11.12.2007

Nothing to hide - Nackte in der Werbung (mit Video)

Stellen Sie sich vor im deutschsprachigen Fernsehen wird zur Hauptabend Sendezeit eine Kosmetik Produktlinie mit einem Werbespot beworben, der Menschen in völliger Nacktheit zeigt. Undenkbar im Fernsehen, oder? Im Internet soll das gehen, hat sich die Firma Elave gedacht. Sehen Sie am besten selbst und bilden Sie sich Ihre Meinung...

Der Spot von Elave

Die Firma Elave ist ein irisches Unternehmen das Kosmetik- und Körperpflege Produkte herstellt. Nachfolgender Spot ist im Internet bereits im Frühjahr 2007 erschienen und wurde gleich danach quer durch das Internet und natürlich auch die Blogosphäre gejagt. Skandale und Breitenwirkung blieben danach aber weitgehend aus, und was aus der Seite elave.de wurde kann man ja sehen.

Die Fragen

Der Hersteller hatte vermutlich mit der Nothing-to-hide-Kampagne damit spekuliert weltweit gewaltigen Aufruhr zu erzielen. Es scheint nicht wirklich nachhaltig gelungen zu sein. Was ist dabei falsch gelaufen? Und wenn man die Idee konsequent weiter denkt stellen sich folgende Fragen:

  • Wie sah wohl der regionalisierte Werbespot für die islamischen Länder aus, schließlich handelt es sich hier um ein internationales Unternehmen?
  • Warum läßt Dove seine Selbstbräuner-gebronzten Mollies noch angezogen? Braucht wahre Schönheit Klamotten?
  • Wäre die Idee auch umlegbar auf Bierwerbung? Man denke an das Reinheitsgebot? Also Braumeister, Bierkutscher und Schankmeister ohne alles vor der Kamera?
  • Und hat es der Spot für Sonnencreme für Wintersportler deshalb nicht mehr online geschafft, weil die Darsteller an Lungenentzündung verschieden sind?

Die Zukunft

Viele politische Kräfte in Europa unternehmen eine Menge um den transparenten Bürger (und verschleierten Staat samt Haushalt) zu erreichen. Müsste die Transparenz nicht zuerst beworben werden, von vorbildhaften Lichtgestalten, also führenden Politikern?

Vielleicht wären Bundestrojaner, Bankkonteneinsichtgesetze und Überwachungslegislatur viel leichter durchzusetzen wenn die Politiker selbst wie bei Elave als Vorbilder vor die Kamera treten: nackt wie der Steuerzahler sie schuf und nichts zu verbergen, keine Nebeneinkünfte, keine schwarzen Kassen und roten Zahlen? Eine Utopie, gewiss, aber jede Wahrheit braucht einen Mutigen der sie unter die Decke kehrt...

Weitere Artikel aus der Welt der Nackten :

( Bilder : Automatt)

20 Lesermeinungen:

Erik hat gesagt…

Die angesprochene "Anti-Sprüh-Vorrichtung" hat mir auch in diesem Fall sehr geholfen.

Manche der Vorschläge werden sich allerdings in Albträumen niederschlagen. ;-)

Wenn ich mir vorstelle, dass... Nein, lassen wir's lieber.

dan hat gesagt…

Aus aktuellem Anlass: Da ist doch der Wüstenoberst mit seiner weiblichen Laibgarde zu Paris zu Gast.
Empfangen tut er im BeduinenTipi. Ein Beitrag zur Völkerverständigung wäre doch, wenn seine Laibgarde nackich beschützend empfangen würde. Sorgen wegen des Kopftuches müsste man sich nicht machen, das könnte zur Not erlaubt werden - je nach Alter der Garde. Male Aleikum Nakktum ;-)

U9TA Gründer hat gesagt…

Um sich hier etwas vorzustellen, lieber Erik, muss man vermutlich wirklich psychisch sehr stabil sein. Man denke zB an Angela Merkel & Sigmar Gabriel die unbekleidet für textilfreien Klimaschutz werben, eine Claudia Roth die entwandet für offenen Zugang zwischen den Kulturen eintritt, einen Wolfgang Schäuble der nackt für neue Transparenz gegen den Terror wirbt, einen Oskar Lafontaine der unbekleidet die neue höchstpersönliche Armut demonstriert, einen nackten GDL Streik vielleicht. Und wofür Herr Westerwelle gemeinsam mit Herrn Wowereit nackt werben könnten...

U9TA Gründer hat gesagt…

Guter Dan, sowohl der liebe Lybier als auch der persische Atomfreund stehen ja im Ruf sich eine Leibgarde aus blutjungen durchtrainierten Revolitionärinnen zu halten. Aus Sicherheitsgründen könnten solch Staatsbesuche wirklich komplett nackt (natürlich die Presse miteingschlossen) durchgeführt werden, und Spencer Tunick kann die Regie führen. Hat in der Schweiz ja schon einmal prima funktioniert...

Gaviota hat gesagt…

Nacktheit zu präsentieren, heißt nicht unbedingt auch für Wahrheit zu werben!!!!
Interessanter Beitrag!

