07.11.2007

Mediation mit Oxytocin

Gerade die trüben Herbsttage offenbaren ganz heftig den Zustand unserer modernen Gesellschaft: es ist ein einziger Egotripp, eine Ellbogengesellschaft, ein einzig Hacken, Hauen, Stechen. Den Menschen fehlt es heute an Respekt und Empathie. Gottseidank haben Forscher nun das Hormon entdeckt das die Welt zu viel mehr Großzügigkeit retten kann. Es sollte am besten ebenso großzügig ins Trinkwasser geschüttet werden...

Das Großzügigkeitshormon
Wie die Welt Online berichtete hätten US-Forscher nicht nur das Hormon Oxytocin identifiziert das für Grosszügigkeit sorgt, sondern sie hätten sogar herausgefunden dass Menschen um vieles großzügiger werden wenn man ihnen Oxytocin in entsprechenden Mengen verabreicht. Vermutlich ist dies einer der wichtigsten Erkenntnisse der heutigen Wissenschaft (nach den unsichtbaren Fröschen). Oxytocin sollte nicht nur ins Trinkwasser geschüttet werden, sondern vielmehr verpflichteter Zusatzstoff werden in jeder heute bekannten Nahrung (gerne anstelle von Geschmacksverstärkern, Stabilisatoren, Emulgatoren, Alligatoren und Homologatoren).

Einsatzgebiet Weltpolitik
Die große Weltpolitik wäre doch so viel friedvoller wenn Politiker und Herrscher nicht das Zeuchs nehmen würden das sie wohl derzeit so nehmen, sondern bis unter die Halskrause mit Oxytocin aufgepumpt wären. Man imaginiere einen entsprechenden Schriftwechsel zwischen dem Iran und dem Weißen Haus:

"Hi George. Was ich zuletzt über Amerika gesagt habe waren bloß harmlose arabische persische* Scherze. Ich liebe die USA. Anbei entsende ich Dir einen Tanker Pistazien und zwei Tanker mit Erdöl, verteil es nach Deinem Gusto unter die Armen. Dein Mahmud. P.S: Hugo ist ein ziemlicher Scheißkerl und hat Mundgeruch"
"Lieber Mahmud! Das mit der Achse des Bösen war bloß ein Übersetzungsfehler, ich meinte Askese des Besen, schließlich ist der Iran ein blitzsauberes Land. Anbei aus amerikanischer Wertarbeit ein paar atomare Sprengköpfe für Dich zum Rumspielen. Wenn Sie Dir gefallen behalt sie doch einfach. Dein George."
Man sollte auch bei den Großen dieser Welt für die richtige hormonelle Bilanz sorgen.

Einsatzgebiet Wirtschaft
Oxytocin könnte auch so manchen Arbeitsk(r)ampf ganz anders gestalten. Man stelle sich vor die derzeit bekanntesten Streithähne wären abgefüllt mit diesem Hormon:
"Lieber Mehdorn! Die Sache mit den Streiks, das waren bloß ein paar Jungenstreiche. Schwapp drüber? Vielmehr fordern, nein bitten wir fortan dass unsere Lokführer mindestens das halbe Jahr ehrenamtlich für die Bahn fahren dürfen. Und dazwischen reinigen und pflegen wir die Züge in unserer Privatzeit. Ich helfe selbstverständlich persönlich mit. Herzlichst, Ihr Schell"
"Aber nicht doch, lieber Schell. Ich bin schon längst der Meinung dass Sie und die Menschen die Sie vertreten samt und sonders in unseren Aufsichtsrat gehören. Dienstfreigestellt, bei vollen Bezügen natürlich. Vorzüglichst, Ihr Mehdorn"
Ein Oxytocin-Umtrunk sollte unverzichtbarer Bestandteil jeder Tarifverhandlung sein.

Nebenwirkungen
Zuviel Grosszügigkeit kann natürlich auch gefährlich sein. Den Sport zum Beispiel wie wir ihn heute kennen könnte es komplett in Frage stellen. Man denke zB an einen Boxkampf:
"Schlag Du zuerst. Ich kann das schon einstecken."
"Ich bitte Dich, nach Dir. Und gemäß Bibel nimm auch die andere Backe."
Bei Formel 1 Rennen wäre dann nicht mehr der Start am gefährlichsten, sondern die massiven Auffahrunfälle passierten auf der letzten Gerade vor dem Ziel:
"Lieber Fernando, fahr doch bitte vor."
"Geschätzter Louis, eher würde ich in die Boxenmauer knallen. Vielleicht mag Kimi?"
"Hier Kimi. Würde ich mir nie erlauben. Ist noch ein Spyker im Rennen den wir vorlassen können?"
Zuviel Galanterie kann also vermutlich den Sport ein klein wenig zerstören. Vielleicht ein hormonelles Bonus/Malus-System?

