13.12.2008

Multiple Orgasmen mit Silan Sensual Aromatherapie Waschmittel?

laundry Ein normal intelligenter Mensch weiß, dass er sicherheitshalber das Hirn komplett ausschalten sollte, wenn im Fernsehen oder Radio der Werbe-Block kommt, schon aus Schutz der eigenen geistigen Gesundheit. Aber manchmal vergisst man irrtümlich, und bekommt eine intellektuell verheerende Werbe-Botschaft voll ins Hirn geknallt...

Werbung muss grundsätzlich nicht realistisch sein...

Okay, Werbung soll ja auffallen. Werbung kann auch durchaus nervig sein, Werbung kann irritieren, oder Werbung kann auch polarisieren. Es gibt kaum ein Werbe-Budget das mehr verschwendet ist, wenn eine Kampagne so langweilig und unauffällig ist, dass niemand sie bemerkt.

...aber sollte nicht peinlich für die Agentur sein

Allerdings kann Werbung auch so richtig peinlich sein. Nämlich für die Agentur die eine Kampagne verbrochen hat. Besonders beliebt bei Marketing-technischen Selbstfallern sind zwei Kategorien : Werbung für ein Produkt oder eine Dienstleistung mit Zielgruppe Kinder, und dabei ein Text wie Erwachsene glauben wie Kinder reden würden. Wir sprechen hier von Kampagnen, in denen Kinder-Darsteller mit der Peitsche am Set gezwungen werden Worte zu verwenden, die sie selber niemals sagen würden, auch nicht unter Crack und Spice.

Werbung, von Frauenverstehern entworfen

Die zweite Kategorie ist jene Form von Werbung, bei denen der Konsument sofort merkt : hier haben Männer eine Kampagne gemacht, die als absolute Frauenversteher so formuliert & getextet haben, wie sie fälschlicherweise glauben, dass Frauen so ticken. Männliche Werbetexter und Creative Directors, die wohl privat in Singlebörsen hunderte blumige Mails schreiben und zurecht niemals eine Antwort bekommen.

Silan, das sinnliche Aromatherapie-Waschmittel

Derart eindrucksvoll scheint die neue Kampagne für das Waschmittel Silan Aromatherapie (Emotion oder Sensual) gelungen zu sein. Der Spot, ausgeschmückt wie ein Feng Shui Overkill mit Worten wie sinnlich, Emotionen, Gefühle (vermutlich war Shakti-Orange und Aura in 20 Sekunden nicht mehr unterzubringen) zeichnet das angebotene Waschmittel als esoterisch-erotische Wunderwaffe für die Frau (oder die stockschwule Parade-Tunte), welche beim Wäsche waschen - wie alle Frauen das in der Realität so machen - in romantisch gefühlvollen sinnlichen erotischen Gedanken schwelgt.

Sinnlich emotionale, die Aura schmeichelnde, stinkende Socken

Frauen, die selbst die stinkenden Socken und die genässte und wieder getrocknete Unterwäsche als Teil ihrer eigenen weiblichen femininen Göttlichkeit begreifen. Multiple Orgasmen hätte der TV-Spot sicherlich zum Drüber Streuen auch noch versprochen, aber damit könnte man nicht in der besten Sendezeit werben.

Allerdings, so ehrlich muss man auch bei kritischer Auseinandersetzung mit dem intellektuellen Gehalt dieser Kampagne und deren gnadenlos realistischen Erreichung der Zielgruppe sein : der TV-Spot erwähnt nicht, ob Silan Aromatherapie Sensual auch in die Waschmaschine gehört. Vielleicht muss Frau es ja trinken, oder sich damit an intimen Körperstellen einreiben?

Weitere Artikel rund um Marketing & Werbung :

( Bilder : Yves Lorson)

2 Lesermeinungen:

dan hat gesagt…

Nun, es gibt auch wirklich gute Werbung, doch die schafft's leider nie in die Öffentlichkeit.
Zum Beispiel diese hier: Adam und Eva

Rick hat gesagt…

Nun, der Herrgott, lieber Dan, hat seine Talente an die Geschlechter der Reihe nach verteilt. Nachdem er Eva u.a. emotionale Qualität, multiple Orgasmen usw usf gab, bleib für Adam nur mehr die Fähigkeit im Stehen zu pinkeln über...