rank einer Seite ja nur mathematisch berechnen, durch Keywords Zählen usw. Leute die regelmäßig über SEO schreiben und Ihre SEO Artikel regelmäßig bei Social Communities verlinken werden von Google höher gerankt, insbesondere wenn es Ihnen gelingt, Ihre Artikel dort auch zu pushen.

Aber ansonsten zählt der Google Bot die Wörter, je öfters das Keyword (also z.B. "Kunstrasen", siehe oben) vorkommt, desto besser für das Ranking in den SERPs. Profis verwenden eine Keyword Density von 80-90%, schließlich soll es natürlich aussehen! Formatieren Sie natürlich den ganzen Text fett (insbesondere Artikel, Bindewörter und Pronomina, falls Sie wissen was das ist und Sie sowas verwenden) und als Überschrift-1 (H1), dann kann nichts mehr schiefgehen.

Google AdSense Anzeigen richtig formatieren

Sogar jeder SEO Anfänger weiß : der Traffic der wo vorbeikommt hat Banner Blindness (wer SEO Blogs liest entwickelt dort sogar Content Blindness). Auch Werbung wird immer mehr ignoriert, es hilft also nichts mehr, Google AdSense Textanzeigen direkt in den Content rein zu formatieren, das ist Kinderkram für Anfänger.

Profis schreiben hingegen eine ganze Seite mit Keywords, und formatieren diese unsichtbar. Darüber kommen lauter breite und hohe Skyscraper und Ultra XXL Wide Banner, ebenfalls auf unsichtbar formatiert, aber natürlich im sichtbaren, nicht sichtbaren Bereich. Der Traffic wo auf so eine Seite kommt, klickt natürlich dann auf irgendeinen unsichtbaren Banner, weil er ja nicht nach unten einen Bildlauf macht, um dort die ebenfalls unsichtbaren Keywords zu lesen. Das ergibt eine Click-Through-Rate von annähernd 100%. Das schaffen nicht mal John Chow oder Shoemaker.

Andere Verlinken mindert Google AdSense Einnahmen dramatisch

Ein Wort zum Schluss : verlinken Sie um Googles Willen bloß nicht diesen Beitrag. Erstens verfolgt dann jeder die Tips, und der Traffic muss dann geteilt werden, außerdem wird wer andere verlinkt niemals reich oder findet gar Freunde. Ein guter SEO interessiert sich für Traffic und Geld, und Backlinks, aber das sollte man nicht extra erwähnen müssen.

Und demnächst : "Noch mehr Geld verdienen mit Google NonSense." Bleiben Sie dran.

Weitere Artikel rund um SEO und so weiter :

( Bilder : Extra Ketchup)

7 Lesermeinungen:

Anonym hat gesagt…

Die keywörter "Prügelstock" und "Rosettenputzer" bringen auch über 200 US-Dollar!
Ansonsten sehr guter Beitrag. Vielen Dank für die geheimen Tricks.
Ich fühl mich jetzt schon reich.

ManemuhTrigaloris

Herschel hat gesagt…

ich warte noch auf den tag, an dem ich einem teilzeit-seo davon überzeugen kann, dass es am wirkungsvollsten ist alle keywords im text in h1-tags zu fassen :)

...und zum thema "nicht für iq > 100 schreiben": es gehört zu den richtlinien der barrierefreiheit übermäßige fremdworte und schachtelsätze zu vermeiden. da habe ich kurz gestutzt, als ich das gelesen habe.

christiane hat gesagt…

Danke, lieber Rick, für diese wertvollen Tipps, die du hier so überaus verständlich darlegst.
Da bin ich ja anscheinend absolut auf dem richtigen Weg mit meinen Texten.

Ist es denn aber neben der Fett-Formatierung des gesamten Textes eigentlich nicht auch wichtig, ALLES GROSSZUSCHREIBEN, UM SICH AUCH DAS VERDIENTE GEHÖR ZU VERSCHAFFEN??

Rick hat gesagt…

Freut mich, Manemuh Trigaloris. Nachdem das Wohlfahrtsparadies Deutschland seit Jahren in gefühlter Armut versinkt, ist etwas gefühlter Reichtum ein guter Anfang.

Wobei, Herschel, man soll das Tag nicht vor dem Abend loben. Gottseidank ist dieses Revolverblatt nur barrier reef und barolo frei, da lässt es sich austoben mit radebrechender Rechtschreibung und phantasievoller Interpunktion.

Vermutlich, liebe Christiane, hilft es auch, sich vor dem Schreiben auch fett zu saufen, wenn man selber noch sein Geschirr im Schrank hat und das Ergebnis intellektuell ertragen will...

Christian hat gesagt…

hallo
betreffend ausgehender Links hilft es ungemein die Religionszugehörigkeit anzugeben. Die Religion rel="nofollow" gefällt der grossen Datensammlerin ausserordentlich und stimmt die für den nächsten Brin-Rank-Update positiv.

Hach... und jetzt schreibe ich einen Beitrag mit den von Dir vorgeschlagenen Wörtern, auf dass ich auch so viele Werbeeinnahmen erhalte wie U9TA und endlich in Forbes erwähnt werde.

Rick hat gesagt…

Ich wünsche Dir, guter Christian, ausdrücklich dass Du nicht soviel mit Werbung verdienst wie U9TA. Sondern deutlich mehr. (abgesehen davon dass der Reinerlös dieses Revolverblatts sowieso einem guten Zweck zufliesst, und die Werbung für experimental reasons ist)
Es muss ja nicht gleich Forbes sein. Streitbar wie Du bist sollte wir froh sein, wenn Dich nicht der Solothurner Gerichtsbote erwähnt... ;)

Christian hat gesagt…

:-D
Ok, Du hast Recht.... ich verzichte auf Reichtum und Ruhm und bekomme dafür keine Anwaltsschreiben mehr ;)

Christian