Gross gezogen
Wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell haben das Glück in Unterneuntupfing sowieso ein wenig abseits des großen Egoismus zu leben. Wenn wir zB an unsere lieben Kommentatoren denken die uns stets so reichlich beschenken, oder auch an unsere Freunde die da wie dort viel mithelfen - entweder nehmen die Oxytocin bereits regelmäßig, oder es gibt doch auch noch Menschen die auch ohne Verabreichung charakterfördernder Substanzen nette Leute sein können...
___

Weitere Artikel zu Mensch, Wissenschaft und den ganzen Rest:
Die Hormone sind schuld!
Saisonal abhängige Blödheit
Die wahren Problemzonen der Menschen

(Bild: channah / stock.xchng / Royalty free)

10 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Oxytocin wird bei jeden Orgasmus freigesetzt.Die Leute brauchen nur genug Sex, dann sind sie ausreichend damit versorgt und die Welt wäre friedlicher

Andy hat gesagt…

Danke für diesen grossartigen Artikel. Ich habe schon lange nicht mehr so gelacht :)

@ Daniela: Nützlicher Hinweis, dass werde ich mir merken ;)

canela hat gesagt…

nicht nur beim orgasmus....

oxytocin hat auch noch andere wirkungen: zum beispiel wird durch das hormon wehen ausgelöst. man nennt oxytocin auch das vertrauenshormon oder das wehen- und milchflusshormon. oxytocin kann beim menschen auch angst reduzieren.

aber vorallem verbindet diese hormon die menschen, sei es mutter oder kind.

das erinnert mich ein bisschen an soma "brave new world"...

U9TA Gründer hat gesagt…

@Daniela:
Ich wünsch Dir von Herzen sehr viel ähm Frieden in nächster Zeit ;)

@Andy:
Danke :) Wenn man sich die Gallery blei Blankster so anguckt scheint Dein Umfeld ohnehin nicht unter Oxytocinmangel zu leiden ;)

@Canela:
Danke für Deine Ergänzungen zum Oxytocin, das vermeintlich bahnbrechende am zitierten Welt-Artikel war ja die zusätzliche Wirkung rund um Großzügigkeit.
Allerdings befürchte ich dass einige männliche Leser nun einen Bogen um das Oxytocin machen werden, nicht weniger Männer empfinden unbehagen etwas könnte bei ihnen Wehen auslösen... ;)

Hauser hat gesagt…

nicht schlecht ;)

aber: iraner sind perser. araber sind araber. das wollen viel (vorallem iraner) getrennt sehen ;)

gruß hauser

erdge schoss hat gesagt…

Den weisen Worten des lieben Fräuleins Daniela ist nichts hinzuzufügen, werter Herr Rick, den Ihren sowieso nicht, zumindest heute, Sie Teufelskerl!

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Ansuzz hat gesagt…

Mir drängst sich der Verdacht auf, irgendjemand mischt mir das Zeug seit Jahres unters Essen oder wer weiß wo hin! Wie sonst ist es zu erklären, dass ich ständig pleite bin?

Grübelnd
die Ansuzz

U9TA Gründer hat gesagt…

Wenn großzügig mit spendabel übersetzt wird (wie es auch das Web.de Portal jüngst zum Oxytocin tat) dann bin ich wohl auch dauerträchtig, liebe Ansuzz. Oder es hat doch etwas damit zu tun dass die staatlichen Körperschaften bei denen ich Zwangsmitglied sehr reich sind...

Ansuzz hat gesagt…

Recht Sie haben! Verschwörung! Es sind die Staatlichen, die uns das Zeug direkt übers Trinkwasser verabreichen, nur um uns zu willenlosen Geldkühen zu machen!

Ein Skandal!

Wütend
die Ansuzz

U9TA Gründer hat gesagt…

Wir haben es längst geahnt : die Willenlosdroge ist wohl nicht nur im Kinderspielzeug...