U9TA Gründer hat gesagt…

Und wenn es so wäre dann kennen wir, liebe Gaviota, wohl mehr als genug Menschen bei denen wir uns wünschen dass die Wahrheit aus geschmacklichen Gründen wohl besser verborgen bliebe...

bee hat gesagt…

... Was ist dabei falsch gelaufen?" - Joa, mit Amy Winehouse wär das nicht passiert. Als Darstellerin der nackten Wahrheit und mit der Marketingbotschaft Sex & Drugs & Rock'n Roll gäbs Elave bestimmt heute noch ,)

Das hätte man so auch unbedenklich in islamische Länder exportieren können, denn zumal Amy offensichtlich kopflos ist, muss sie sich diesen also auch nicht mit einem Tuch bedecken. Dass man den ersten Schnee hierzulande lauthals damit begrüßt, seine Bluse vom Leib zu reissen, das weiss man inzwischen auch im Orient.

Wulffy hat gesagt…

Erst mal was anderes: Ist Dir bekannt, dass, wenn man unter Spitzname einen Eintrag mit Wulffy einträgt, dass dieser ohne nofollow im Quelltext steht und er eine Teil Deines (unwichtigen) PageRanks irgendwann vererben wird auf die verlinkte Seite?

Wulffy (no backlink) hat gesagt…

Lecker! Ich kann Dir sagen, warum dieses Video nicht funktioniert hat. - Ist die geil! - Es liegt ganz einfach - hat die T*tten - daran, dass man - die Asiatin ist aber auch lecker - während man schreibt - und rasiert - einfach vergisst, - das ist mir aber eine Schnuckelige - Was war? Geiles Video? Von wem? Keine Ahnung. Was hattest Du dazu eigentlich geschrieben?

Novalis hat gesagt…

Lieber Rick,

ich habe diesen Werbespot vor dem Schlafengehen sehen müssen. Nachdem du dann noch über die Dove Frauen und Selbstbräuner und nackte Bierkutscher geredet hast ist mir jetzt nachhaltig schlecht.

Bah.

Also wirklich, demnächst wird noch für Produkte Harnstoff enthalten..

Bah.

Herschel hat gesagt…

das problem bei dem werbespot ist, dass männer und frauen gleichermaßen darin vorkommen.

so haben die männer nicht wirklich was zum gucken, weil andauernd ein pimmel durchs bild wedelt, und die frauen nichts worüber sie sich aufregen können.

im endeffekt tangiert dieser spot keinen und verursacht auch keinen skandal.

U9TA Gründer hat gesagt…

Da sind Dir ja gestern, lieber Wulffy, noch zwei bemerkenswerte Kommentar abgegangen *schmunzel*. Ich hoffe Deine rechte Hand hatte nach Einsichtnahme in das Video angemessenen Traffic *kicher*.

Im Ernst, was Du über nofollow sagst wird schon stimmen. Allerdings ist das für fast alle unserer lieben Kommentatoren die uns regelmäßig so tolle kreative Beiträge schenken ziemlich bedeutungslos. Und falls der PR4 von U9TA unseren Gästen nutzen sollte soll es gerne so sein. Hier ist es eher so dass durch die Moderation Beiträge die Spam, Werbung, Beschimpfungen, Klassenkampf oder politische / religiöse Schlagseite haben auf nopublish gesetzt werden ;) Für unsere Leser ist nur das Beste gut genug...

U9TA Gründer hat gesagt…

Das wäre, guter Herschel, nun ein wirklich sachliches und plausibles Urteil. Nur, sind die Zeiten heute wirklich noch so? Oder leben wir nicht eher in einer multimetrosexuellen Gesellschaft wo ohnehin jeder schon nicht nur sexuellen Reiz von allen Geschlechtern empfindet sondern auch durch Autos, Tiere, MacBooks, PageRanks etc etc?

U9TA Gründer hat gesagt…

Ja, werter Bee, das verkokste Privatleben von Fräulein Amy ist schon tragisch. Allerdings, wer weiß wie schlimm die Vorgabe ist bereits mit dem versoffenen Nachnamen Winehouse geboren zu sein? Oder hatte Frl.Amy vielleicht noch Glück, es hätte ja auch Shicehouse sein können? Aber arm ist, immer dann wenn sie ihren Schnee begrüßt und eine Nase nimmt steht sie schon in der Presse...

U9TA Gründer hat gesagt…

Was war das für ein Traum, novalis? Nackte bronzeselbstgebräunte Bierkutscher die für Doves wahre Schönheit posierten? Was hattest Du nochmal zuvor zum Abendmahl? Und wo kann man das kaufen? ;)

Herschel hat gesagt…

hmm... vielleicht leben wir ja auch in einer multimetrosexuellen gesellschaft, in der die leute gar nichts mehr empfinden?

U9TA Gründer hat gesagt…

Neid. Neid empfinden die Menschen immer noch reichlich. Wie sonst wäre zB der Hype um Managergehälter so wie er eben gerade ist. "Kaufe diese Hauptcreme dann bist Du reicher als die Reichen." wäre vielleicht besser als Nacktheit gewesen...

Herschel hat gesagt…

stimmt neid ist immer in mode. wer ihn für sich instrumentalisieren kann, hat schon gewonnen. sein vorhaben wird erfolg haben, und er wird sich im zweifelsfalle in eine position gebracht haben, die ihm viele neider beschert o_O

bee hat gesagt…

Hallo Rick, wollte eigentlich weniger auf das verkokste Privatleben von Amy Whinehouse hinweisen, sondern meinen Beitrag zur Grundlagenforschung für den Erfolg / Misserfolgs des Spots leisten.
Das scheint ja wie immer kräftig daneben gegangen zu sein.

U9TA Gründer hat gesagt…

Servus Bee, mitneffen, der erste Kommentar war vortrefflich. Die Kombination Schnee-Winehouse-kopflos war allerdings so verlockend auch mal ein paar Worte über Frl.Amy zu verlieren ;)