27.01.2009

FPÖ-Vereinskeller quillt über mit Nazi-Gut & Nazi-Dreck | Medien & Grüne decken auf

nazidreckWirtschaftskrise, Bildungsmisere, Arbeitsmarkt, Umweltschutz - alles Partei sei Dank in Österreich kein Problem. Bleibt den völlig unabhängigen Medien unterstützt von den Grünen genug Zeit, die Einkaufsgewohnheiten von FPÖ-Mitgliedern zu beforschen...

Geschichte & Sammlung von historischem Krempel

Es ist in Österreich kein so großes Geheimnis, dass es unter politischen Menschen durchaus Brauch ist, historisch merkwürdige Dinge zu sammeln. Während die einen auf Zeugs aus der Zeit von Adolf Hitler stehen, sammeln die anderen Devotionalien und Bücher, die schon Stalin, Mao oder Pol Pot zur Rechtfertigung ihrer menschlichen Taten dienten.

Nicht jeder Extremismus in Österreich strafbar

Laut geltendem Gesetz darf man in Österreich aber nur bestimmten Mörder Regimen und Verbrecher Ideologien anhängen, während andere seltsame Geschichtsverständnisse strafbar sind. Weil die Grünen und die Medien im Augenblick nichts Besseres zu tun haben, beschäftigt man sich täglich mit den Einkäufen von FPÖ-Mitarbeitern.

Die nächste Nazi-Gut Bestellung der FPÖ

So wurde auch uns eine weitere skandalöse Bestellung zugespielt, die einmal mehr verdeutlichen soll, welch Geistes Kinder in der FPÖ sind. So hat eine FPÖ-Bezirksgruppe zuletzt für ein sicherlich rechtsradikales Fest bestellt :

  • 10 Kisten Römerquelle Mineralwasser
  • 20 Kisten Schwechater Bier
  • 80 Paar Frankfurter Würstchen
  • und 100 Brötchen in Form von Mohnflesserln

Klarer Beweis für Neo-Nazis bei FPÖ

Keine Frage, dieser Skandal wird die österreichischen Medien noch Wochen prägen (das Land kennt ja keine wichtigeren Probleme), und wer angesichts dieser Bestellung nicht kapiert, dass die FPÖ als Neonazi-Partei verboten werden muss (und vorher exekutiert), dem ist nicht mehr zu helfen.

Stehen doch die Römer für ein imperialistisches Volk das die Sklaverei eingeführt hat, während die Luftwaffe der Wehrmacht in Schwechat einen wichtigen Stützpunkt hatte. Die Frankfurter Würstel sind ein deutliches Zeichen für die wieder aufkommenden Großdeutschen Allmachtsphantasien. Und die Mohnflesserl ein untrügliches Zeichen, dass die Drogenpolitik der FPÖ reines Pharisäertum ist...

Weitere Artikel zur österreichischen Innenpolitik & sonstigen Unsinnigkeiten :

( Bilder : peterme)

2 Lesermeinungen:

dan hat gesagt…

Hat die FPÖ etwa heimlich den Papst eingeladen? Der neigt sich doch neuerdings auf die Rechte Seite.
Am Ende wird der verblichene FPÖ Landesfürst gar von Schweinsauge Beatifiziert?

Rick hat gesagt…

Rinke und Lechte schenken sich Ö rein gar nichts. Und selbst wenn der Papst eingeladen würde, die Grünen hätten bereits in Benedikts Unterwäsche geschnüffelt, bevor der noch weiß dass er welche trägt...