21.08.2007

Magenballon & Magenband - Rückbauten & Verkehrsberuhigung für den Magen

Den Magenballon gibt es heute schon in trendigen Farben Vielleicht sind Ihre überflüssigen Pfunde ja gar nicht begründet durch schlechte Ernährung und mangelnde Bewegung, sondern neben den Hormonen natürlich einfach Ihr Magen schuld? Schließlich gibt es Menschen die werden mit z.B. zu großen Ohren oder zu kleinen Geschlechtsteilen geboren, warum soll es nicht auch Menschen geben, die die Natur mit zu großem Magen bestraft hat? Wagen Sie daher eine Magenballon Fahrt, und das Beste ist - mit etwas Glück zahlen den Eingriff die anderen...

Magenballon & Magenband : Magenbypass bei Adipositas & Übergewicht

Der Magenballon, das Magenband und die Magenverkleinerung sind einer der wertvollsten medizinischen Errungenschaften einer modernen Gesellschaft. Dabei wird einem übergewichtigen Menschen, welcher keine Lust auf richtige Ernährung und ausreichend Bewegung hat, einfach im Magen entweder ein Teil eingesetzt, oder der Magen künstlich verengt, damit dieser Mensch schneller ein Völlegefühl entwickelt, und dadurch - da ja die Hormone schuld sind - nicht soviel isst.

In Teilen der deutschsprachigen Lande zahlt dies sogar die Krankenkasse, was nur fair ist ,dass jene Menschen die gesund leben und hart arbeiten solidarisch haften und mit zahlen für im Willen schwächere Menschen die dazu keinen Mut und keine Lust haben. Magenband und Magenballon sind nicht zu verwechseln mit der Magensonde - jene erhalten i.d.R. Menschen am anderen Ende des Fetts : also Magersüchtige, deren Gewicht bereits unter das Sonden Gewicht gefallen ist, und es notwendig wird den / die Anorektiker(in) künstlich vor dem Tode zu bewahren.

Bauchtänzerinnen tragen fast immer ein Magenband oder einen Magenballon. Macht natürlich schlank, und sieht auch gut aus.

Bauchtänzerinnen tragen fast immer ein Magenband oder einen Magenballon. Macht natürlich schlank, und sieht auch gut aus.

Abnehmen mit Magenballon & Magenband im Härtetest

UNTERNEUNTUPFING Aktuell hat sich mit Magenband & Magenballon ins international aberkannte Forschungszentrum von Prof.DDDDr.Jules-Carl Orie begeben wo wir Magenballons und -bänder im Labor auf Herz und Magen testen haben lassen. Professor Orie berichtet uns von den Testergebnissen:

"Es war sicherlich einer unserer mühsamsten Test Reihen. Zuerst suchten wir Probanden, indem wir den Einbau eines Appetit Hemmers zur Aussicht stellten. Über Nacht belagerten uns 40 spindeldürre Mädchen von den umliegenden Pro Ana Gruppen, die sich dadurch erhofften nie wieder essen zu müssen. Wir konnten sie nur durch einen Trick wieder vertreiben, indem wir einen Luftballon auf volle Größe aufbliesen, und ihnen andeuteten, dieser würde nun im selben Ausmaß ihren Bauch dicker machen.

Wir wiederholten die Phase der Akquisition dann mit einem Test Leiter der wie ein Arzt aussieht (allerdings seinen Doktor in Heraldik gemacht hat) und Abnehmwilligen versprach, der Eingriff würde von der Kasse bezahlt. Das brachte uns zumindest eine kleine Probanden Gruppe. Nach dem Eingriff konnte keiner damit gesund abnehmen.

Da wir natürlich bezweifelten ob wir das Konzept vom Magenballon & Magenband vielleicht falsch verstanden hätten, wollten wir unter Leitung eines erfahrenen Ballon Führers eine Diät Luftfahrt über mehrere Tage mit den Probanden machen. Leider war die Gruppe zu schwer und der Ballon konnte nicht abheben. Die Probanden haben sich dann entschieden, lieber Freundschaftsbänder statt Magenbänder zu tragen."

