06.08.2008

Nackt an der Sense - der neue Nudismus ?

Sense Jeder Trend kommt irgendwann irgendwie wieder. Mode Erscheinungen vergangener Jahrzehnte werden wieder in (und mit ihnen Leute, die ein paar Dekaden stylisch verschlafen hatten). Droht uns nun nach Neolithikum, Neosurrealismus und Neoliberalismus der Neonaturismus?

Mit Sense, ohne Gewand - wonach Menschen suchen

nackt an der Sense Suchbegriff

Viele wichtige agrarische und kulinarische Entwicklungen haben von der Schweiz aus die Welt erobert, oder zumindest den Nachbar Kanton, man denke nur an Cervelat, Rösti oder das Unterwasser-Jodeln. Ein Besucher aus der Schweiz wollte via Google von uns wissen, wo man bereits überall ohne Bedenken nackt mit der Sense unterwegs sein kann, und wusste von brandneuen Trends offenbar wieder einmal mehr als wir selbst.

Gevatter Tod - der erste agrarische Nudist?

Was sich für unsere Leser ändern soll, wir haben recherchiert. Und sind dabei auf den Schnitter, Gevatter Tod gestoßen, der in alten zeitgenössischen Bildern stets maximal mit einem schwarzen Umhang (und manchmal mit einem sehr dünnen Pferd) gezeigt wurde, und darunter absolut nichts an hatte. Nicht mal Haut und Knochen. Wir müssen heute davon ausgehen, dass der Tod somit der Urvater aller magersüchtigen Sensen-Nudisten ist. Und somit wahrscheinlich die Pop-Ikone der landwirtschaftlichen Flitzer, der Ché Guevara der Heu-Exhibitionisten.

Nackt mit anderen Werkzeugen

Einen ganzen Tag in Arbeitskleidung mit einem Werkzeug rumsäbeln, das ist unmenschlich und hat die Natur sicherlich nicht so vorgesehen. Die diversen Jungbauern- und Jungbäuerinnen-Kalender waren nur ein sanfter Vorgeschmack auf die kommende nächste Stufe der industriellen Revolution : splitternackt am Arbeitsplatz. Elaborative Befreiungsbewegungen werden wie anno 68 die Gesellschaft erschüttern, und wer einmal in der selben Unterhose senst, der gehört schon zum Establishment.

Gevatter Tod - der Sensenmann

Sensenmann Gevatter Tod - der erste landwirtschaftliche magersüchtige Nudist in der Geschichte

Nackter Impetus - Sprache neu bewerten?

Auch wird man bald unsere Sprache und bekannte Wendungen neu bewerten müssen. "Damit ist nun Sense" bedeutet wohl in Wahrheit "Entkleiden Sie sich bitte." Oder etwa "Sense of wonder" wird wohl eine Maid meinen, die besonders liebreizend das Heu schreckt, "common sense" wiederum das kollektive Nackt-Mähen in der landwirtschaftlichen Kommune.

Nackt zur Arbeit - auch für Stadtmenschen

Wenn Sie ein Stadtmensch sind, müssen Sie nicht unbedingt aufs Land ziehen, um ebenfalls beim neuen Trend mit zu machen. Fangen Sie klein an, tragen Sie einfach mal nackt den Müll runter.  Speziell wenn die Mülltonne zwei Straßenzüge weiter hinter einem Gotteshaus liegt. Oder erscheinen Sie nackt im Büro - sollte Ihr Antlitz noch einigermaßen knackig sein, werden Sie neue Beliebtheit bei Ihren Kollegen ernten. Und wenn Sie nicht unter Leute gehen, sollten Sie wenigstens nackt bloggen. Und die Webcam eingeschalten lassen...

Weitere Artikel aus der Welt der Nacktheit :

( Bilder : Pot Noodle, Orin Optiglot)

9 Lesermeinungen:

UsualRedAnt hat gesagt…

Wenn ich mich recht erinnere, dann reitet der Sensenmann auf einem "normalen" Ross.
Die Knochenpferde sind einfach zu häufig auseinander gefallen und beim Zusammenbau blieben stets merkwürdig geformte Teile übrig. Feuerrösser hingegen hatten den Nachteil, dass sie fortwährend ihren Stall entzündeten.

