08.01.2009

Mariola, Heike, Nadja, Enrico, Björn & Co wollen The Biggest Loser werden

biggest loser Endlich ist es so weit, auch in Deutschland startet auf ProSieben mit The Biggest Loser jene gewichtige Show, bei der übergewichtige Männer und Frauen vor laufender Kamera ihr Fett weg bekommen. Wer am meisten verliert, ist am Schluss um 100.000 Euro reicher und um eine Menge Würde ärmer...

The Biggest Loser - natürlich von den Amis

Die Show The Biggest Loser wurde, wie viele sozialkritische und intellektuell anspruchsvolle Doku-Soaps auch, in Amerika geboren. Nur dort fand man genug Dicke, die man einzig durch das Fernsehen und dem Anreiz einer Menge Knete didaktisch zu einem gesünderen Leben führen kann. Womit wir vorbildlich in einem Satz alle platten Stereotypen über die USA brav abgearbeitet haben.

Unrealistisch - es gibt keine Dicken in Deutschland

Mittlerweile existieren lokale Ausgaben für Australien, Groß-Breit-anien, Indien, Mexico, Israel, Libanon, Polen, und die Liechtenstein-Version soll auch bald fertig werden. Experten sehen jedoch die deutsche Ausgabe als völlig unrealistisch an.

Liest man doch täglich in deutschen Mainstream Medien, wie sehr im Lande die Armut grassiere, und dass sich Hartz IV Empfänger keine Nahrung mehr leisten könnten. Logischer weise gibt es somit in Deutschland gar keine Dicken, die Kandidaten auf ProSieben müssen somit angelernte Hilfsdicke aus dem Ausland sein.

Katharina Witt zwischen Jeanette, Falko und Sandrine

Wie auch immer, von den Schwergewichten Enrico und Heiko, die knapp 200 Kilo auf die Waage bringen, bis zur zierlichen Heike, die bloß 82 Kilo an den Start bringt, sie alle erniedrigen sich freiwillig vor laufender Kamera, und sorgen dafür, dass sich all jene Menschen vor den Fernsehgeräten wieder schlank fühlen, die noch 10% weniger fett sind.

Mit Magersüchtigen wäre es professioneller

Passender jedoch für die modern(d)e überzüchtete Industriegesellschaft wäre eine Biggest Loser Variante mit Magersüchtigen. Das wären nämlich echte Profis beim Verlieren von Kilos. Man müsste auch nicht nachmessen, sondern jene die am Schluss noch alleine stehen kann, gewinnt keine 100.000 Euro, sondern ein Fasten-Seminar in einem abgelegenen Kloster...

Sehr schnell viel abnehmen : die einträglichen Geschäfte mit den Dicken:

( Bilder : pierre lascott)

2 Lesermeinungen:

antoine hat gesagt…

Wie sang der doch der Sänger Beck: „baby i am a loser, why dont yo kill me!!!“

Anonym hat gesagt…

Gab's schonmal was ähnliches: Big Diet mit Margarete Schreinemakers. Ich glaub' sogar die Waage war die gleiche.
Und übrigens: es gibt tatsächlich sehr viele Menschen mit geringem Einkommen in Deutschland, die sich zwar Essen leisten können, aber nur von minderwertiger Qualität. Dazu kommt die Bewegungsarmut, auch ausgelöst durch die fehlende Motivation - und ich halte es für flach, gerade Witze auf Kosten dieser Menschen zu reißen.