08.01.2009

Dänikon : Jugendliche fordern nun Versammlungsverbot für Gemeindeversammlung

zurich In der weltweit bekannten Schweizer Metropole für jugendlichen Vandalismus - Dänikon - gehen die Wogen hoch. Gemeinde-Politiker wissen sich gegen die eigenen Kinder nicht mehr anders zu helfen, als sie per Verordnung einfach nach 22 Uhr von öffentlichen Plätzen fern zu halten...

Gemeinderat beschließt Versammlungsverbot

Wie unter anderem der tagesanzeiger.ch unter In Dänikon dürfen Jugendliche abends nicht mehr raus berichtete, habe die Däniker Gemeindeversammlung eine Verordnung erlassen, die den Däniker Jugendlichen verbiete, sich nach 22 abends an öffentlichen Plätzen zu versammeln und zu vergammeln.

Däniker Jugend sucht nach Auswegen

Die Däniker Jugend ist empört, und fürwahr, es wirft ein komisches Licht auf die Erwachsenen von Dänikon. Zuerst haben sie eben jene Jugendlichen gezeugt, dann groß gezogen und erzogen, und jetzt wissen sich die Alten gegen ihre eigene Brut nicht mehr anders zu helfen, als sie nächstens sicherheitshalber weg zu sperren.

Erobern die Karate Kids Dänikon?

Die jungen wilden Däniker indes sollen angeblich schon tüfteln, wie sie am besten mit dem Versammlungsverbot umgehen sollten. So spricht man davon, dass man nun eben vor den Ortsgrenzen die Nacht zum Tage machen werde, mit allem Drum und Dran. Gleichzeitig fürchten manche Erwachsene, besonders die Kinder der Kyokushin Karate Schule würden sich den Weg nach 22 Uhr einfach frei kämpfen.

Versamungsverbot empört die Jugendlichen

Für besonderen Aufruhr hatte schließlich noch ein unbedeutender Tippfehler geführt. Am morgen berichtete der Däniker Morgenbote von einem Versamungsverbot für Jugendliche. Worauf die Kids auf den Straßen den Alten aber sowas von unverständlich klar machten, dass sie nicht daran denken, sich das Poppen verbieten zu lassen...

Weitere Artikel über Jugend, Verbote, Staat und Gewalt :

( Bilder : timtom.ch)

6 Lesermeinungen:

Gaviota hat gesagt…

Verbote machen alles nur reizvoller: "OH das darf ich nicht, dann muss ich das doch machen"... erinnert mich an meine Jugendzeit: Vater: "Du darfst ihn nicht treffen" Ich... mit einer Freundin spazierengegangen und um die Ecke wartete er schon....
;-)))

Rick hat gesagt…

Lass mich raten, liebe Gaviota : hat Papa Dir ganz eindringlich gesagt : "Tochter, mach mich nicht zum Großvater!"? ;)

Gaviota hat gesagt…

nene...er mochte meine erste Liebe nicht. Er sagte immer...was willst du mit DEEEM? Ich war 14 und er 19....Der liebenswerteste Kerl dem ich je begegnet bin. Optisch nur nicht das, was mein Vater sich vorgestellt hat!... Mir war das aber unwichtig...
Letztens bei unserem Videoabend, da haben meine Kinder auch blöd geguckt, als sie ihn gesehen haben! Aber ich habe ihn sehr geliebt! Leider war die Entfernung über den Teich nach einiger Zeit dann doch zu groß..
*inerinnerungenschwelg* ;-))

Rick hat gesagt…

Nun, es würde mich auch sehr wundern, gute Gaviota, wenn nicht auch er in Dich unsterblich verliebt gewesen wäre. Ich meine, welche Mann wäre das nicht... :)

antoine hat gesagt…

Den Jugendlichen wird nicht anders übrig bleiben, als sich auf ihr Mofa zu schwingen und an den nahen Katzensee zu fahren.(Der Tümpel hat einen FKK Strand, fast wie an der Sense)
Zum Glück ist DowTown Zürich mit dem Mofa weniger als 30 Minuten enfernt.
Es spricht für den Gemeinderat, dass er die Jugendlichen in die nahe Grossstadt abschiebt. Denn dort sind sie Sicherheit besser als im Dorf zu kontrollieren.
Ich mache jede Wette, das nächst AJZ ist schon auf dem Wege. Züri brännt 2.0 werde noch zu meinen Lebzeiten noch erleben.
Machet usem Staat, Gurkäsalat. - Das Motto der Jugendbewegung 1980.

Ok, ok, diesemal machen wir aus dem Staat Kunstrasen.

Rick hat gesagt…

Züri brännt 2.0 und
Machet usem Staat, Gurkäsalat.


Herrlicher Kommentar, Antoine. Und danke für den Katzensee, schon die Nudisten von der Sense haben die eidgenössischen Leserzahlen dieser Schnappspostille sehr befruchtet...