03.11.2008

Hessen : lässt Ypsilanti nun kubanische Befreiungsarmee einmarschieren?

hessen Politisches Erdbeben in Hessen : vier SPD Abgeordnete treten vor die Presse und kündigen der großen Führerin Andrea Ypsilanti die Unterstützung. Seitdem glühen in Deutschland die Telefon- und Internetleitungen, und es hagelt 1000e Kommentare in den Foren...

Der Rechtsextreme Flügel der Hessen SPD putscht

Wie konnte das so unvorhersehbar passieren? Der rechtspopulistische, rechtsextreme, neofaschistische, neoliberale Neo-Nazi Flügel der hessischen SPD - bestehend aus Dagmar Metzger, Jürgen Walter, Silke Tesch und Carmen Everts - erdreistet sich tatsächlich völlig undemokratisch dem eigenen Gewissen verpflichtet zu sein, statt der Partei und Führerin bedingungslos zu folgen. Da steckt sicher George Bush dahinter, und die Klimaerwärmung hat den Vieren sicherlich die Gehirne überhitzt.

Nur ein kleiner Rückschlag für Andrea Ypsilanti

Allerdings ist ein allfälliger Jubel oder Häme zum vermeintlichen Scheitern von Andrea Ypsilanti völlig voreilig. Eine Frau, die so prinzipientreu und durchhaltend bereit ist, Hessen vom üblen Schlächter und Faschisten Roland Koch zu befreien, und eine moderne nachhaltige Politik nach Hessen zu bringen, lässt sich nach so einem unbedeutenden Rückschlag sicherlich nicht aus dem Konzept bringen.

Ypsilanti und die Probleme aller großen Visionäre

Wie alle großen politischen Visionäre, so fair muss man sein, hat natürlich auch Andrea Ypsilanti das Problem, ausreichend loyales Führungspersonal zu finden, das auch intellektuell in der Lage ist, den großen Visionen der Führerin zu folgen. Die Probleme hatten andere Visionäre auch.

Man denke nur zum Beispiel an Adolf Hitler und die Geschichten mit Röhm und Stauffenberg, auch Josef Stalin musste in den 1930ern einmal seine Führungsriege verjüngern und auffrischen, oder man denke an Fidel Castro oder Che Guevara, die es Ende 1950er / Anfang 1960er gar nicht so leicht hatten, auch wirklich alle in der Bevölkerung zu überzeugen, dass Sozialismus Freiheit und sozial gerecht verteilten Wohlstand für alle bedeutet. Walter Ulbricht musste damals sogar eine Mauer bauen um zu verhindern, dass der Führungskader mit Abweichlern von außen kontaminiert wird.

Einmarsch von Freiheitskämpfern in Hessen

Nachdem die vier Abweichler vom rechtsextremen Flügel der SPD Frau Ypsilanti so betrogen hatten, sind härtere Maßnahmen notwendig, um die Demokratie in Hessen zu sichern und Roland Koch aus dem Amt zu jagen. Was in Köln möglich war, um die Moschee vor dem faschistischen Pöbel zu schützen, muss auch im Landtag von Wiesbaden möglich sein.

Zur Not sollte es kein Tabu sein, dass Hugo Chavez und Fidel Castro durch die Entsendung von Truppen den Putsch der rechtmäßigen Regierung Ypsilanti verhindern. Man sollte im aktuellen Trubel nie vergessen : Totgesagte leben länger. Frau Ypsilanti wird sich durch den kleinen hinterfotzigen Rückschlag sicher nicht entmutigen lassen...

Weitere Artikel rund um Politik & Politiker in Deutschland :

( Bilder : SFG)

3 Lesermeinungen:

antoine hat gesagt…

Wobei geschätzter Rick, ein Völkertausch eine gar nicht so schlechte Idee ist. Hessische Kommunisten und Menschenfreunde wandern in einen Kubanischen Slum aus. Im Gegenzug dazu dürfen die Slumbewohner nach Hessen auswandern und sich vom deutschen Sozialstaat ausbeuten lassen.
Somit wüssten wir auch, was die Google Ads meinen, wenn sie unter Deinem Post das Keyword Ypsilanti Hotel einblenden.

Rick hat gesagt…

Gewiß, werter Antoine, kontextsensitive Anzeigen enthalten oft viel Wahrheit. Nicht umsonst dominieren in Singlebörsen die Angebote für Schneller Abnehmen.

Und die von Dir geäußerte gegenseitige multikulturelle Befruchtung hat sicher seinen Reiz. Außerdem ist Hessen dann auch überschaubar genug, um rund um Hessen eine Mauer zu bauen damit diese Errungenschaften auch so bleiben...

Erdge Schoss hat gesagt…

George Bush, werter Herr Rick, ich wusste, dass ein Vollvosten dahintersteckt!

Herzlich
Ihr Erdge Schoss