15.05.2008

Umfrage : Klimaschutz Maßnahmen gegen ungehinderte H2O Emissionen

Dampf H2O Ausstoß Emission Klima Juni, Juli und August sind traditionell die Monate in denen hierzulande die Klimaerwärmung ganz besonders hart zuschlägt. Da trifft es doppelt so halb, dass ungehemmter H2O Emission die Klimakatastrophe weiter gefährdet. Was sollte man Ihrer Meinung nach dagegen dringendst unternehmen?

H2O Emissionen bedrohen den Klimawandel

Die androgynen H2O Emissionen wachsen trotz aller Bemühungen täglich weiter an, und bringen uns Tropfen für Tropfen näher an den Klimakollaps. Obwohl deren Schädlichkeit längst endgültig bewiesen ist, verstummen die Zweifel jener nicht, die nicht das Hirn für Fakten, Fakten und nochmals Fakten besitzen.

Dramatische Folgen der H2O Emissionen

Schon heute können wirtschaftlich bewiesene Modelle vorhersagen, wohin der ungehinderte H2O Ausstoß uns führen wird:

Grönland Gletscher Klimaerwärmung

Grönland, malerische Gletscherlandschaft, anno 2014 (Modellrechnung)
(Bild: drog1988 / stock.xchng / royalty free)

Matterhorn Klimakatastrophe Sennen Hund

Matterhorn, Berner Sennenhai vor Aussichtswarte, anno 2013 (Modellrechnung)
(Bild: Grafixboy0 / stock.xchng / royalty free)

Stimmen Sie über die Klimaerwärmung ab und sagen Sie uns Ihre Meinung

Wie sehen Sie das H2O Dilemma? Sind wir schon verloren, oder ist die Lage noch schlimmer? Wir freuen uns auf Ihre Ansichten.

So stimmten unsere Leser

Satire zu Klima, Klimawahn & Klimawandel, Klimawandler und Klimakatastrophe & Umweltschutz:

Weblinks:

Bilder : gnmills / stock.xchng / royalty free)

12 Lesermeinungen:

antoine hat gesagt…

Als erstes muss herausgefunden werden wie man den H20 Kollaps zu Geld machen kann.
Anschliessend ist in Brüssel ein Gesuch um Forschungsmilliarden zu stellen, damit der Reibach auch fliesset.
Sobald alles was möglich ist abgezockt wurde, den H20 Kollaps vergessen und mit dem nächsten synthtischen Hype Geld scheffeln.
Wie sagt man doch so schön: Die Wissenschaft ist die Hure der Macht!

bee hat gesagt…

Es steht erst H2:0 für die Umwelt, da müssen wir uns noch keine Gedanken machen. Wie heisst es doch so schön? Die Erde ist ein Ball und der ist rund. Jungs, Mädels, Prost.

Rick hat gesagt…

Und ein Flittchen, werter Antoine, das sich schon seit Jahrtausenden fit und frisch hält, und immer noch Freier findet die auf sie hereinfallen. Kaum eine Miss Alterreicherkrankerknackerheirat kann das von sich behaupten...

Rick hat gesagt…

Interessanter Querverweis, lieber Bee. Vermutlich sollte man die Euro 2008 daher besser auf Stroh und nicht auf Rasen austragen. Das muss uns die Klimakatastrophe wert sein...

Der Bierbeauftragte hat gesagt…

C8H10N4O2 hilft! Das entwässert ka bekanntlich den Körper, also wird es gelöst in den Stauseen auch hier helfen! Wichtig ist aber, daß nur fair gehandelte Ware aus Kolumbien eingesetzt werden darf.

Rick hat gesagt…

Yep, 1,3,7-trimethylxanthine sollte in keinem guten Haushalt fehlen. Die Einnahme ist aber nur Personen empfohlen die psychisch stabil sind. Und es hilft den Kolumbianern, das nebenbei. Wenn man es fair trade verdreht...

dan hat gesagt…

Berner Forscher haben in der Arktis tief in das Eis gebohrt und sind fündig geworden.
Sie haben herausgefunden, dass es H2O schon damals gab und dass die heutige Konzentration von H2O ca. 800'000 jahre jünger ist...
Dafür mussten sie zwar etwas Kälte und H2O Mangel ertragen, weiter bringt uns das jedoch Klimabiolomatisch allemal...

Robert Curth hat gesagt…

Ich bin schon früh tätig geworden und trage beim Naktjoggen in der Natur immer einen transparenten Latexanzug mit Flüssigkeitsablassventil. - Mit dem freiwerdenden H20 gieße ich dann meine Zimmerpflanzen.

Leider scheinen nur wenige meiner ignoranten Freunde Verständnis für so viel liebe zur Umwelt zu haben..

Rick hat gesagt…

Respekt, lieber Robert. Allerdings fürchte ich dass die Gesellschaft für eine derart innovative Form aktiven Klimaschutzes irgendwie noch gar nicht reif ist.
Außerdem, wer von den heutigen Couchpotatoes geht denn noch joggen...

Rick hat gesagt…

Da sieht man es wieder, lieber Dan, die Kreidezeit ist heute genauso aktuell wie denn je.

Unglaublich darüber hinaus wieviele Menschen die unsägliche Entwicklung noch unterstützen, z.B. durch den Verzehr von Berner Würsteln. Ohne Rösti, man stelle sich das mal vor.

dan hat gesagt…

Hier, lieber Rick, noch eine weitere Möglichkeit den überschüssigen H2O Ausstoss sinnvoll zu verwerten...

Rick hat gesagt…

Schönes Teil, lieber Dan :)