Die Meinung der anderen zu Magenballon, Magenband, Magenverkleinerung

Interessanter weise zählt gerade unter vielen Ärzten die Adipositas Chirurgie als gangbarer moderner Weg, ganz sicher stecken da keine kaufmännischen Interessen dahinter, außerdem geht es ja viel rascher jemandem etwas einzupflanzen, als sich mit einem (sehr) übergewichtigen Menschen langwierig auseinander zu setzen, um diesem Menschen den Sinn und Nutzen von richtiger gesunder Ernährung und Bewegung nahezubringen.

Wer einen starken Magen hat kann sich zum Beispiel auch im Adipositas Chat informieren. Allerdings gibt es natürlich auch Einzelfälle wie z.B. jener der Frau Martha wo es nicht so ganz funktioniert hat, aber das sind doch sicherlich nur Ausnahmen.

Übergewicht abnehmen durch Magenverkleinerung : noch bessere Nachfolger

Natürlich sind der Magenballon und das Magenband eine der größten Errungenschaften der modernen Medizin. Eine geistig gesunde Gesellschaft kann echt froh sein, dass sich die Spitzen Medizin in ihrer Forschung darauf konzentriert, Abnehmwilligen durch Implantate zu helfen, statt sich auf so unbedeutende Krankheiten wie AIDS, Morbus Crohn, Mukoviszidose oder Multiple Sklerose zu fokussieren.

Natürlich wissen wir aus gut unterbelichteten Kreisen, dass schon bald Nachfolger für andere wichtige Belange des menschlichen Lebens kurz vor Markt Reife stehen. Zum Beispiel sollen die ersten Mundspreitzer (sogar in trendigen Farben) bald auf den Markt kommen. Ein Mundspreitzer sorgt für eine permanente große runde Mund Öffnung, Zigaretten halten somit nicht mehr und fallen einfach ab. Eine Hilfe auf die Kettenraucher wirklich gewartet haben.

Das Problem beim Mund Spreitzer ist jedoch, dass wenn der Raucher gleichzeitig schwerer Trinker ist, er somit nun viel leichter sich mit einem Tank Schlauch an ein Bierfass hängen kann. Mundspreitzer sollten daher nur in Kombination mit Speiseröhren Abschnürer eingepflanzt werden.

Wie immer am Schluss ein wichtiger Hinweis (aber Sie wissen es ohnehin) : verzichten Sie bitte unbedingt auf ausreichend Bewegung und richtige, gesunde und genussvolle Ernährung mit wertvollen frischen Nahrungsmitteln - sonst wirkt das nicht, was wir in diesem Artikel beschrieben haben.

Weitere satirische Beiträge zu Sehr schnell viel abnehmen : die einträglichen Geschäfte mit den Dicken:

(Bilder : Crystl, SheltieBoy)

10 Lesermeinungen:

Daniela hat gesagt…

Heißes Thema und sehr mutig.
Ich verurteile Leute aufs Größte, die mittels chirurgischer Eingriffe und Medikamente einfach mal eben auf die Schnelle abnehmen wollen.
Wo kommen wir denn dahin. Den Pfusch des Lebens mit ein paar tausend Euros wieder ausbügeln .Magen Ops gehören auch noch zu den preisgünstigen OPs, mit 3000 Euro ist man dabei. Zinnsgünstige Ratenzahlung möglich. Natürlich meine ich nicht psychisch Kranke, die aufgrund tief greifender Depression gesundheits- gefährdend zugenommen haben. Denen soll und darf auch geholfen werden. Klar .Obwohl es da auch sichere bessere Methoden gibt.
Ab einen BMI von 40 wird es auch richtig gefährlich
Tut mir leid ,das ich so "erst" darauf antworte, du hast das wieder total witzig geschrieben.Und ich habe auch echt ziemlich geschmunzelt...muss ich ja nun mal gestehen

