16.01.2009

Einhandliteratur : erotische Geschichten für den anspruchsvollen Pornograf

einhandMänner & Frauen, Junge & Alte konsumieren Erwachsenen-Unterhaltung, sei es zur Stimulation oder als Ersatzbefriedigung. Doch nur einfache Geister nehmen fertige Fotos & Videos, Anspruchsvolle lassen die Bilder lieber im Kopf entstehen, anhand erotischer Geschichten ...

Erotische Geschichten sind sehr gefragt

Geht man nach den Suchbegriffen, mit denen Leser dieses Revolverblatt finden, so ist die Nachfrage nach erotischen Geschichten unglaublich groß. Und manche der Suchbegriffe wollten wir hier nicht einmal dann veröffentlichen, wenn nur Erwachsene mitlesen würden.

Einhandliteratur - für Liebe an und für sich

Erotische Geschichten werden oft auch als Einhandliteratur bezeichnet. Einhand deswegen, weil es Geschichten sind für Liebe an und für sich, für Phantasie mit Schneegestöber, für Liebe mit dem Menschen dem man am besten kennt. Sprachlich weniger wählerische Zeitgenossen würden die Begriffe Onanie, Masturbation und Wichsvorlage fallen lassen.

Klassiker der Einhandliteratur

Einhandliteratur gibt es z.B. als modernen Schund, aber erotische Geschichten wurden auch schon viele Jahrhunderte vor dem Internet Zeitalter geschrieben. Hier eine kurze Übersicht der absoluten Klassiker dieses Kultur Genres:

  • Faust-Triologie in vier Teilen (Faust I, Faust II, Faust III - Noch tiefer, Faust IV - beim Hals wieder raus) von Johann Wolfram von Goethe : der Klassiker für die Freunde des Fisting
  • Die Glocke von Friedhelm Schiller : opulentes Werk für Saugerotiker und Melkmaschinen-Fetischisten
  • Mein Krampf von Alois Hitler : rustikales Werk auch mit Schäferhunden, Poppen bis zum Hexenschuss
  • Es muss nicht immer Kaviar sein von Johannes Maria Pimmel : eher düsteres Werk von einem Menschen, der sich von der Koprophilie abwandte und in einen Undinisten-Zirkel geriet
  • Animal Farm von Geoffrey Orwell : ein Meisterwerk über die intensive Liebe zu Tieren
  • Herr der Ringe von J.R.R. Tollkühn : das Standardwerk über Gynäkologen und sexy Piercings
  • Von den Wehen verwindet von Meredith Mitchell : Prego Sex in den Südstaaten (auch verfilmt mit Vivien Lust und Clark G. Point)
  • Die Dreiluschenoper von Bertram Brecht : sozialkritische Selbstbefriedigung im Kontext der industriellen Revolution (etwas für hart Gesottene und weich Gespülte)
  • Jugend ohne Gott von Odin von Horváth : Teenager & Underage Verkehr, grenzt an Pädophilie, wird aber u.a. von Daniel Cohn-Bendit angeblich gerne empfohlen

Erotische Geschichten auf den zweiten Blick

Alleine die Liste der Einhand-Klassiker kann hier nur ein Appetithappen sein. Die Kenner erotischer Geschichten entdecken solche auch dort, wo man sie erster Einhand gar nicht vermutet.

Das universelle Handbuch des Kunstrasens zum Beispiel ist restlos vergriffen und wird nur mehr unter der Hand gehandelt, seitdem Experten der Einhandliteratur herausfanden, worum es in dem Werk wirklich geht...

Anmerkung : dieser Artikel wurde inspiriert von Stoeps, augenblicklich gehemmter Einhandliterat, und männlichster Mann der Schweiz.

Weitere Artikel über Literatur, Kultur, Bücher und so weiter :

( Bilder : takomabibelot)

3 Lesermeinungen:

kopfchaos hat gesagt…

..... jaja, die glocke von schiller.....
..... im rein-deutsch der strickjackenträger und rotweintrinker heisst das ding aber "pimpfel".....
..... das wort pimpfel für glocke nicht bekannt.....?
..... die pimpfel, die man mit dem plömpel pimpert.....!
..... mehr zum thema weiss thomas freitag.....

antoine hat gesagt…

Internet ist die praktische Umsetzung dessen was passiert wenn der Eros der Erotik entflieht.
Wo der Geist dem Geistigen entflohen ist, ist die Hoffnung vergeblich, das jemand den Geist der Erotik versteht.

Rick hat gesagt…

Es war zu erwarten, dass dieser Artikel im Kommentarteil nur jene literarische intellektuelle Elite anlockt, von der Marcel Reich-Ranicki nicht mal in den Träumen seiner feuchten Aussprache zu denken wagt.

Lass mich raten, gutes Kopfchaos - Dein Ausflug zu Thomas Freitag war mit ein Grund, warum Dein Blog die letzten wichsenden Lastkraftfahrer als Leser verloren hatte?

Und unser Bildungssystem, Antoine, tut das Seine noch dazu, dass immer weniger Junge nachkommen, die nur ansatzweise erahnen können, was Du mit Deinem Kommentar sagen wolltest.