29.05.2007

Anal - Lieferanten benutzen den Hintereingang

Anal Walk in London Was bei männlichen gleichgeschlechtlichen Paaren die einzige Möglichkeit ist, zu einem privaten Erlebnis zu kommen das dem ähnelt, was die Natur für zwischengeschlechtliche Paare vorgesehen hat, ist zwischen Heteros von jung bis alt heute wieder in Mode - der Analverkehr. Glaubt man zumindest den Pubertäts- und Gesundheitsforen. Schafft hier die Porno Industrie künstlich eine Nachfrage, die den menschlichen Nachmachreflex bedient, oder ist es der menschliche Trieb auf alle (un)möglichen Arten mit seinen Körperöffnungen rumzumachen? Wir nähern uns dem Thema in unserer Reihe Sexualität Heute von hinten...

Trend Analverkehr

Natürlich gibt es bei Wikipedia auch einen streng wissenschaftlichen und ebenso gewohnt humorlosen Artikel über Analverkehr. Ob die Gründlichkeit des Artikels bestätigt, dass ein überwiegender Teil der Wikipedia Autoren eigentlich schwul ist - wir wissen es nicht. Der Verkehr durch eine Körperöffnung, die die Natur eigentlich gar nicht dafür vorgesehen hat ist immer noch eine Frage der Sexualethik, religiöser Werte und in einigen Nationen schreibt auch der Staat seinen Bürger vor, wie sie miteinander rumferkeln dürfen oder nicht. Wie auch immer, blickt man in die Pubertätsforen und Gesundheitsforen, dann ist die anale Lust Befriedigung heutzutage sicherlich populärer als z.B. Fragen zur persönlichen Weiterbildung, gesunde Bewegung oder Wissensmanagement.

Analverkehr in der Geschichte

Wir trafen Prof.Siegbert Spanner vom Sexualgeschichtlichen Museum zu Wulmsbüttel. Er führt aus :

"Die Geschichte des Analverkehrs ist so alt wie die Menschheit selbst. Auch wenn man die Meinungen berücksichtigt, dass der ursprüngliche Affenmensch noch viel instinktiver gelernt und gehandelt hat als der heutige homo insanio, so müssen wir dennoch davon ausgehen, dass die ersten Fortpflanzungsfortschritte eine Art Versuch und Irrtum - Lernen anhand Beobachtung der umgebenden Tierwelt war. Das erklärt auch etliche ausgestorbene Seitenlinien der Menschheitsgeschichte, welche einfach die falschen Tiere beobachtet hatten.

In den hygienisch dunkleren Zeiten des Mittelalters war Analverkehr auch keine Frage der Lust, sondern man verwendete halt jene Körperöffnung, die noch in einem weniger gesundheitlich unerfreulichen Zustand war. In der Neuzeit ist der Analverkehr natürlich durch die Porno Industrie wieder in Mode gekommen, schließlich will diese Industrie dem Konsumenten Abwechslung bieten."

Wir wollten auch von einem Vertreter der katholischen Kirche eine Stellungnahme bekommen, schließlich gilt Analverkehr inoffiziell als beliebte Form amtskatholischer Nächstenliebe, allerdings wollte sich diesbezüglich niemand vor laufendem Bleistift äussern. Ein nicht genannt werden wollender Prälat verwies lediglich auf den bekannten Satz: "Es spielt keine Rolle wie man sich Gott nähert. Hauptsache man ist mit ihm und in ihm." Nun denn.

Schon unsere Kinder werden heute zu analen Praktiken verführt

Schon unsere Kinder werden heute zu analen Praktiken verführt

Analverkehr Soziologie

Wir sprachen auch mit Mag.Lydia Lust-Grotte vom Institut für Sexualsoziologie. Mag.Lust-Grotte erklärt uns:

"Wir haben herausgefunden, dass eigentlich nur eine Minderheit der zwischengeschlechtlich orientierten Menschen die Analverkehr praktizieren das auch aus Überzeugung und mit Freude macht. Nehmen wir z.B. die Generation der Jugendlichen und Heranwichsenden - die praktizieren das nur, weil sie es in Porno Filmen gesehen oder von Erwachsenen gehört haben, um all das zu machen was andere angeblich auch tun. So kann kein Ekel zu groß sein, um dann vor Freunden und Freundinnen zu prahlen es getan zu haben, Hauptsache man war dabei und mitten oder besser hinten drinn, dort wo vermeintlich ja alle sind.

Unter den Erwachsenen ist die Verbreitung von Analverkehr bei heterosexuellen Paaren hauptsächlich auf die lausige Kenntnis der männlichen Partner von der weiblichen Anatomie geprägt. Es wird einfach angebohrt, wovon ER glaubt es könnte ungefähr das richtige Loch sein. Viele Frauen, aus Liebe den Partner nicht verlieren oder in geringer Hoffnung auf die Lernfähigkeit ihres Partners, lassen gewähren, frustriertere ältere Frauen sind schon froh, wenn er wenigstens irgendeine Körperöffnung trifft, und nicht stattdessen die Kniebeugen oder den Spalt zwischen den Matratzen penetriert."

