28.12.2008

Saufen alleine reicht nicht - die besten Tips für eine gelungene Silvesternacht

feuerwerk Same procedure as every year. Wenn man schon etwas in die Jahre gekommen ist, dann hängen einem die ewig selben Rituale zu Silvester schon ein wenig zum Halse raus, sie mögen nur mehr wenig begeistern. Dabei wäre es so einfach, ein wenig Pep in die Feiern zum Jahreswechsel zu bringen...

Silvesterbräuche zeitgemäß reloaded

Eine Silvesternacht ist hierzulande ja so typisch. Man tut in der Gruppe so, also würde man immer noch über Dinner for one lachen, guckt sich unlustige Silvester-Shows im Fernsehen an, und macht ein paar Spiele, die man nur mit Unmengen Alkohol ertragen kann.

Um Mitternacht torkelt man zum Walzer, küsst mit Sektfahne wildfremde Leute die man nicht ausstehen kann. Und am Neujahrstag steht man zum Frühstück um 2 Uhr nachmittags fröstelnd mit der Zigarette am Balkon, und erinnert sich dunkel daran, dass man sich ja irgendwann zwischen dem dritten und siebten Bier geschworen hatte, im neuen Jahr wirklich dem Rauchen zu entsagen.

Bleigießen in der modernen Klimaschutz-Version

Dabei wären alte Silvester Bräuche so schlecht nicht, würde man sie nur an die heutige Zeit anpassen. Nehmen wir das klassische Blei gießen : Blei oder Zinn wird erhitzt, und dann in einen Topf mit kaltem Wasser getropft. Aus den Figuren will man dann Schicksal und Zukunft deuten.

In der alten Variante natürlich ein wenig lau. Erstens sind Blei und Zinn in Zeiten der Klimakatastrophe natürlich böse Materialien. Zweitens fehlt es dem Brauch an Action. In der modernen Version bastelt man sich mit Unkrautvernichtungsmitteln sonstigen Biostoffen einen schönen Sprengsatz - und je nachdem wie der Topf fliegt, deutet man die Zukunft - für all jene, die nach der Explosion noch eine haben.

Flaschendrehen in der Variante 'Russisches Roulette'

Beliebt ist auch Flaschen-Drehen, man sitzt im Kreis, und nach zwei Durchläufen müssen die einander küssen, auf welche das Flaschenende jeweils zeigt. Unter bekannten Freunden unendlich öde. Bekommt aber wirklich einen neuen Kick, wenn man dazu einen AIDS-Infizierten und jenen Bettler der Stadt einlädt, der sich am längsten nicht mehr gewaschen hat.

Suprise Bowle mit Pfiff

Suff mit industriell abgefüllten Bieren, Weinen, Alkopops oder Sekt - das ist eigentlich öde. Am besten mischt man als Gesellschaftsvergnügen wieder eine Bowle, allerdings nicht nach klassischem Rezept.

Erlaubt sollten auch alle Arzneien sein, die man bei Opa oder Oma im Schrank findet, moderne Kräuter Mischungen, die man hierzulande nur über Online Shopping importieren kann (und hofft, dass der Zoll sie durchlässt), und wenn aus einen Zoo ein exotischer Frosch aufzutreiben ist - nur rein damit. Anschließend gemeinsam nach Ballermann-Methode mit Strohhalm in einem Zug lehren.

Ethik & Moral darf auch zu Silvester nicht aussetzen

Sinnloser Höhepunkt einer Silvester Nacht ist meistens das Feuerwerk, oder das Abschießen von Böllern. Was für eine Verschwendung von Sprengstoff, der einfach ohne sozialkritischem Ansatz in die Luft verpulvert wird.

Nutzen Sie das Feuerwerk zum gesellschaftlichen Protest. Feuern Sie Feuerwerkskörper auf Banken und Manager Villen, werfen Sie ganze Böller-Tonnen in Haushalte, von denen Sie annehmen, dass dort Neonazis wohnen könnten. Sie werden sich sicherlich besser fühlen, wenn Sie das neue Jahr gleich mit gerechten Schritten zur Verbesserung der Welt beginnen...

Weitere Artikel zum Jahreswechsel & nützliche Tips für den Alltag :

( Bilder : foxypar4)

5 Lesermeinungen:

Gaviota hat gesagt…

Lieber Rick.... da fehlen noch ein paar Bräuche:

Mit leeren Koffern um den Block laufen: D.h.: man wird im neuen Jahr reisen!

3 Kartoffeln unters Bett schmeissen:
eine geschälte, eine halb geschälte und eine ungeschälte: Mit verbundenen Augen reingreifen: je nachdem welche man erwischt, sehen die Finanzen für das neue Jahr aus.

12 Trauben: eine zu jedem Glockenschlag und zu jeder ein Wunsch!

Gelbe Unterwäsche: Soll Glück bringen ;-) Am besten verkehrtherum tragen *g*

Eine Strohpuppe basteln, mit Feuerwerkskörpern füllen und dann verbrennen: Sie symbolisiert das alte Jahr!

Und am besten ALLES um Mitternacht ;-))))

Guten Rutsch lieber Rick!

Rick hat gesagt…

In der Urform, lieber Gaviota, wirken diese Gebräuche, wiewohl sie den Artikel trefflichst ergänzen, ein wenig altbacken.

Wir überliefert, wie man die Unterwäsche vorher gelb werden lässt, ein undinistischer Brauch?

Wie werden die Finanzen, wenn man statt der Kartoffel eine Leiche oder das was der Hund von draußen mitgebracht hat hervorzerrt?

Und kommen die Leute, die den leerer-Koffer-um-den-Block Brauch pflegen und am Land wohnen vor Ostern wieder zurück?

Alles Gute Dir und Deiner Familie für 2009!

Gaviota hat gesagt…

Altbacken auf jeden Fall...Generationen schleichen schon mit diesen Bräuchen jedes Jahr erneut rein!

Bei manchen wird die Unterwäsche nach ein paar Schnaps, um Mitternacht, bestimmt schön gelb *iehhhhhhhh*

Bei dem Hervorzerren einer Leiche, lieber Rick, brauchst du dir um die Finanzen keine Sorgen mehr zu machen...denn du landest schleunigst im Bau!!!

Wenn sie schnell sind, dann kommen die Leute vor Ostern an...schlendern sie aber, dann laufen sie ununterbrochen um den Block, denn soooo lang ist ein Jahr nun auch wieder nicht ;-)))

Sebi hat gesagt…

Zwar nett zu lesen, aber über ein paar echte Vorschläge für ein nicht-so-ödes Silvester hätte ich mich auch gefreut ;).

Rick hat gesagt…

Mach Dir mal so eine Bowle wie im Artikel, Sebi. Nachdem sie einfahren ist, findest Du auch die anderen Vorschläge prima.

New-Kids-Around-the-Block die niemals wirklich ankommen. Damit hast Du den Fans von Schrödingers Katze aber ein schönes neues Paradoxon geliefert, gute Gaviota...