U9TA Gründer hat gesagt…

So, zweiter Versuch nachdem den ersten Versuch vor einer Stunde offensichtlich blogger.com gefressen hat *seufz*:

...Tut mir leid ,das ich so "erst" darauf antworte...
Danke dass Du Dir die Mühe gemacht hast und die Zeit genommen hast so eine ausführliche Lesermeinung zu schreiben. Es gibt bei UNTERNEUNTUPFING Aktuell kein zwingendes Humorgebot, einzig soll das Projekt lieber gute Kommentar (gerne so ausführlich wie es braucht) statt viele belanglose Halbzeiler haben. Bislang wurde U9TA diesbezüglich von seinen lieben Freunden und Wohlgesinnten superreichlich beschenkt :)

Zum Thema:
Selbst bei psychisch Kranken muss IMHO Adipositaschirurgie nicht sein. In Ostösterreich gibt es zB Projekt wo mit Gartenbau und Kleinlandwirtschaft Menschen mit psychischen Störungen, abnormen Rechtsbrechern oder vereinsamten Senioren gemeinsam unter Aufsicht & Betreuung gearbeitet und geholfen wird. Gegessen wird was selber gepflanzt und kultiviert wurde. Die Menschen lernen dort dazu, Gartenarbeit verbrennt auch reichlich kCal und entsprechend friedlich schlafen diese Menschen dann auch nächtens. Für mich das Mustermodell wie man statt mit Adipositaschirurgie extrem fettleibigen Menschen auf langfristig gesunde und sinnvolle Art helfen könnte.

Herschel hat gesagt…

so ein betreutes gartenarbeitsprojekt klingt gut. und viele menschen, denen damit geholfen werden könnte, werden aus zeit- und kostengründen wohl fix aufgeschnippelt. analoge beispiele lassen sich sicherlich zuhauf finden.

andererseits gibt es meiner meinung nach auch menschen, deren leibesfülle keine schonende therapie mehr zulässt.

man kann deshalb kein 'instrument' generell verdammen, eher die art und weise, wann welches zur anwendung heran gezogen wird. was wiedrum von den betroffenen zu den "helfern" führt.

aber das gesundheitssystem als solches ist sowieso ein dauerbrenner. man könnte täglich dreimal darüber bloggen, ohne dass einem in absehbarer zeit die themen ausgehen :)

Daniela hat gesagt…

Es war 13 Jahre Bestandteil meines Berufes mit esssgestörten Menschen zu arbeiten!
Das Problem ist,das Essstörungen i.d.R. beim erwachsenen Menschen (auch bei Männern) nicht mehr heilbar ist.Deswegen gibt es nur Lernprojekte, bei denen die Menschen lernen, mit dieser Krankheit ihr ganzes Leben lang zurecht zu kommen
Projektarbeit wird hier auch groß geschrieben.
Aber bei einen wirklich lebensbedrohlichen BMI (unter 15 /über 45) ist das oft zu spät.

U9TA Gründer hat gesagt…

Schöner Kommentar werter Herschel.
Du hast natürlich recht: etwas per se anzulehnen ist eine Fundamentposition, und Fundamentpositionen sollen grundsätzlich fragwürdig sein.

Daher ist es auch meine Privatmeinung und ausdrücklich nicht Blattlinie von UNTERNEUNTUPFING Aktuell dass es mir nicht gelingen mag (vielleicht mit Ausnahme in Fällen von 0,001% schwerer genetischer Erkrankungen) die Adipositaschirurgie als eine sinnvolle gesellschaftliche Entwicklung zu erkennen.

Ich persönlich würde eher dort ansetzen von Gesellschaften zu lernen in denen die Wörter Essstörung, Übergewicht und Magersucht unbekannt sind...