Die Rückkehr des Todes zum Brauerreigaul aber verständlich - jeder Geschäftsreisende legt wert auf ein bequemes Fahrzeug.

kopfchaos hat gesagt…

..... nur so zur anmerkung,~werter Rick, in der weiteren gegend wo der gute dan von kreidebleich wohnt, dort gibt's ein kleines flüsschen, welches den namen "sense" trägt.....
..... ob an dessen ufern naturismus betrieben wird, is' mir ned bekannt, jedoch weiss ich, dass dort viele landwirtschaftlich betätigte irgendswo noch 'ne sense, dieses mal is' das handmähgerät gemeint, herumliegen oder -stehen haben.....

antoine hat gesagt…

Mit der Sense, ist natürlich der Fluss Sense im Kanton Freiburg gemeint. Diese Gewässer plätschert in Dan's geliebten Kanton einfach vor sich hin.
Allerdings ist das Sense Gebiet schwarzkatholisch. Wer dort nackt badet, der Riskiert das in allen benachbarten Kirchspielen die pädophilien Priester und Nonne geschockt in Ohnmacht fallen.

Rick hat gesagt…

Natürlich, kopfchaos und Antoine, liegt Melk in Niederösterreich, und die Sense in Dans prachtvollem Kanton, und es spricht sehr für Euren unbefleckten reinen Geist, dass Ihr zuerst einen geografischen Zusammenhang vermutet. Wenn man allerdings die Zugriffsprotokolle von U9TA studiert und darin sieht, welch Verrichtungen mit welch Gerät die Menschen so wirklich suchen, darf man stets ganz andere Dinge annehmen...

Zumindest dünstete das Ross, lieber Steffen, auch gewaltig aus, darin sind sich viele zeitgenössische Autoren einig. Am besten hat Tod vermutlich Terry Pratchett beschrieben. Der Schweizer Tod ist möglicherweise stets auf einem Bernhardiner geritten, mit einem Fass um den Hals das niemals leer werden konnte. Erklärt auch warum manchmal der Falsche ins Jenseits abgeholt wurde...

dan hat gesagt…

Tatsächlich, guter Rick, fliest die Sense quasi vor meiner Haustüre. Und sie ist ein beliebtes Wässerchen um sich, befreit von jedem Zwang, dem voyeuristischen Körperkult hinzugeben.

Schon Vreneli Immerschwanger beleibte sich an der kalten Sense zu räkeln, worauf sich die Oberen entschlossen, ab da das Gewässer als die warme Sense zu bezeichnen.
Allerdings verkehrt da auch der Homophobe, gut gezeichnet am mitgeführten Plastiksack...
Kleraler Ueberlieferungen zufolge, hole sich an der Sense nun der Teufel ab und an eine jener Seelen.

kopfchaos hat gesagt…

..... der teufel holt also die homophoben, werter dan.....?
..... er is' also ein "weltverbesserer".....?
..... dann wird er aber total verkannt, denn in einschlägiger literatur wird er meist anders beschrieben.....
*grin*

dan hat gesagt…

Hinter vorgehaltener Hand, lieber Kopfchaos wird in kirchlichen Kreisen gemunkelt, der Teufel höchstpersönlich sei es gewesen, der die Homosexualität eingeführt habe um damit u.a. die Priester zu versuchen. Nun hole sich, zum höllischen Zeitvertreib, entsprechende Sünder...
Das ist eben tiefschwarzes, katholisches Fribourg...

Erdge Schoss hat gesagt…

Ihre couturiellen Inspirationen, werter Herr Rick, werden das zeitgenössische Bürowesen revolutionieren. Sind denn schon Modeschauen geplant?

Herzlich
Ihr Erdge Schoss

Rick hat gesagt…

Mode schauen, werter Herr Schoss? Da bietet sich fast an im Schloss, im Herbst, nackte KellnerInnen bringen ein Wildbret-a-porter. Und natürlich den passenden Wein dazu...

Also ist es doch wahr, lieber Dan, auch der Sensai aus Japan vergnügt sich ohne das Kimono Protokoll zu beachten an der Sense. "Sehn' Se!" kann man da nur sagen. Da ich aber bezweifle dass U9TA schon das Leitmedium der lieblichen Sensefurche ist, denke ich trotzdem immer noch dass da auch mit agrarischem Werkzeug rumgeflitzt wird. Vermutlich auch an der Sense...