19.04.2008

lafontaine@deutschland.google.microsoft.yahoo.gov.cn

In der virtuellen Welt tobt der Übernahmekampf Microsoft vs. Yahoo, in der realen Welt Finanzkrisen, Hungerkrisen, Klimakatastrophe sowieso und der Ruf nach immer mehr Staat. Warum das alles irgendwie in Zusammenhang steht zur ganz großen finalen Bereinigung...

Uns alle beschäftigten täglich essentielle Fragen des Lebens: woher kommen wir, wohin gehen wir, wie weit lassen wir uns gehen, und wo wird das alles noch enden? Die Größeren schlucken die Kleinen, so ist das Gesetz der Natur, und die Kleinen bleiben dabei auf der Strecke, oder im Magen der Größeren, dann haben sie es wenigstens hinter sich. Konzentrationsprozesse im IT-Business wie in der Politik sorgen die Menschen. Wir baten dazu Jost Radamus, Leiter des Instituts für Experimentelle Zukunftsforschung, zum Interview.

UNTERNEUNTUPFING Aktuell: Herr Radamus, viele Player am IT Markt sind besorgt. Microsoft will sich Yahoo unter den Nagel reißen, und Google hat sowieso bereits den Hammer in der Hand. Gibt es bald nur mehr eine weltweite riesige Datenkrake im Besitz profitgieriger Aktionäre?

Jost Radamus: "Ach, die Übernahme von Yahoo durch Microsoft ist doch nur ein Vorspiel, eine Nebenhandlung im großen Konsolidierungsprozeß auf diesem Planeten. In Wahrheit ist Google längst im Besitz der neuen Weltregierung und wird nur als Mittel zum Zweck genutzt damit die Politik am Ende des Tages absolut alles finden kann was und vor allem wen sie braucht."
Wird nicht auch Google irgendwann mal das Geld ausgehen? Schließlich haben wir die weltweite Finanzkrise, und den Immobiliencrash, der früher oder später auch Serverfarmen niederreißen wird?
"Die Immobilienkrise in den USA bzw die Bankenkrisen weltweit sind in Wahrheit eine große Chance für die soziale Gerechtigkeit. Bald wird man sich nicht nur in den Staaten um den Preis einer Hundehütte wieder eine Bank kaufen können."
Nur werden angesichts der Nahrungsmittelknappheit und des Hunger immer weniger Menschen Lust auf eine Bank haben, insb wenn bei dieser nicht nur die Kredite faul sind?
"Biospritbeimengung, Lebensmittelmangel und Klimakatastrophe werden zu einer gesellschaftlichen Neubewertung des Begriffs 'Ethik' führen. Für das Klima werden wir auch weiterhin alles unternehmen müssen, egal wie sinnlos. Bereits in 2 Jahrzehnten werden wir unsere Autos nicht mehr mit 100% Biosprit befeuern, sondern Biomasse aus verhungerten Sudanesen, Haitianern oder Nordkoreanern. Damit werden auch politische Spannungen und Probleme der Überbevölkerung gelöst. In den westlichen Industrieländern werden Stromzellen die aus Fett Energie gewinnen können bald soweit sein, dass eine durchschnittliche amerikanische oder deutsche H4-Familie ihren Haushalt alleine aus den Körperreserven beheizen und mit Energie versorgen können wird. Die Stromversorger werden versuchen dies solange es noch geht hinauszuzögern."
Gut, das wird Sozialsysteme entlasten und auch die Volksgesundheit heben. Bleibt aber immer noch die große Datenkrake die dann alles steuert?
"Aber die wird dann ebenfalls aufgekauft werden, samt dem Rest der Welt, von China. In Deutschland werden nach dem Verbot der NPD auch noch FDP, Union, SPD und Grüne verboten. Deutschland selbst, geführt von der neuen EinheitsLINKE, wird eine chinesische Provinz. So wie alle anderen Länder der Erde und was jeweils draufsteht auch. Die Chinesen verstehen es sich stets darauf sich in die Belange der anderen nicht einzumischen, sondern sie einfach nur wirtschaftlich auszunehmen und dann überzunehmen. Für viele amerikanische Bürger zB wird es wohl eine kleine Umstellung werden, fortan Teil der parteitreuen Provinz Cuba zu sein."
Wir von UNTERNEUNTUPFING Aktuell bedankten uns für das Gespräch und sind seitdem auf der Suche nach einem guten Einsteigerhandbuch für Chinesisch.
___

Weitere Artikel rund um virtuelle Weltenpolitik:
Wohin versickert eigentlich die EU-Microsoft-Strafe?
Googlenoia
Alles nur Inszenierung

(Bild: Mart1n / Stock.xchng / Royalty free)

4 Lesermeinungen:

dan hat gesagt…

Ein möglicher Lösungsansatz könnte sein, dass wir gleich einen Krieg gegen die Veränderung beginnen.

Gewinnen liesse sich dabei zwar nichts, aber jeder wäre mit seiner eigenen Krise beschäftigt, oder so!

Rick hat gesagt…

Bei über einen Million Menschen im deutschsprachigen Raum kann man schon die Beschäftigung mit ihrer eigenen Krise im jeweiligen persönlichen Blog mitlesen...

Erik hat gesagt…

Wenn Du, verehrter Rick, diese Zeichen irgendwo sehen solltest:

他发现了

Dann weisst Du, dass Du etwas grösserem auf der Spur bist. ;-)

(Er hat es herausgefunden.)

Rick hat gesagt…

"Peking-Hund in Soja-Sauce, möge er tausend Jahre braten"? *stutz*

(mein Chinesisch ist noch nicht ganz sattelfest, lieber Erik, und ich misstraue der Übersetzung von Babelfish, weil die stecken doch alle unter einem Seidentuch...)