Gefahren von Analverkehr

Natürlich ist Analverkehr sehr gefährlich. Oder präziser gesagt die Tendenz zu analer Fixierung. Extreme Anal Fanatiker betanken zum Beispiel ihr Auto nur durch den Auspuff, betreten Restaurants ausschließlich durch den Hintereingang, machen scheußliche Torten Verzierungen, weil sie die Tortenspritze natürlich umgedreht verwenden, und wo Anal Fanatiker ihr Handy tragen, selbstverständlich auf Vibracall geschaltet, dazu appellieren wir an Ihre Phantasie.

Neben den anatomischen Gefahren des Analverkehrs sind die Gefahren des Reizes, den ein positioniertes Hinterteil auf den Analbesessenen ausübt, nicht zu unterschätzen - so kommt es immer wieder zu hässlichen Zwischenfällen beim Bockspringen oder bei gebückter Ernte Arbeit. Sollten Sie also dieser Praktik vor allem als passiver Part nicht zusprechen, passen Sie immer auf wo und wie sie sich die Schnürsenkel binden...

Weitere satirische Beiträge aus der Serie Sexualität Heute : Trends, Geschichte, Soziologie, Gefahren

(Bilder : Robert Brook, greggoconnell)

7 Lesermeinungen:

Bastian hat gesagt…

Ich hab da nur eins zu zu sagen. Anal is voll fürn Ar..., nä? ;) Oder wie pflegte schon die berühmte Tankstellenkette zu sagen? Anal - alles Super!

U9TA Redaktion hat gesagt…

Die Schöpfung hatte sicherlich andere Ideen. Ob es fürs Gesäß ist? Das müsste man jetzt unsere Leser fragen die lt. Webstats für diesen Artikel bislang mehr Interesse hat als für die meisten anderen.... ;)

Bastian hat gesagt…

Wundert Dich das etwa? Sex Sells immer noch besser als SEO. ;)
Die Schöpfung, Evolution oder auch einfach Mutter Natur hatte das vermutlich nicht so vorgesehen. Aber sowas hat den Menschen ja schon seit jeher eher weniger interessiert.
Ich hab auch lediglich ein paar T-Shirt-Sprüche kundgetan, die mir dabei eingefallen sind. Diese Aral-Verarsche-Shirt hatte ich sogar mal, aber das war noch vor Sex. Hatte da noch irgendwie ne andere Aussage, glaub ich. Aber ist schon so lange her... ^^

U9TA Redaktion hat gesagt…

Wundert Dich das etwa?
Ganz ehrlich: nein. ;)
Sex Sells immer noch besser als SEO...
Ja hoffentlich, sonst würde sich die Menschheit nicht mehr fortpflanzen und sich untereinander nur mehr in Kriegen niedermetzeln...

Aber Spaß beiseite : wäre U9TA bloß irgendein Blog dann könnte man sich mit Artikeln zum Thema Sexualität hemmungslos austoben. Aber U9TA hat ja soziales Ziel und da ist die Serie Sexualität ein Drahtseilakt. Denn einerseits erwarten vor allem konservativere Geister dass eine wohltätige Site ausreichend verstaubt und prüde ist um als seriös zu gelten (Anm: U9TA wurde andernorts wegen der Serie schon mal mit der Begründung Fragwürdige Inhalte angepetzt), andererseits lesen die Besucher von UNTERNEUNTUPFING Aktuell die Serie anscheinend wirklich gern, alle bisher erschienenen Artikel sind teils weit in den Hundertern, täglich kommen ein paar weitere Leser hinzu, und obwohl (dzt noch) kein ausführliches Crosslinking gesetzt ist finden genau bei dieser Serie die Leser die anderen bereits erschienenen Artikel ganz von selbst. Was also tun der Seriösität halber : weiter dem Leser zu geben was er/sie offensichtlich wirklich gern liest, oder darauf verzichten um U9TA ausreichend fade zu machen um die Seriösität der Grundanliegens des Projekts nicht zu gefährden?

P.S:
...aber das war noch vor Sex.
Wie wohl die Posts auf bash-online.com aussehen werden in der Zeit nach Sex? ;)

Bastian hat gesagt…

Kein Sex vor der Ehe und in der Richtung tut sich zur Zeit nicht viel. Kann also noch was dauern, bis Du herausfindest, wie die Artikel "danach" aussehen. ;)
Ansonsten finde ich Deinen Drahtseilakt bis jetzt doch gut gelungen.
PS: Die Kommentarfunktion von blogger.com is auch Anal*. Ich weiß nicht Deine Schuld, aber musste einfach mal raus.
* Siehe T-Shirt-Spruch No. 1

U9TA Redaktion hat gesagt…

Die Kommentarfunktion von blogger.com is auch ... aber musste einfach mal raus.

*knirsch* eine Meinung mit der Du nicht alleine stehst. Die Boardmitteln um Community sinnvoll & elegant einzubinden sind leider noch sehr lau, auch gibt es dzt noch anders als bei WP kaum bis keine Widgets/Plugins um das zu verbessern / zu erweitern. Hoffentlich ändert sich das noch bis zur nächsten großen Entwicklungsstufe von U9TA im Herbst *grübel*...

Bastian hat gesagt…

Da gibt es natürlich auch Dienste, die das besser gelöst haben, aber wäre ja blödsinn über einen Umzug nachzudenken, wo hier schon soviel Arbeit drinsteckt. ;)