U9TA Gründer hat gesagt…

Liebe Daniela, da wir beide jeder aufgrund persönlicher Erfahrung essgestörtengestört sind gelingt es uns sicherlich schwerer an das Thema unbelastet und vor allem mit einem Blick von außen heranzugehen (und vermutlich könnten wir Wochen über das Thema diskutieren).

Wenn Du selbst an vorderster Front warst dann weißt Du natürlich wovon Du sprichst, denkst allerdings natürlich auch im System in dem Du Dich bewegt hast.

Wir wissen beide dass Essstörungen fast ausschließlich seine Ursachen in Kopf und Psyche haben. Solange man Betroffene nicht weit genug aus ihrem gewohnten Umfeld entfernt wird sich selten etwas verändern, vor allem bei Menschen die ausreichend lange damit vegetieren, ein leben kann man es ja nicht nennen.

Warum nicht diese Menschen - ketzerisch und bildlich gesprochen - stattdessen fernab der degenerierten Zivilisation im kanadischen Hinterland oder auf irgendeiner Insel aussetzen und sie dort wie traditionelle Bauern von dem leben zu lassen was Umfeld und Eigenanbau bieten? Ohne Fernseher und allen sonstigen oberflächlichen Ablenkungen des modernen Lebens. In Schlichtheit. Wer es überlebt kommt sicherlich geheilt zurück.

Die Alternative dazu ist das was wir kennen. Mit einem sinnlosen Übel leben lernen und die Symptome erträglich zu gestalten und dabei vor den Ursachen resignieren. Weils ja nicht anders geht und so.

Daniela hat gesagt…

Das ist ja die Frau Google wieder ;-)

"essgestörtengestört" LOL
Ach so: Mein Beitrag sollte keine Kritik an die von Dir dargestellte Therapieform sein, sondern eine Ergänzung.
Miss Essgestörten Personen zusammen zu leben ist für einen gesunden Menschen sicherlich mehr wie die Hölle. Zu sehen ,wie sich ein Mensch quält , den man liebt ist mehr als die Grenze des Möglichem .Ich kenne zwei Männer ,die mit Frauen zusammen leben ,welche psychisch krank sind .Die gehen daran selber zu Grunde .Ist kaum zu schaffen.

U9TA Gründer hat gesagt…

@Daniela:
...mein Beitrag sollte keine Kritik an die von ...

Oh, hätte ich es als Kritik verstehen müssen? Dschulligung. ;) Ich weiß ja nicht mit welchen Leuten Du sonst so verkehrst aber bei U9TA musst Du mit der Möglichkeit rechnen dass man Dich richtig versteht und das Du Dich nicht erklären musst *zwinker*

In der Sache: Du sprichst es natürlich an - wie bei jeder psychischen Krankheit leidet der Partner entweder mit oder eben auch darunter. Da jedes Suchtverhalten insb in Partnerschaften auch eine Form des Egoismus ist (der Süchtige stellt seine Sucht in Wahrheit über den Partner und erwartet vom Partner Rücksicht, nimmt aber gleichzeitig angebotene Hilfe nicht an) fällt mir bei Essstörungen das Mitgefühl mittlerweile sehr schwer. Ich kann mich an keinen Fall erinnern dass ein essgestörter Mensch umgekehrt auch nur einen Millimeter Verständnis für mein Bedürfnis nach kulinarisch und gesundheitlich wertvoller Ernährung entwickelt hätte ;)

Daniela hat gesagt…

Bin ich schon wieder in diese blöde Rechtfertigungsfalle getappt ? ;-))...ich bin aber auch ...naja...Und wenn ich MISS anstatt MIT schreibe und ERST anstatt ERNST sind das denn freudsche Verschreiber ;-))

U9TA Gründer hat gesagt…

Bei UNTERNEUNTUPFING Aktuell darf (sich) jeder rechtschreiben und rechtfertigen wie sie oder er möchte. Es zählt der Inhalt, nicht die Verpackung. Solltest Du allerdings jemals anfangen Deine Beiträge zu schminken, zu piercen oder zu tätowieren wird es ernsthafte Zerrüttungen geben...